Donald Trump, das Poronomodel, das schmierige Schweigegeld und die Politik gegen die Interessen des Volkes!

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

als Gewerkschafter/Innen-Arbeitskreis (AK) ist Donald Trump von Anfang seiner US-Präsidentschaft an ein Thema, wie Ihr es durch den Klick auf den nachstehenden Link aufrufen und nachlesen könnt:

http://www.ak-gewerkschafter.de/?s=donald+trump !

Dieser obskure und schillernde Typ hat ja nun doch wohl Schweigegeld – wenn auch indirekt – an die Pornodarstellerin Stormy Daniels gezahlt.

Bildergebnis für fotos von trump und stormy daniels

Trumps Anwalt Rudy Giuliani ging mit einer überraschenden Enthüllung an die Öffentlichkeit: Trump habe seinem damaligen Rechtsvertreter Michael Cohen die Zahlung von 130.000 Dollar wenige Tage vor der Präsidentschaftswahl 2016 an Stormy Daniels gezahlt, damit sie nicht öffentlich über ein angebliches sexuelles Abenteuer mit Treump spricht.

Der langjährige Vertraute des Donald Trump gab an, das Geld aus eigener Tasche und ohne Trumps Wissen gezahlt zu haben.

Die Zahlung ist juristisch brisant: Sollte sie erfolgt sein, um im Vorfeld der US-Präsidentschaftswahlen negative Berichterstattungen über Trump abwenden zu sollen, hätten sie am Ende womöglich als Wahlkampfspende deklariert werden müssen.

Dies geschah allerdings nachweisbar nicht. Aus diesem Grunde erhärtet sich der Verdacht der illegalen Wahlkampffinanzierung.

Der Klick auf den nachstehenden Link führt Euch direkt auf die aktuellste Online-Berichterstattung bei der FAZ:

http://www.faz.net/aktuell/politik/trumps-praesidentschaft/gestaendnis-donald-trump-zahlte-schweigegeld-an-stormy-daniels-15571387.html!

Hier beweist sich im Kapitalismus wieder einmal: Publica penes te sexus pecuniam maxime commodis plebis!

Da kommt künftig mit Sicherheit noch mehr an das Licht der Sonne! Wir bleiben am Thema dran und werden zur gegebenen Zeit weiter berichten.

Für den AK Manni Engelhardt -Koordinator-

Share
Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.