Wolfgang Erbe informiert über Irak-Aufstand, Argentinien – Arbeiterklasse gegen IWF/IMF & G20,Supergau in der Pharmaindustrie u.a.m.!

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

ein brandaktuelles Info-Potpourri des Kollegen Wolfgang Erbe (http://www.ak-gewerkschafter.de/?s=wolfgang+erbe) hat uns am heutigen Morgen als Gewerkschafter/Innen-Arbeitskreis (AK) erreicht.

Darin informiert5 Wolfgang über folgende Themen:

„Irak – Aufstand!“

„Argentinien -die ArbeiterInnenklasse gegen den IWF/IMF & G20!“

„Die bringen uns um – Supergau in der Pharmaindustrie!“

„Union Buster- Lidl!“

„Bayern steht auf – bayernweite Demo am 22.7.18 in München – Nein zum Demo Verbot für Künstler !“

Wir haben dieses wichtige und hochaktuelle Info-Potpourri nachstehend zu Eurer gefälligen Kenntnisnahme auf unsere Homepage gepostet.

Für den AK Manni Engelhardt -Koordinator-

************************************************************************************

Wolfgang Erbe informiert:

Irak – Aufstand + Argentinien -die ArbeiterInnenklasse gegen den IWF/IMF & G20 + Die bringen uns um – Supergau in der Pharmaindustrie + Union Buster- Lidl + Bayern steht auf – bayernweite Demo am 22.7.18 in München – Nein zum Demo Verbot für Künstler

Nach der Demonstration ist vor der Demonstration – heute Düsseldorf – Sonntag München

https://twitter.com/duesseldorfquer?lang=de

http://duesseldorf-stellt-sich-quer.de/blog/

http://www.stay-duesseldorf.de/aktion-seebrucke-schafft-sichere-hafen-dusseldorf-fur-humanitat-demonstration-zur-solidaritat-mit-seenotrettern-und-gefluchteten/https://www1.wdr.de/nachrichten/rheinland/demo-seenotrettung-bonn-100.html

morgen München

Bayern steht auf

Nein zum Demo Verbot für Künstler

Streit um Demo-Aufruf: CSU will Münchner Theatern Demonstration verbieten

München 130 Institutionen rufen in München zu einer Demonstration gegen die Flüchtlingspolitik der CSU auf – darunter auch die Kammerspiele und das Volkstheater. Der CSU schmeckt das gar nicht.

https://rp-online.de/kultur/muenchen-csu-will-kammerspielen-und-volkstheater-das-demonstrieren-verbieten_aid-23982015

Über 130 Organisationen rufen am Sonntag (22.07.18) zur Großdemo in München auf                                          

Bei vier Auftaktkundgebungen soll für unterschiedliche Themen demonstriert werden.                                          

https://www.facebook.com/hashtag/ausgehetzt

https://www.facebook.com/events/1057646921054873/

https://www.facebook.com/events/452738361839540/

„Wir wehren uns gegen die verantwortungslose Politik der Spaltung von Seehofer, Söder, Dobrindt und Co.“ heißt es auf der Veranstaltungsseite der „ausgehetzt“-Demo auf Facebook. Zu diesem Zweck haben sich mehr als 130 Organisationen zusammen geschlossen, u. A. der Bayerische Flüchtlingsrat, Bellevue di Monaco, viele Oppositions-Parteien, aber auch Gewerkschaften, Sozialverbände, Schulen und Universitäten, Umweltschutz- oder Gleichberechtigungs-Bewegungen.

Vier Kundgebungen

Bei den vier Auftaktkundgebungen wollen die Organisatoren jeweils über verschiedene Schwerpunkte diskutieren.

  • Goetheplatz, 13:00 Uhr: Asyl, Migration, Anti-Rassismus und Frieden
  • Bavariaring, 13:30 Uhr: Polizeiaufgabengesetz
  • DGB-Haus, 14:00 Uhr: Wohnen, Arbeit und Sozialpolitik
  • Luisenstraße, 14:30 Uhr: Gleichstellung von Frauen und LGBTI*

Die Abschlusskundgebung findet um ca. 15:30 Uhr auf dem Königsplatz statt. Hier sind auch Auftritte von bekannten Musikern und Kabarettisten geplant.

