Herr Werner Schell informiert heute zum Theme PFLEGE wieder ganz aktuell!

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

soeben hat uns als Gewerkschafter/Innen-Arbeitskreis (AK) eine weitere Info-Mitteilung des Herrn Werner Schell (http://www.ak-gewerkschafter.de/?s=werner+schell) erreicht.

                  Bildergebnis für fotos von werner schell

(Archiv-Foto des Herrn Werner Schell zeigt diesen mit dem Ex-Bundesgesundheitsminister Gröhe.)

Diese haben wir nachstehend zu Eurer gefälligen Kenntnisnahme auf unsere Homepage gepostet und in der Kategorie „GESUNDHEITSPOLITIK“ (http://www.ak-gewerkschafter.de/category/gesundheitspolitik/) archiviert.

Dem Vorstand des Pro Pflege – Selbsthilfenetzwerks sagen wir an dieser Stelle wieder ein herzliches Dankeschön für sein unermüdliches und ehrenamtliches wirken in Sachen PFLEGE! Für den

AK Manni Engelhardt -Koordinator-

**********************************************************************************

Herr Werner Schell zum Thema PFLEGE wieder ganz aktuell:

Pro Pflege – Selbsthilfenetzwerk

Unabhängige und gemeinnützige Interessenvertretung

für hilfe- und pflegebedürftige Menschen in Deutschland

Vorstand: Werner Schell – Harffer Straße 59 – 41469 Neuss

Tel.: 02131 / 150779 – Fax: 02131 / 167289

E-Mail: ProPflege@wernerschell.de

Internet: http://www.pro-pflege-selbsthilfenetzwerk.de

09.07.2018

Sehr geehrte Damen und Herren,

ich mache hiermit wie folgt auf Texte im Forum von Pro Pflege … aufmerksam (Auswahl):

„Pflegepersonal-Stärkungs-Gesetz (PpSG)“ > http://www.wernerschell.de/aktuelles.php

·        Referententwurf vom 26.06.2018 > https://www.bundesgesundheitsministerium.de/fileadmin/Dateien/3_Downloads/Gesetze_und_Verordnungen/GuV/P/Pflegepersonalstaerkungsgesetz_RefE.pdf . Dazu gibt es im Forum von Pro Pflege – Selbsthilfenetzwerk weitere Hinweise > http://www.wernerschell.de/forum/neu/viewtopic.php?f=4&t=22697

·        Pro Pflege – Selbsthilfenetzwerk hat im Rahmen der Anhörung am 06.07.2018 zum PfSG (Entwurf) Stellung genommen – Text >http://www.pro-pflege-selbsthilfenetzwerk.de/Pressemitteilungen/PpPS_Entwurf_Stellungnahme_06072018.pdf  und dabei auf das dem damaligen Bundesgesundheitsminister übergebene Statement vom 13.05.2014 mit Handlungsanforderungen für eine Pflegereform verwiesen – Text > http://www.pro-pflege-selbsthilfenetzwerk.de/Pressemitteilungen/PflegereformGroKo_Erfordernisse2014.pdf

Tenor der Stellungnahme: Die vorgesehenen Regelungen reichen nicht, um den Pflegenotstand aufzulösen!

Bildergebnis für fotos vom voltaire spruch es ist gefährlich , recht zu haben, wenn die regierung unrecht hat

  • Wenn es um die Verbesserung der Arbeitsbedingungen der Pflegekräfte gehen soll, muss vorrangig ein Personalbemessungssystem geschaffen werden, dass eine angemessene Stellenausstattung in Krankenhäusern und Pflegeeinrichtungen gewährleistet (Tag und Nacht). Solange es ein solches System noch nicht gibt, müssen die Stellenschlüssel um mindestens 20% angehoben werden. Eine solche Botschaft ist notwendig, um Pflegekräfte in ausreichender Zahl zu gewinnen bzw. zu halten. Im Übrigen müssen ergänzend vielfältige Verbesserungen der Arbeitsbedingungen in der Pflege gestaltet werden. Insoweit hat Pro Pflege – Selbsthilfenetzwerk bereits vor längerer Zeit einen „Masterplan Pflege“ gefordert. Wenn dies jetzt durch eine „Konzertierte Aktion Pflege“ (Näheres > http://www.wernerschell.de/forum/neu/viewtopic.php?f=4&t=22696  ) umgesetzt werden soll, ist das auch in Ordnung. Auf die Ergebnisse wird es ankommen!

