Wolfgang Erbe teilt mit: Hat es einen erneuten nächtlichen Rakentenangriff auf Syrien gegeben?

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

soeben teilt uns als Gewerkschafter/Innen-Arbeitskreis (AK) der Kollege Wolfgang Erbe mit (http://www.ak-gewerkschafter.de/?s=wolfgang+erbe) mit, dass es eine erneute Aggression wieder mit einem nächtlichen Raketenangriffe auf Syrien (http://www.ak-gewerkschafter.de/?s=syrien) gegeben haben soll?

Ganz bewusst hat Wolfgang dies mit Fragezeichen versehen.

Die komplette Mitteilung haben wir nachstehend zu Eurer gefälligen Kenntnisnahme auf unsere Homepage gepostet.

Für den AK Manni Engelhardt –Koordinator-

**********************************************************************************

Wolfgang Erbe teilt mit:

Erneute Aggression – wieder nächtliche Raketenangriffe auf Syrien?

Wieder nächtliche Raketenangriffe auf Syrien?

Staatsmedien: Syrische Luftabwehr schießt Raketen über Homs ab

US Department of Defense/AFP/Archiv / Kallysta CASTILLO Raketenangriff vom 14. April

Die syrische Luftabwehr hat Berichten der Staatsmedien zufolge in der Nacht zum Dienstag Raketen über der Stadt Homs im Westen des Landes abgeschossen. Die Raketen seien in den „Luftraum über Homs eingedrungen“, meldete die staatliche syrische Nachrichtenagentur Sana. Das syrische Staatsfernsehen wertete den Vorfall als „Aggression“. Israel erklärte, „keine Kenntnis“ von dem Vorfall zu haben. Das Pentagon gab an, derzeit gebe es „keine US-Einsätze in der Gegend“.

Berichten zufolge sollen die nächtlichen Angriffe auf Luftwaffenstützpunkte der syrischen Armee abgezielt haben. Die oppositionsnahe Syrische Beobachtungsstelle für Menschenrechte berichtete von heftigen Explosionen in der Nähe der Luftwaffenbasis Al-Schairat in der Provinz Homs sowie in der Region Kalamun bei Damaskus. Dort gibt es zwei weitere Luftwaffenstützpunkte. Der Chef der Beobachtungsstelle, Rami Abdel Rahman, sagte, die Raketen hätten aber keinen der Stützpunkte getroffen.

Die Beobachtungsstelle mit Sitz in Großbritannien bezieht ihre Informationen von einem Netzwerk von Aktivisten vor Ort. Ihre Angaben sind von unabhängiger Seite kaum zu überprüfen.

Das syrische Staatsfernsehen wertete den Vorfall als „Aggression“. Angaben dazu, wer für die Raketenangriffe verantwortlich sein könnte, machte der Sender aber nicht.

Ein Sprecher der israelischen Armee sagte der Nachrichtenagentur AFP zu Gerüchten, wonach es sich um einen israelischen Angriff gehandelt haben könnte, er habe keine Informationen „zu einem solchen Vorfall“. Israel flog in der Vergangenheit mehrfach Angriffe auf syrische Einrichtungen.

Die Sprecherin des US-Verteidigungsministeriums, Heather Babb, sagte, in der betroffenen Gegend in Syrien gebe es weder US-Einsätze noch Einsätze der US-geführten Koalition im Kampf gegen die Dschihadistenmiliz Islamischer Staat (IS).

In der Nacht zum Samstag hatten die Streitkräfte der USA, Frankreichs und Großbritanniens Ziele in Syrien mit Raketen angegriffen. Nach Angaben aus Washington und Paris richteten sich die Angriffe gegen Einrichtungen zur Chemiewaffen-Produktion.

Der Westen macht die syrische Staatsführung für den mutmaßlichen Giftgasangriff vom 7. April in der Stadt Duma in der einstigen Rebellenenklave Ost-Ghuta verantwortlich. Bei der Attacke wurden nach Angaben von Helfern mehr als 40 Menschen getötet.

Der syrische Luftwaffenstützpunkt Al-Schairat war im vergangenen Jahr Ziel eines US-Raketenangriffs als Reaktion auf einen mutmaßlichen Chemiewaffenangriff auf den von Rebellen gehaltenen Ort Chan Scheichun.

https://www.afp.com/de/nachrichten/26/staatsmedien-syrische-luftabwehr-schiesst-raketen-ueber-homs-ab-doc-1432mg7

https://sana.sy/en/

https://www.n-tv.de/politik/Verwirrende-Berichte-um-Raketenangriffe-article20388670.html

https://berthoalain.com/author/berthoalain/

http://www.jungewelt.de

http://infopartisan.net/

http://www.trend.infopartisan.net/inhalt.html

http://www.globalresearch.ca

http://uhurunews.com/

Wolfgang Erbe

Share
Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.