Herr Werner Schell zum Thema PFLEGE wieder ganz aktuell!

Liebe Kolleginnen und Kollegen,
 
und wieder hat uns als Gewerkschafter/Innen-rbeitskreis (AK) eine absolut wichtige Mitteilung des Herrn Werner Schell (http://www.ak-gewerkschafter.de/?s=werner+schell) erreicht.
 
                     Bildergebnis für fotos von werner schell pro pflege
 
Diese enthält wieder aktuelle Informationen rund um das Thema PFLEGE. Wir haben die komplette Mitteilung nachstehend zu Eurer gefälligen Kenntnisnahme auf unsere Homepage gepostet und in der Kategorie Gesundheitspolitik (http://www.ak-gewerkschafter.de/category/gesundheitspolitik/) archiviert.
 
Dem Vorstand des Pro Pflege – Selbsthilfenetzwerks gilt unser herzliches Dankeschön für sein unermüdliches und ehrenamtliches Engagement in Sachen PFLEGE.
 
Für den AK Manni Engelhardt -Koordinator-
 
 
********************************************************************************************
 
 
Werner Schell aktuell:

 

Pro Pflege – Selbsthilfenetzwerk

Unabhängige und gemeinnützige Interessenvertretung

für hilfe- und pflegebedürftige Menschen in Deutschland

Vorstand: Werner Schell – Harffer Straße 59 – 41469 Neuss

Tel.: 02131 / 150779 – Fax: 02131 / 167289

E-Mail: ProPflege@wernerschell.de

Internet: http://www.pro-pflege-selbsthilfenetzwerk.de

23.05.2018

Sehr geehrte Damen und Herren,

ich mache hiermit wie folgt auf Texte im Forum von Pro Pflege … aufmerksam (Auswahl):

·        Am 23.05.2018 hat Bundesgesundheitsminister Jens Spahn die Eckpunkte eines Sofortprogramms Kranken- und Altenpflege vorgestellt. Trotz einiger Verbesserungen der Rahmenbedingungen wird der Pflegenotstand in den Heimen nicht aufgelöst. Wer statt 8.000 jetzt 13.000 neue Stellen für die Pflegeeinrichtungen für angemessen hält, hat die Pflegemisere noch nicht wirklich begriffen. – Näheres unter >  http://www.wernerschell.de/forum/neu/viewtopic.php?f=4&t=22646

·        Vorgeschlagenes Prämiensystem verdeutlicht das ganze Dilemma der Altenpflege. Lesen Sie dazu das Statement: „…  Prämienwahnsinn“! Näheres unter > http://www.wernerschell.de/forum/neu/viewtopic.php?f=4&p=103697#p103697

·        Der Datenschutz war bisher schon teilweise als völlig überzogen anzusehen. Nun hat uns das Monster EU weitere Vorschriften aufgedrückt, die weder überschaubar noch wirklich in allen Teilen im Rahmen ehrenamtlicher Arbeit umsetzbar erscheinen. Müssen sich Selbsthilfeakteure nun eines Rechtsbeistandes oder eines „Datenschutzbeauftragten“ bedienen? Und wer finanziert das? Es wird für sinnvoll erachtet, dass den Selbsthilfeakteuren eine einfache – längstens eine DIN-A4-Seite – umfassende Handreichung zum Umgang mit dem neuen Recht zur Verfügung gestellt wird. Es gibt u.a. eine Buchveröffentlichung, die den Datenschutz im (professionellen) Pflegebereich beschreibt – siehe unter > http://www.wernerschell.de/forum/neu/viewtopic.php?f=2&t=22586 ( > http://www.wernerschell.de/forum/neu/viewtopic.php?f=2&t=22602 ). Schon eine Schnelldurchsicht der neuen Regelungen zeigt auf, dass kleine Vereine bzw. Selbsthilfeakteure überfordert sind.

·        Das Projekt „Optimierte Arzneimittelversorgung pflegebedürftiger Menschen“ soll Schädigungen durch Arzneimittel messbar vermindern! – Unabhängig davon hat Pro Pflege … wegen der Auflösung einiger Medikationsprobleme (z.B. Polypharmazie) am 22.05.2018 das Bundesgesundheitsministerium angeschrieben. – Näheres unter >  http://www.wernerschell.de/forum/neu/viewtopic.php?f=4&t=22645  

·        Die drängendsten Probleme in der Pflegepolitik diskutiert am 24.05.2018, 22.15 Uhr, ein 75-minütiges „maybrit illner spezial“. … Es ist aber längst alles gesagt, u.a. mittels Statement vom 13.05.2014 beim Neusser Pflegetreff. Die politisch Verantwortlichen müssen handeln! – Näheres unter > http://www.wernerschell.de/forum/neu/viewtopic.php?f=7&t=22644

·         >>> Zu den vorstehenden Hinweisen können Texte im Forum aufgerufen werden. Bitte jeweilige Fundstelle kopieren und in den InternetBrowser übertragen! Wenn Sie nicht mehr informiert werden möchten, wird um entsprechende Nachricht gebeten. <<<

Mit freundlichen Grüßen

Werner Schell

https://www.facebook.com/werner.schell.7  bzw. https://twitter.com/SchellWerne

Share
Dieser Beitrag wurde unter Gesundheitspolitik veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.