§  „Blutdruck-Medikamente können im hohen Alter schaden“ – so das Ergebnis einer aktuellen Studie. Dies sollten die behandelnden Ärzte berücksichtigen. … Ich mahne seit Jahren im Zusammenhang mit der Arzneimittelversorgung: „Weniger ist oft!“ – Näheres unter > http://www.wernerschell.de/forum/neu/viewtopic.php?f=6&t=16447&p=104242#p104242

§  AOK-Familienstudie 2018: In jeder dritten Familie spielt körperliche Aktivität keine Rolle. Dazu heißt es u.a.:. „Unsere Gesellschaft leidet immer mehr an Übergewicht und Bewegungsmangel … ein klares Alarmsignal.“ – Pro Pflege … macht daher seit Jahren darauf aufmerksam: „Vorbeugen ist besser als Heilen – Bewegung wirkt wie Medizin.“ Nähres unter > http://www.wernerschell.de/forum/neu/viewtopic.php?f=6&t=22702

§  Neues Familienportal des BMFSFJ startet am 05.07.2018 und informiert über familienpolitische Leistungen (z.B. Elterngeld, Kinderzuschlag oder Unterhaltsvorschuss). Damit finden Familien erstmals alle wichtigen Informationen und Beratungsangebote rund um das Thema Familie unter einem digitalen Dach. – Näheres unter > http://www.wernerschell.de/forum/neu/viewtopic.php?f=4&t=22705

§  BARMER-Arzneimittelreport 2018: Arzneimitteltherapie hat Sicherheitslücken … Jeder fünfte ab 65 erhält ein für ihn ungeeignetes Arzneimittel … Ärzte können kaum noch den Überblick bewahren … Diese Entwicklung muss gestoppt werden. Medikamente sollen gesund und nicht krank machen. Ein Statement von Pro Pflege … mit konkreten Handlungsanforderungen informiert! – Näheres unter >  http://www.wernerschell.de/forum/neu/viewtopic.php?f=4&t=22707

§  Mehr Kinder brauchen psychische Hilfe.  … Das geht aus einer Datenauswertung hervor, die das Gesundheitsministerium NRW vorgenommen hat. Demnach stieg allein die Zahl der ambulanten Diagnosen „tiefgreifender Entwicklungsstörungen“ bei Kindern und Jugendlichen von 2010 bis 2016 um 143 Prozent auf 34.760 Fälle. … Darüber berichtet die Rheinische Post am 05.07.2018. – Näheres unter > http://www.wernerschell.de/forum/neu/viewtopic.php?f=6&t=22708

§  Schlaganfall – droht durch ein Urteil des BSG schlechtere Versorgung? Da beim Schlaganfall – jede Sekunde zählt, müssen dringend neue Vereinbarungen zwischen Krankenkassen und den Krankenhäusern gestaltet werden! – Näheres unter > http://www.wernerschell.de/forum/neu/viewtopic.php?f=6&t=22709

§  DGP-Präsident fordert: Schwerkranken Menschen, die so nicht mehr weiterleben wollen, sollte umgehend Zugang zu weitgefächerter Palliativversorgung ermöglicht werden!  – Näheres unter > http://www.wernerschell.de/forum/neu/viewtopic.php?f=2&t=22701

§  Aufwertung sozialer Dienstleistungen – Studie informiert – Näheres unter > http://www.wernerschell.de/forum/neu/viewtopic.php?f=3&t=22681

§  „Notstand bei der Pflege – was ist jetzt zu tun?“ – Sendung vom 11.06.2018 | 74 Min. | UT | Verfügbar bis 11.06.2019 | Quelle: WDR Hart aber fair – Näheres unter > http://www.wernerschell.de/forum/neu/viewtopic.php?f=7&t=22712

§  Rückruf zu Valsartan-haltigen Arzneimitteln – Näheres unter > http://www.wernerschell.de/forum/neu/viewtopic.php?f=6&t=16447&p=104388#p104388

>>> Zu den vorstehenden Hinweisen können Texte im Forum aufgerufen werden. Bitte jeweilige Fundstelle kopieren und in den InternetBrowser übertragen! Wenn Sie nicht mehr informiert werden möchten, wird um entsprechende Nachricht gebeten. <<<

Mit freundlichen Grüßen

Werner Schell

https://www.facebook.com/werner.schell.7  bzw. https://twitter.com/SchellWerner

Share
Dieser Beitrag wurde unter Gesundheitspolitik veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.