Tarifkonflikt in Österreich: Bei AUSTRIAN AIRLINES fallen am Donnerstag, den 22.03.18, siebzig Flüge aus!

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

als Gewerkschafter/Innen-Arbeitskreis (AK) haben wir zur Kenntnis genommen, dass der Tarifkonflikt in Österreich bei der LUFTHANSA-Tochter AUSTRIA AIRLINIS (AUA) am morgigen Donnserstag, den 22. März 2018, dazu führen wird, dass zahlreiche Flüge ausfallen werden.

                 Bildergebnis für fotos vom logo der austrian airlines

Immerhin werden es 70 der geplanten 380 Flüge innerhalb Europas sein.

Grund für diese Ausfälle ist eine BETRIEBSVERSAMMLUNG des fliegenden Personals.

Und diese Versammlung findet auf jeden Fall statt, auch wenn AUA sie als „unverhältnismäßig“ bezeichnet.

Die Gewerkschaft VIDA hatte rechtzeitig und umfassend ihre berechtigten Tarifforderungen für das fliegende Personal gestellt, wie Ihr es durch den Klick auf den nachstehenden Link aufrufen und nachlesen könnt:

http://www.austrianaviation.net/detail/gewerkschaft-droht-aua-mit-streiks/ !

                                  Bildergebnis für fotos vom logo der gewerkschaft vida in austria

Jetzt hilft alles Jammern der AUA nichts, da kann sie noch so viele Erklärungen auf ihrer Homepage posten.

Der Klick auf den nachstehenden Link führt Euch zu der Erklärung der AUA zu den morgigen Flugausfällen auf deren Homepage:

https://www.austrian.com/Info/Flightinformation/Travel%20Alerts.aspx?sc_lang=de&cc=AT

Wir bleiben als AK am Thema dran und werden weiter dazu berichten.

Für den AK Manni Engelhardt -Koordinator-

Share
Dieser Beitrag wurde unter Tarifpolitik veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Kommentare zu Tarifkonflikt in Österreich: Bei AUSTRIAN AIRLINES fallen am Donnerstag, den 22.03.18, siebzig Flüge aus!

  1. Birgit Pahler sagt:

    Ich finde es einfach nur eine Frechheit, was kann meine Tochter und ihre Freundin dafür dass sie jetzt ihren Anschlußflug, ihr Mietauto, ihre Unterkunft nicht erreichen. Sie haben für den Urlaub lange gespart und nun das. Wie kommen Sie jetzt nach Portugal?
    Ich kann auch nicht streiken, ich kann nur kündigen wenn mir etwas nicht passt. Und versuchen einen anderen Arbeitgeber zu finden. Wir werden sicher nicht mehr mit den Austrian Airlines fliegen. Werden wohl viele Geschädigte so halten. Ob das die Job sichert??
    Birgit Pahler

    • Manni sagt:

      Hallo Frau Pahler,
      um einen ausreichenden Lohn, der auch den Preisindex berücksichtigt, zu erreichen, müssen die Kolleginnen und Kollegen offensichtlich streiken! Eine andere Möglichkeit lässt ihnen die AIRLINE offensichtlich nicht! Da senden Sie Ihre Beschwerde am besten an die AIRLINE. Die Lage der AIRLINES ist die, dass diese sich gegenseitig unterbieten auf Kosten des Personals!
      Mit bester Empfehlung
      Manni Engelhardt -AK-Koordinator-

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.