Aus unserer Sicht ist der Schlichterspruch in der Tarifrunde 2018 im Bauhauptgewerbe alleine schon durch die lange Laufzeit von 28 Monaten getrübt!

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

über die Tarifauseinandersetzung 2018 im Bauhauptgewerbe haben wir als Gewerkschafter/Innen-Arbeitskreis (AK) berichtet, wie Ihr es durch den Klick auf den nachstehenden Link aufrufen und nachlesen könnt:

http://www.ak-gewerkschafter.de/?s=ig-bau !

Den jüngsten Beitrag zum Thema hatten wir mit Beitrag vom 08. Mai 2018 auf unsere Homepage gepostet.

Diesen Beitrag könnt Ihr durch den Klick auf den nachstehenden Link direkt aufrufen:

http://www.ak-gewerkschafter.de/2018/05/08/die-ig-bau-hat-die-tarifverhandlungen-fuer-gescheitert-erklaert-gestern-begann-von-grossen-protesten-der-bauarbeiter-innen-begleitet-die-schlichtung-in-berlin/ !

Am gestrigen age (Samstag, der 12. Mai 2018) endete das Schlichtungsverfahren für die rund 800.000 Beschäftigten nach unserer Meinung relativ verhalten.

Facharbeiter erhalten pro Stunde 1,11 Euro mehr Lohn. Das sind ca. 200 Euro pro Monat mehr.

Desweiteren soll es einen stufigen Einstieg in ein 13. Monatsgehalt für ALLE geben.

Dieses Ergebnis wird allerdings wieder durch eine Laufzeit von 28 Monaten getrübt!

Bildergebnis für fotos wolfgang clement schlichter der igbau

(Foto über die Verkündung des Sclichterspruchs aus: https://www.igbau.de/Neues_auf_www.igbau.de.html)

Der Klick auf den nachstehenden Link führt Euch direkt auf die Online-Mitteilung der Gewerkschaft IG-Bau zum Thema vom 12. Mai 2018:

http://www.igbau.de/deutschlandweit-hoechstes-lohn-plus-fuer-bauarbeiter.html !

Die von diesem Abschluss betroffenen Kolleginnen und Kollegen der IG-BAU haben jetzt 14 Tage Zeit, über dieses Ergebnis abzustimmen. Die Zustimmung bedarf bekanntermaßen im Gegensatz zur Urabstimmung über Streik nur 25 Prozent Ja-Stimmen.

Alleine schon wegen der viel zu langen Laufzeit empfehlen wir als AK Ablehnung!

Für den AK Manni Engelhardt -Koordinator-

Share
Dieser Beitrag wurde unter Tarifpolitik veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.