Wer jetzt noch an erfolgreicher Dauerabschaltung der belgischen Risse-Atomreaktoren glaubt, der glaubt auch an den Weihnachtsmann! Im Kapitalismus geht der Profit über Leichen!

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

als Gewerkschafter/Innen-Arbeitskreis (AK) befassen wir uns ja bekanntermaßen mit dem Thema ATOMPOLITIK, wie Ihr es in der Kategorie auf unserer Homepage anklicken und in der Gänze aufrufen könnt:

http://www.ak-gewerkschafter.de/category/atompolitik/ !

Besonder die Belgischen RISSE-ATOMREAKTOREN sind uns ein großer Dorn im Auge.

Bildergebnis für fotos von belgischen risseatomreaktoren tihange und doel

Noch mit Beitrag vom 06. Juli 2018 hatten wir zu diesen Todes-Maschinen Stellung bezogen und deutlich darauf hingewiesen, dass PROFIT im Kapitalismus vor Sicherheit und Leben geht und diese RISSE-ATOM-MONSTER ausschließlich wegen des Profits am Netz bleiben werden!

Der Klick auf den nachstehenden Link führt Euch direkt zu diesem ktischen Beitrag:

http://www.ak-gewerkschafter.de/2018/07/06/die-belgischen-risse-atom-reaktoren-wurden-wegen-maroden-beton-abgeschaltet-wir-halten-jede-wette-darauf-dass-sie-demnaechst-wieder-an-das-netz-gehen-profit-steht-im-kapitalismus-vor-sicherheit/ !

Und das wir schon drei Tage später bestätigt werden sollten, hatten auch wir zu diesem Zeitpunkt noch nicht absehen können.

Heute steht ganz groß in den Aachener Zeitungen zu lesen, dass eine Studie belegt, dass Belgiens Reaktoren sicher sind!

Und wer das nicht glauben kann, der klicke bitte den nachstehenden link an, der direkt auf den entsprechenden Artikel vom heutigen Tage (09.07.18) in den AACHENER NACHRICHTEN führt:

http://www.aachener-nachrichten.de/sport/aktuell/studie-belgiens-reaktoren-sind-sicher-1.1937158 !

Wer jetzt noch immer glaubt, er könne eine Dauerabschaltung bewirken, ohne das System zu stürzen, dem ist wirklich nicht mehr zu helfen!!!

Wir bleiben am Thema dran.

Für den AK Manni Engelhardt -Koordinator-

Share
Dieser Beitrag wurde unter Aachen, Atompolitik veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.