Ver.di bleibt auch zukünftig bei AMAZON für einen menschenwürdigen Tarifabschluss hart dran!

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

als Gewerkschafter/Innen-Arbeitskreis (AK) haben wir die beschissene Situation der arbeitenden Menschen bei AMAZON und deren Kampf dagegen des öfteren beleuchtet, wie Ihr es durch den Klick auf den nachstehenden Link aufrufen und nachlesen könnt:

http://www.ak-gewerkschafter.de/?s=amazon !

Fünf Jahre nach Beginn des Streits um menschenwürdige Tarifverträge bei AMAZON hat die Gewerkschaft Ver.di (http://www.ak-gewerkschafter.de/category/ver-di/) ihre KAMPFANSAGE an den „VERSANDHANDELSRIESEN“ erneuert, wie dpa unlängst mitgeteilt hat.

Stefanie Nutzenberger (Ver.di-Bundesvorstandsmitglied im Bereich Handel)

                            Bildergebnis für fotos von stefanie nutzenberger von ver.di-bund

(Foto aus https://www.verdi.de/presse/downloads/personen/++co++e5ca4172-e2c7-11e0-6984-0019b9e321e1 zeigt Stefanie Nutzenberger.)

wörtlich dazu:

„Wir bleiben hart dran und haben uns auf einen langen anhaltenden Konflikt eingestellt. Das Selbstbewußtsein der Belegschaft ist enorm gewachsen. Wer dicke Bretter bohren will, darf eben nicht nach den ersten Zentimetern aufhören.“

Wir halten es als AK für genau richtig, dass Ver.di hier nicht eher Ruhe geben wird, bis dass ein menschenwürdiger Tarifvertrag abgeschlossen ist.

Das gebührt Respekt und Solidarität mit den Beschäftigten bei AMAZON und deren Gewerkschaft Ver.di.

Wir bleiben am Thema dran.

Für den AK Manni Engelhardt -Koordinator-

Share
Dieser Beitrag wurde unter Ver.di veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.