WeMove.EU teilt die Entscheidung des EuGH gegen die Abholzung des polnischen Urwaldes mit und ruft zur Kampagne gegen die Anklage der Urwaldschützer durch die polnische Justiz auf!

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

soeben hat uns als Gewerkschafter/Innen-Arbeitskreis (AK) eine weitere Mitteilung von WeMove.EU (http://www.ak-gewerkschafter.de/?s=wemove.eu) erreicht.

Darin gibt WeMove.EU eine Entscheidung des Europäischen Gerichtshofes bekannt, dass Polen seinen Urwald nicht abholzen darf.

Im Vorfeld dieser Entscheidung hatten wir mit Beitrag vom 26.08.2017 den Aufruf gegen die Abholzung des letzten europäischen Urwalds von WeMove.EU auf unsere Homepage gepostet. Diesen Beitrag könnt Ihr mit Klick auf den nachstehenden Link aufrufen und nachlesen:

http://www.ak-gewerkschafter.de/2017/08/26/gemeinsam-mit-wemove-eu-rufen-wir-gegen-die-abholzung-des-letzten-europaeischen-urwalds-auf/ !

Mit der aktuellen Mitteilung weist WeMove.EU darauf hin, dass in Polen selbst allerdings, die Aktiven, die den Urwald beschützen, weiter angeklagt bleiben!

Diesbezüglich hat WeMove.EU jetzt mit der aktuellen Mitteilung eine Kampagne gestartet, zu der wir Euch bitten, sie zu unterschreiben!

Wir haben diese WeMove.EU-Mitteilung inklusive Kampagne nachstehend zu Eurer gefälligen Kenntnisnahme und Bedienung auf unsere Homepage gepostet und in der Kategorie „KAMPAGNEN“ (http://www.ak-gewerkschafter.de/category/kampagnen/) archiviert.

Für den AK Manni Engelhardt -Koordinator-

Bildergebnis für fotos vom logo von wemove.eu

**********************************************************************************

WeMove.EU informiert und ruft auf:

Der Europäische Gerichtshof hat entschieden: Polen darf seinen Urwald nicht abholzen. Die Aktiven, die den Wald beschützten, bleiben in Polen aber weiter angeklagt. Sie wollten Unrecht verhindern und müssen deshalb straffrei bleiben.

Hallo Manni Engelhardt,

im letzten Urwald Europas, Białowieża in Polen, wurden Bäume illegal gefällt. [1] Der Europäische Gerichtshof (EuGH) hat nun entschieden, dass die Abholzung gegen Europarecht verstößt und aufhören muss. Die polnische Regierung kann die Zerstörung stoppen oder sie muss mit empfindlichen Geldstrafen rechnen. [2]

Der Wald kann aufatmen. Die Verteidiger des Waldes aber sind weiter bedroht. Sie waren unermüdlich im Einsatz. Mit ihren Körpern haben sie die schweren Fällmaschinen gestoppt. Für diesen friedlichen Protest sehen sie sich Schikanen, Geldstrafen und körperlicher Gewalt ausgesetzt. [3]

Etliche sind angeklagt und einige von ihnen könnten sogar mit Haft von bis zu einem Jahr bestraft werden. [4] Die ersten Gerichtstermine rücken näher. Die Kosten für Gericht und Anwält/innen sammeln sich an. Doch das Urteil des EuGH macht Hoffnung. Wenn die Holzfällerei illegal ist, dann darf der Waldschutz nicht kriminell sein.

Es liegt an dem polnischen Umweltminister, die Anzeigen gegen die Verteidiger des Waldes zurück zu ziehen. In einem ersten Schritt hat er versichert, sich an die Regeln der EU zur Holzfällerei zu halten. Über die Anzeigen schweigt er sich aus. Wir wollen ihn zur Rede stellen. Die Anzeigen müssen zurückgezogen werden. [5]

Unterschreiben Sie jetzt!

