150.000 Beschäftigte streikten in dieser Woche im ö. D. (Bund & Kommunen) für eine menschenwürdige Bezahlung! Der Tarifkampf geht weiter! / Ein tarifvertraglicher Durchbruch mit relativ gutem Ergebnis wurde bei der TELEKOM erzielt!

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

als Gewerkschafter/Innen-Arbeitskreis (AK) stellen wir erfreulich fest, dass sich 150.000 Kolleginnen und Kollegen des öffentlichen Dienstes (Bund & Kommunen) in dieser Woche für eine menschenwürdige Bezahlung auf die Straße gegengen sind!

Über die Tarifauseinandersetzung haben wir laufend berichtet, wie Ihr es durch den Klick auf den nachstehenden Link aufrufen und nachlesen könnt:

http://www.ak-gewerkschafter.de/category/offentlicher-dienst/ !

Am Wochenende findet eine weitere Verhandlungsrunde statt. Ob diese zum Einlenken der Arbeitgeber und letztendlich zum Durchbruch für ein vernüftiges Ergebnis führt, bleibt abzuwarten.

Der Klick auf den nachstehenden Link führt Euch direkt auf die aktuellste Mitteilung der Gewerkschaft Ver.di zum Thema auf deren Homepage:

https://wir-sind-es-wert.verdi.de/++co++e6d05884-3c8b-11e8-88c3-525400b665de !

Und hier der Link, der Euch nach dem Anklicken zur Ver.di-Pressemitteilung über die gelaufenen und geplanten Aktionen führt:

https://www.verdi.de/presse/pressemitteilungen/landespressemitteilung

Sollte es kein akzeptables Angebot der Arbeitgener geben, wird der STREIK-SCHMERZ-FAKTOR mit Sicherheit noch ein Stück weit erhöht werden!

++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Bei der TELEKOM (http://www.ak-gewerkschafter.de/?s=telekom) hat es einen Tarifdurchbruch gegeben!

Die Streiks der TELEKOM-Arbeitnehmer hat sich also gelohnt.

Aus unserer AK-Sicht erzielte Ver.di dort eines ihrer besten Tarifergebnisse.

Für die 62.000 Beschäftigten wird es eine Entgeltsteigerung von 5,2 bzw. 4,8 Prozent in 2 Stufen geben.

Betriebsbedingte Kündigungen bleiben bis 31. Dezember 2020 ausgeschlossen.

In den größeren operativen Bereichen wird die Arbeitszeit ab dem 1. Januar 2019 um 2 Stunden gekürzt, was in Form von 14 zusätzlichen freien Tagen mit Lohnausgleich geschehen wir.

Mehr zu diesem aus AK-Sicht relativ guten Ergebnis könnt Ihr durch das Anklicken des nachstehenden Links direkt auf der Homepage von Ver.di aufrufen:

http://www.verdi.de/themen/nachrichten/++co++ccb011e8-3e65-11e8-87a6-525400b665de

So soll und muss es in Zukunft weitergehen. Ein gutes Beispiel für die lfd. Tarifrunde im öffentlichen Dienst.

Für den AK Manni Engelhardt -Koordinator-

Share
Dieser Beitrag wurde unter Tarifpolitik, Ver.di veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.