Das Projekt-Team GESCHICHTE VERSTEHEN – ZUKUNFT GESTALTEN lädt zum nächsten Themenwochenende ein!

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

als Gewerkschafter/Innen-Arbeitskreis (AK) hat uns heute wieder eine aktuelle Mitteilung von GESCHICHTE VERSTEHEN – ZUKUNFT GESTALTEN (http://www.ak-gewerkschafter.de/?s=geschichte+verstehen+zukunft+gestalten) erreicht.

In dieser Mitteilung wird wieder ein wichtiges THEMENWOCHENENDE für den 20./21. April 2018 vorangekündigt.

Wir haben diese Mitteilung in Ihrer Gänze nachstehend zu Eurer gefälligen Kenntnisnahme auf unsere Homepage gepostet und in der Kategorie „ANTIFA“ (http://www.ak-gewerkschafter.de/category/antifa) archiviert.

Für den AK Manni Engelhardt -Koordinator-

Bildergebnis für fotos von geschichte verstehen zukunft gestalten Bildergebnis für fotos von geschichte verstehen zukunft gestalten

********************************************************************************** GESCHICHTE VERSTEHEN – ZUKUNFT GESTALTEN LÄDT EIN:

Sehr geehrte Freunde von „Geschichte verstehen – Zukunft gestalten“,

das nächste Themenwochenende („Verfolgung und Vernichtung von Andersdenkenden und Minderheiten“) steht bevor und das Projektteam freut sich schon sehr darauf. Warum?

Planung und Durchführung der Veranstaltung am

Freitag, 20. April, 19 Uhr,

werden übernommen von Schülerinnen und Schülern des Alsdorfer Dalton-Gymnasiums. Strukturiert, engagiert und voller Elan laufen ihre Vorbereitungen, sie haben sich so einiges einfallen lassen. Doch nicht nur die Gestaltung der Veranstaltung durch die Schüler wird spannend werden, auch unser Gast – die vielfach ausgezeichnete Fernsehmoderatorin, Regisseurin, Filmproduzentin und Autorin Mo Asumang – verspricht einen ereignisreichen Abend, wenn sie über ihre sehr persönlichen Erfahrungen mit Rechtsextremen berichten wird. Erfahrungen, die sie nur sammeln konnte, weil sie den dazu erforderlichen Mut aufbrachte, und die sie u. a. in dem Buch „Mo und die Arier“ verarbeitet hat.

Veranstaltungsort ist die 

Aula der Regenbogengrundschule,

Saarstraße 21, 52134 Herzogenrath.

Am gleichen Veranstaltungsort dürfen wir am Samstag, 21. April, 14 Uhr, den Historiker Tim Ohnhäuser von der Universität zu Köln begrüßen, der die nationalsozialistische Verfolgungspolitik und ihre Folgen betrachten wird. Anschließend wird es sicherlich – das haben die bisherigen Veranstaltungen eindrucksvoll gezeigt – eine lebendige Diskussion geben.

Das Projektteam „Geschichte verstehen – Zukunft gestalten“ freut sich auf zahlreiche Gäste sowie auf ein diskussionsfreudiges und spannendes Wochenende am 20. und 21. April in Herzogenrath. 

Ein großes Dankeschön an die Schülerinnen und Schüler des Alsdorfer Dalton-Gymnasiums, an die dortigen engagierten und dem Projekt „Geschichte verstehen – Zukunft gestalten“ sehr zugewandten Lehrkräfte sowie an alle Unterstützer der Veranstaltungsreihe.

Mit freundlichen Grüßen

Ihr Projektteam „Geschichte verstehen – Zukunft gestalten“

Jana Blaney, Volkshochschule Nordkreis Aachen

Enno Schwanke, Historisches Institut der Universität zu Köln

Heinz W. Kneip

Günter Pesler, Geschichtsverein Baesweiler e. V.

Share
Dieser Beitrag wurde unter Aachen, Antifa veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.