Bei TESLA wird der „Stellenabbau-Sensemann“ umgehen! 3000 Beschäftigte sollen aus Profit-Gründen ihren Job verlieren!

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

als Gewerkschafter/Innen-Arbeitskreis (AK) bleibt das Thema „STELLENABBAU“ beständig von Relevanz, wie Ihr es durch den Klick auf den nachstehenen Link aufrufen und nachlesen könnt:

http://www.ak-gewerkschafter.de/?s=stellenabbau !

Wie vor wenigen Tagen bekannt geworden ist,  will TESLA jetzt massenhaft Stellen – quasi im großen Stil – streichen.

Der sogenannte Elektroautopionier will inmitten der Probleme um den schlechten Start seines ersten Mittelklassewagemns (Model 3) nunmehr Stellen im großen Stil streichen.

Der TESLA-Chef Elon Musk teilte über TWITTER am 12. Juni 2018 mit:

„Wir müssen eine schwierige Entscheidung treffen und etwas 9 Prozent unserer Kollegen über das gesamte Unternehmen hinweg gehen lassen.“

Dieser geplante Stellenabbau zur Kostensenkung wird mit Sicherheit mehr als 3000 Beschäftigte treffen.

Diese Kolleginnen und Kollegen verlieren, wie in vielen anderen vorausgegangen Fällen in der Welt, ihren Job aus Gründen der Profitabilität, denn der Profit ist im Kapitalismus die Maxime allen Handelns.

Der Klick auf den nachstehenden Link führt Euch auf den Online-Bericht zum Thema im

Bildergebnis für foto vom logo des tagesanzeiger ch

https://www.tagesanzeiger.ch/wirtschaft/standardteslachef-entlaesst-ueber-4000-mitarbeiter/story/18393754 !

Wir werden am Thema dranbleiben und zur gegebenen Zeit weiter darüber berichten.

Für den AK Manni Engelhardt -Koordinator-

Share
Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.