Der Białowieza ist ein Wald, der Jahrtausende alt ist. Er gehört zu Europas letzten Stücken unberührter Natur. Der Wald ist die Heimat für die seltenen europäischen Wisente, für Luchse und Wölfe. Er ist nach nationalem und europäischem Recht geschützt, ein UNESCO Weltkulturerbe und von unschätzbarem Wert.

In den sechs Monaten, die die Proteste andauerten, haben die Forstbehörden und die polnische Polizei fast 300 Gerichtsverfahren gegen die Aktivisten eingeleitet. Noch immer sind die Verteidiger/innen des Waldes mit Zivilverfahren und mit Strafanzeigen konfrontiert. Die meisten müssen mit hohen Geldstrafen rechnen, anderen droht gar eine Gefängnisstrafe. All diese Gerichtsverfahren könnten ein schnelles Ende haben. Es obliegt dem polnischen Umweltminister Henryk Kowalczyk, die staatlichen Forstbehörden anzuweisen, ihre absurden Vorwürfe zurückzuziehen. Er ist es, der spüren muss, dass wir dran bleiben. Nutzen wir die Gunst des guten EuGH-Urteils und sprechen mit einer Stimme.

Unterschreiben Sie unseren Appell!

Im vergangenen Sommer haben wir, viele Bürgerinnen und Bürger Europas, uns dem Kampf für den Bialowieza-Wald angeschlossen. Fast 250.000 von uns bekundeten unsere Solidarität in einem offenen Brief an die Aktiven. Wir sammelten über 35.000 Euro und zahlten für das Protestcamp und die rechtliche Auseinandersetzung. Wenn wir heute das Urteil feiern, dann feiern wir Seite an Seite mit den Aktiven vor Ort. Unsere Solidarität wird heute mehr denn je gebraucht.

Im letzten Jahr waren der Protest vor Ort und unsere internationale Unterstützung die Auslöser, damit sich die EU-Behörden überhaupt einschalten. Es macht uns Mut, den polnischen Umweltminister klar wissen zu lassen, was aus dem EuGH-Urteil folgen muss: Alle Anklagen müssen fallen gelassen werden.

Bitte unterschreiben Sie unseren Appell und helfen Sie dabei, massiven Druck für die Gerechtigkeit aufzubauen!

Wir danken Ihnen und grüßen Sie herzlich,

Jörg Rohwedder (Lübeck)
Virginia López Calvo (Madrid)
David Schwartz (Brussels)
Julia Krzyszkowska (Warschau)
Olga Vuković (Bologna)
Mika Leandro (Bordeaux)
für das gesamte WeMove.EU-Team

Referenzen:

&qid=91590299″ color:#941b80;text-decoration:none“> WeMove.EU ist eine Bürgerbewegung, die sich für ein besseres Europa einsetzt; für eine Europäische Union, die sich sozialer Gerechtigkeit verpflichtet fühlt; die für ökologische Nachhaltigkeit und bürgernahe Demokratie steht. Wir sind Menschen unterschiedlicher Lebensläufe, Kulturen und Religionen, die Europa ihr Zuhause nennen – egal, ob wir in Europa geboren wurden oder anderswo. Wenn Sie sich aus unserem Verteiler austragen möchten, klicken Sie bitte hier.

WeMove.EU finanziert sich aus Spenden unserer Unterstützer aus ganz Europa. Wir würden uns freuen, wenn Sie unsere unabhängige Arbeit finanzieren helfen. Spenden

Folgen Sie uns auf Twitter | Like auf Facebook | Youtube

WeMove Europe SCE mbH | Planufer 91 Berlin |&qid=91590299″ color:#941b80;text-decoration:none“>www.wemove.eu/de |&qid=91590299″ color:#941b80;text-decoration:none“>Datenschutzerklärung

Share
Dieser Beitrag wurde unter Europa, Kampagnen veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.