T-Systens will 10000 Stellen abbauen! Davon werden 6000 in Deutschland plattgekloppt!

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

als Gewerkschafter/Innen-Arbeitskreis (AK) können wir in verstärktem Maße feststellen, dass es munter weitergeht mit dem Stellenabbau (http://www.ak-gewerkschafter.de/?s=stellenabbau).

Jetzt hat die TELEKOM-TOCHTER (http://www.ak-gewerkschafter.de/?s=telekom)

Bildergebnis für fotos vom logo von t-systems

angekündigt, alleine in Deutschland 6000 Stellen streichen zu wollen.

Und dies soll bis 2020 der Fall sein. Weltweit sollen es sogar 10000 Stellen sein, die plattgeklopft werden.

Dieser Stellenabbau soll in drei Phasen erfolgen und noch in 2018 beginnen!

So soll es T-Systems-Chef Adel Al-Saleh

Bildergebnis für fotos von adel al-saleh bei t-systems

(Foto aus https://www.t-systems.com/de/best-practice/01-2018/editorial/ceo/adel-al-saleh-780242)

auf einer Mitarbeiterversammlung bekanntgegeben haben, wie es den Medien zu entnehmen ist.

Zuerst soll die Verwaltungsebene in Deutschland mit 2000 Stellen bluten. Weitere 2000 Stellen würden an anderen Standorten (Indien und die Slowakei) verbracht werden.

Die restlichen 2000 sollen durch Automatisierung und Digitalisierung wegfallen.

Damit wolle man 600 Millionen Euro einsparen.

Der Klick auf den nachstehenden Link führt Euch direkt zu einem entsprechenden Beitrag zum Thema auf die Homepage von WELT-ONLINE:

https://www.welt.de/wirtschaft/article177979770/Telekom-Tochter-T-Systems-baut-10-000-Jobs-ab.html !

Das riecht nach übelstem Profitestreben auf Kosten der arbeitenden Menschen bei T-Systems und wird durch uns auf das Schärfste verurteilt.

Wir rufen die Kolleginnen und Kollegen bei T-Systems, deren Betriebsräte und die Gewerkschaft Ver.di zum rechtzeitigen Widerstand gegen dieses verwerfliche Ansinnen auf!

Wir bleiben am Thema dran und werden zur gegebenen Zeit weiter dazu berichten.

Für den AK Manni Engelhardt -Koordinator-

Share
Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.