Herr Werner Schells Statement zum Thema „Altenpflege: Eignungs- und Qualifizierungsanforderungen stärken statt schwächen!“

Liebe Kolleginnen und Kollegen,
 
soeben erreicht uns als Gewerkschafter/Innen-Arbeitskreis (AK) das aktuelle STATEMENT des Herrn Werner Schell (http://www.ak-gewerkschafter.de/?s=werner+schell) zum Thema „Altenpflege: Eignungs- und Qualifizierungsanforderungen stärken statt absenken!“
 
Wir haben die hochinteressanten Ausführungen des Vorstandes des Pro Pflege – Selbsthilfenetzwerks nachstehend zu Eurer gefälligen Kenntnisnahme auf unsere Homepage gepostet und in der Kategorie „GESUNDHEITSPOLITIK“ (http://www.ak-gewerkschafter.de/category/gesundheitspolitik/)
archiviert.
 
Für den AK Manni Engelhardt -Koordinator-
 
 
*************************************************************************
 
 
Werner Schell informiert:
 
 

 

Ähnliches Foto

 

 

Pro Pflege – Selbsthilfenetzwerk

Unabhängige und gemeinnützige Initiative

Vorstand: Werner Schell – Harffer Straße 59 – 41469 Neuss

Tel.: 02131 / 150779 – Fax: 02131 / 167289

E-Mail: ProPflege@wernerschell.de

Internet: http://www.pro-pflege-selbsthilfenetzwerk.de

An das Bundesgesundheitsministerium

An den Deutschen Bundestag (Fraktionen und Gesundheitsausschuss)

An die Bundesländer (Gesundheits- bzw. Sozialministerien)

… und weitere Institutionen bzw. Medienvertreter ….

Sehr geehrte Damen und Herren,

ich habe am 18.06.2018 ein Statement übermittelt und mich darin klar kritisch zu den zur Zeit diskutieren Reformvorstellungen im Pflegesystem geäußert und einen „Masterplan Pflege“ gefordert >>> http://www.wernerschell.de/forum/neu/viewtopic.php?f=4&t=22683. Der Titel der hiesigen Mitteilung:

Pflegebeitrag wird wegen Ausgabenexplosion massiv erhöht … und die Pflegemisere bleibt gleichwohl unverändert bestehen!“

Nun ist bekannt geworden, dass sich – sozusagen zur Komplettierung der bereits gegebenen Pflegemisere – die Ausbildung in der Altenpflege durch neuere Regelungen deutlich verschlechtern wird. Dazu gibt es aktuell ein weiteres Statement, das ich Ihnen nachfolgend übermittle. Alle politisch Verantwortlichen sind aufgefordert, der negativen Entwicklung in der Altenpflegeausbildung entgegen zu treten.

Altenpflege: Eignungs- und Qualifizierungsanforderungen stärken statt absenken.

Das sind wir unseren alten und pflegebedürftigen Menschen schuldig!

Bildergebnis für fotos von werner schell und pro pflege selbsthilfenetzwerk

In der Altenpflege geht es um die Versorgung von pflegebedürftige Menschen, die meistens mit verschiedenen Krankheitsbildern schwerstens beeinträchtigt sind (= Multimorbididät). Dafür braucht man nicht nur Eignung, sondern auch eine ausreichende Qualifikation (§ 11 SGB XI). Die Umsetzung medizinisch-pflegerischer Standards ist gefordert! Für niedrigschwellige Unterstützungsleistungen gibt es u.a. schon Betreuungsassistenten. Der Pflegenotstand erfordert daher die umfassende Ausbildung von Pflegefachkräften. Das sind wir unseren alten und pflegebedürftigen Menschen schuldig! Die Altenpflege versteht sich nicht als Tummelplatz für Arbeitsbeschaffungsmaßnahmen solcher Personen, denen dafür zunächst einmal bestimmte Voraussetzungen fehlen. Politiker sollten sich von der Vorstellung verabschieden, dass eigentlich jeder pflegen kann und solche Verrichtungen daher zur Entlastung der Arbeitslosenstatistik gut geeignet sind. Es muss als katastrophale Fehlentwicklung angesehen werden, wenn die Ausbildungsanforderungen abgesenkt und sogar auf einen Schulabschluss verzichtet wird (Hessen)! – Es gibt mittlerweile zahlreiche Statements, die den Abwärtstrend in der Altenpflege als völlig inakzeptabel bezeichnen. Statt die Eignungs- bzw. Qualifizierungsanforderungen zu senken, müssen die Anforderungen für die Altenpflegetätigkeit eher angehoben und vor allem die Fort- und Weiterbildungsangebote verstärkt werden.

Zahlreiche Beiträge informieren im Forum, u.a.:

http://www.wernerschell.de/forum/neu/viewtopic.php?f=3&t=22610

http://www.wernerschell.de/forum/neu/viewtopic.php?f=3&t=22632

http://www.wernerschell.de/forum/neu/viewtopic.php?f=3&t=22676

http://www.wernerschell.de/forum/neu/viewtopic.php?f=3&t=22681

http://www.wernerschell.de/forum/neu/viewtopic.php?f=3&t=22657

http://www.wernerschell.de/forum/neu/viewtopic.php?f=3&t=22369

http://www.wernerschell.de/forum/neu/viewtopic.php?f=3&t=21461

……………………………………………………………………………………………………….

Quelle: http://www.wernerschell.de/forum/neu/viewtopic.php?f=3&t=22690

Werner Schell

Infos auch bei https://www.facebook.com/werner.schell.7 bzw. https://twitter.com/SchellWerner

Share
Dieser Beitrag wurde unter Gesundheitspolitik veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.