Der pad-Verlag hat zwei hochinteressante Neuausgaben herausgegeben!

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

als Gewerkschafter/Innen-Arbeitskreis (AK) hat uns wieder eine Mitteilung des PAD-Verlags (http://www.ak-gewerkschafter.de/?s=pad-verlag) über zwei Neuerscheinungen für interessierte Kolleginnen und Kollegen erreicht.

Wir haben die Mitteilung des PAD-Verlags nachstehend zu Eurer gefälligen Kennnisnahme in komprimierter Fassung nachstehend auf unsere Homepage gepostet.

Für den AK Manni Engelhardt -Koordinator-

***********************************************************************************

Der PAD-Verlag informiert:

Guten Tag,
 
 
hier kommt die ausführliche Beschreibungen unserer neuen Hefte und deren Titel:
 
 
Peter Hensinger:
Das Smartphone – Mein personal Big Brother? Wie Big Data schleichend die Demokratie aushöhlt
54 Seiten, 5 .– Euro
 
 
Ekkehard Lieberam / Herbert Münchow (Hrsg.):
Machteroberung und Machtfrage heute – Konferenz zum 100, Jahrestag der Oktoberrevolution
90 Seiten, 5.– Euro
 
Die konkrete inhaltliche Beschreibung ist unten angefügt.
 
 
Mit freundlichem Gruß
 
pad-Team
 
+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
 

Neuerscheinung

Peter Hensinger:

Das Smartphone – mein personal Big Brother?

Wie Big Data schleichend die Demokratie aushöhlt.

54 Seiten, 5 Euro

„Wer sich heutzutage nicht sozial ausgegrenzt fühlen möchte, nutzt Smartphone, Tablet oder’smarte Armbanduhr‘, ist vernetzt auf Facebook, Twitter, Instagram, LinkedIn oder Whats-App, postet, twittert, chattet, teilt Fotos oder ‚whatsappt‘. Wer nimmt sich da schon Zeit, AGBs zu lesen oder seine Daten zu schützen!?

Kaum einer. Das könnte fatale Folgen haben“, schreibt der Journalist Nils Graefe in der Waiblinger Zeitung am 02.02.2017. Der ganzseitige Artikel heißt:

Der Weg in die digitale Diktatur.

INHALT: Das Smartphone – mein personal Big Brother? – Wie Big Data schleichend die Demokratie aushöhlt. Kann man sich vor der Überwachung schützen? Und wenn ja, wie? (Die alltägliche Überwachung – Folgen von Big Data für den Bürger – Konditionierung für den Hyperkonsum – Die Vereinzelung macht manipulierbar – Kinder außer Kontrolle – Big Data und Digitale Bildung – Die Nebenwirkungen von Big Data auf die Psyche – Die smarte Diktatur – Gibt es eine Perspektive zum Selbst-Schutz? – Literatur) / Das Smartphone – Nabelschnur der Eltern oder der IT-Konzerne? (Superwanze Smartphone – Manipulation zum Hyper-Konsum – Vereinzelung in der Konsumwelt – Kinder außer Kontrolle – Das überwachte ICH – Digitale Bildung – ein trojanische Pferd – Literaturempfehlungen) / Strahlenbelastung durch Smartphones, Tablets & WLAN / Die heimlichen Krankmacher (Das Krebs auslösende Potential – Der WLAN-Skandal – Zellen im Strahlenstress – Wirkung auf die Reproduktionsorgane und die Fruchtbarkeit – Elektrohypersensivität (EHS) – Behandlungsleitlinien erschienen – Weitere Informationen)

pad-Verlag – Am Schlehdorn 6 – 59192 Bergkamen /

pad-verlag@gmx.net

++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Neuerscheinung

Ekkehard Lieberam /Herbert Münchow (Hrsg.):

Machteroberung und Machtfrage heute –

Konferenz zum 100. Jahrestag der Oktoberrevolution

90 Seiten, 5.– €

INHALT: 1. Thesen zur Konferenz:

Georg Fülberth: 1917 – Steve Hollasky: Das progressive Erbe verteidigen – Volker Külow: Tiefe Widersprüche einer Leitrevolution – Ekkehard Lieberam: Gegenmacht damals und heute – Arnold Schölzel: Das Signal der „Aurora“ wirkt bis heute / 2. Anmerkungen der Referenten in der Debatte: Georg Fülberth: Es bleiben Innovationen – Steve Hollasky: Keine Alternative als sozialistische Revolution – Volker Külow: Entscheidende Frage wie damals Sozialismus oder Barbarei – Ekkehard Lieberam: Mehr als früher Sozialismus und bloße Sozialismusversuche – Arnold Schölzel: Epochales – Bewusstsein als Voraussetzung / 3.Diskussionsbeiträge: Heinz Bilan: W. I. Lenin Oktoberrevolution und Militärfrage – Klaus Bremer: Warum der bürgerliche Staat zerschlagen und durch einen sozialistischen Staat neuen Typs ersetzt werden muss – Klaus Dallmer: Zur Zwangsläufigkeit der bürokratischen Diktatur – Siegfried Kretzschmar: Lenins Aprilthesen, die Machtfrage und die historische Wahrheit.

Die Bewertung der Oktoberrevolution reicht von der Heroisierung des ersten historischen Bruchs mit dem Kapitalismus bis zur Wehmut über den Niedergang des Realsozialismus. Die vorliegende Veröffentlichung dokumentiert die Beiträge der Leipziger Konferenz, die die weltgeschichtliche Bedeutung der Oktoberrevolution als siegreiche sozialistische Revolution, als Leitrevolution analysierte, die zum Ausbruch eines Drittels der Menschheit aus dem kapitalisti-schen Weltsystem führte und die Freiheitskämpfe des 20. Jahrhunderts prägte. Und es ging um einen Gedankenaustausch zur Machtfrage zwischen verschiedenen Richtungen des marxistischen Spektrums zu den Problemen des Kampfes um eine sozialistische Gesellschaft im 21. Jahrhundert und zur Lage nach dem Epochenbruch 1989/1991.

pad-Verlag – Am Schlehdorn 6 – 59192 Bergkamen /

pad-verlag@gmx.net

Share
Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.