Die II. Tarifrunde für den ö. D. (Bund & Kommunen) ist am 13.03.18 gescheitert! Jetzt muss TACHELES geredet und flächendeckende Warnstreiks vom Zaun gebrochen werden! SOLIDARITÄT ist das Gebot der Stunde!

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

als Gewerkschafter/Innen-Arbeitskreis (AK) berichten wir ja laufemnd über die Tarfifrunde im öffentlichen Dienst (Bund/Kommunen), wie Ihr es durch den Klick auf den nachstehenden Link aufrufen und nachlesen könnt:

http://www.ak-gewerkschafter.de/category/offentlicher-dienst/ !

Am gestrigen Tag (13.03.18) ist die II. Verhandlungsrunde zwischen den Gewerkschaften und den Arbeitgebern gescheitert, wie die Gewerkschaft Ver.di es jüngst online auf ihrer Homepage gepostet hat.

Der Klick auf den nachstehenden Link führt Euch direkt auf diese Ver.di-Online-Mitteilung:

http://www.verdi.de/presse/pressemitteilungen/++co++7779f314-275f-11e8-9429-525400b665de!

Deutlicher können Arbeitgeber eine BLOCKADEHALTUNG nicht zeigen!

Jetzt muss die „TACHELES-SPRACHE“ aus unserer AK-Sicht gesprochen werden.

Das heisst, dass RIEMEN AB auf allen Ebenen des Tarifgebietes Bund und Kommunen!

Vor und über Ostern müssen nach unserer Vorstellung FLÄCHENSTREIKS erfolgen, denn nur diese Sprache ist die, die die Arbeitgeber nicht nur verstehen, sondern auch bewegt!

SOLIDARITÄT ist das Gebot der Stunde mit den Kolleginnen und Kollegen im öffentlichen Dienst!

Wir bleiben am Thema dran und werden fortlaufend berichten!

Für den AK Manni Engelhardt -Koordinator-

Share
Dieser Beitrag wurde unter Öffentlicher Dienst, Tarifpolitik, Ver.di veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.