Im ö. D. (Bund & Kommunen) hat die 3. Verhandlungsrunde bis dato kein Ergebnis gebracht! Ein weiteres Scheitern muss die Urabstimmung mit Flächenstreik-Folge nach sich ziehen!

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

als Gewerkschafter/Innen-Arbeitskreis (AK) haben wir zur lfd. Tarifrunde im öffentlichen Dienst (Bund & Kommunen) kontinuierlich berichtet, wie Ihr es durch den Klick sauf den nachstehenden Link aufrufen und nachlesen könnt:

http://www.ak-gewerkschafter.de/category/offentlicher-dienst/ !

Den jüngsten Beitrag zum Thema hatten wir am 13. April 2018 veröffentlicht. Diesen könnt Ihr durch den Klick auf den nachstehenden Link direkt aufrufen:

http://www.ak-gewerkschafter.de/2018/04/13/150-000-beschaeftigte-streikten-in-dieser-woche-im-oe-d-bund-kommunen-fuer-eine-menschenwuerdige-bezahlung-der-tarifkampf-geht-weiter-ein-tarifvertraglicher-durchbruch-mit-relativ-gutem-erge/ !

Aber, die dritte Verhandlungsrunde hat bis dato noch immer kein Ergebnis gezeitig, wie Ihr es selbst durch den Klick auf den nachstehenden Link online auf der Ver.di-Homepage nachlesen könnt:

https://wir-sind-es-wert.verdi.de/++co++761d8a48-4097-11e8-9877-525400940f89 !

Wenn die Arbeitgeber sich in den kommenden Stunden nicht zu einem passablen Angebot durchringen können, dann müssen Ver.di, GdP, GEW & Beamtenbund die Tarifverhandlung für gescheitert erklären!

Dann geht es auf zur Urabstimmung und zu flächenmäßigen Dauerstreiks! Das wird dann in der Tat die Sprache werden, die die Arbeitgeber verstehen!

Wir bleiben am Thema dran und werden fortlaufend berichten.

Manni Engelhardt -Koordinator-

Share
Dieser Beitrag wurde unter GdP, GEW, Öffentlicher Dienst, Tarifpolitik, Ver.di veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.