http://karawane-muenchen.org/

http://muenchner-fluechtlingsrat.de/demonstration-ausgehetzt-gemeinsam-gegen-die-politik-der-angst-recht-auf-asyl-gegen-rassismus-und-krieg/

https://jabaaktion.wordpress.com/

https://www.muenchen.tv/ausgehetzt-grossdemo-am-sonntag-in-muenchen-275496/

https://www.charivari.de/muenchen/aktuell/ausgehetzt-demo-in-muenchen-gegen-die-csu/7448082

Supergau in der Pharmaindustrie – der größte Skandal seit der Contaganmordserie                                                                                               

Valsartan – bringt den Tod

Konkret geht es laut Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM) um Medikamentenchargen, deren Wirkstoff vom chinesischen Unternehmen Zhejiang Huahai Pharmaceutical hergestellt wurde. Noch ist nicht bekannt, um welche Chargen es sich bei dem EU-weiten Rückruf konkret handelt. Die Experten warnen Patienten vor einem Absetzen der Mittel. „Bislang liegen noch keine Erkenntnisse darüber vor, ob und in welchen Konzentrationen die Verunreinigung in den hieraus hergestellten Arzneimitteln enthalten ist“, sagte Institutssprecher Maik Pommer.

Krebserregende Verunreinigung? Blutdrucksenker wird zurückgerufen

Die Substanz könnte laut der Internationalen Agentur für Krebsforschung der Weltgesundheitsorganisation (WHO) krebserregend sein. Europaweit werde nun untersucht, ob möglicherweise andere Arzneimittel betroffen sein könnten, die chemisch verwandte Wirkstoffe enthalten.
 
 
Gestrecktes Valsartan
 
Der Bremer Pharmakologe Gerd Glaeske forderte „ein intensiveres Netz von Kontrollen“. Um Qualitätsmängeln vorzubeugen, müsse der Gesetzgeber von den Generika-Vertreibern verlässliche Produktprüfungen verlangen. Krankenkassen könnten bei ihren Ausschreibungen jederzeit Kontrollnachweise und Zertifikate für Nachahmerprodukte zur Bedingung machen.

https://www.n-tv.de/panorama/900-000-nahmen-wohl-verunreinigte-Medizin-article20540290.html

https://www.deutsche-apotheker-zeitung.de/news/artikel/2018/07/09/valsartan-diese-praeparate-sind-vom-rueckruf-betroffen

https://www.deutsche-apotheker-zeitung.de/news/artikel/2018/07/13/das-valsartan-desaster

Wer hat gepanscht – und welche Hersteller haben wo verunreinigt?

Ich nehme diese Kacke nun seit 14 Jahren, das ist doch vollkommen unmöglich? Oder?

Ich kann’s nicht fassen, hier wird man umgebracht

Bis heute hatte ich auch dieses Mittel und fühlte mich sicher.
Die Industrie ist eben CLEVER , so bekommen sie die Krebsmittel auch los —.Wer ist eigentlich für die Patienten da und informiert über diese Schweinerei?
Ich hatte es zufällig im MDR gehört .
 
Nehme dieses oder Wirkstoff eines anderen Herstellers seit vielen Jahren. Bei allem zum Thema vermisse ich Aussagen, was Patienten tun können und ob diesen wegen Gesundheitsgefährdung durch die Hersteller Schadenersatz z.B. Schmerzensgeld zusteht. Gegen die Rechtsabteilungen der milliardenschweren Pharmakonzerne kommt man nicht an. Wer hilft? Was machen die zuständigen Behörden für Arzeimittelsicherheit oder andere? Werde meine noch nicht angebrochene Packung morgen zurück geben und erwarte als Privatzahler entweder Umtausch in unverdächtiges Mittel oder Geld zurück.
 
 
 
 
 
 
Boykottiert die Mörder!
 
 

Probleme mit neuem Datensystem

Lidl setzt 500 Millionen Euro mit Software von SAP in den Sand

Weil die Einführung eines neuen Datensystems nicht geklappt hat, musste die Deutsche Post vor einigen Jahren bereits einen hohen Verlust verbuchen. Das Gleiche ist nun auch Lidl passiert. Nach sieben Jahren und Kosten von mehr als einer halben Milliarde Euro läuft das geplante System noch immer nicht reibungslos. Jetzt hat der Discounter die Reißleine gezogen.

https://www.br.de/nachrichten/lidl-setzt-500-millionen-euro-mit-software-von-sap-in-den-sand-100.html

http://weltbild-verdi.blogspot.com/2017/03/betriebsrats-mobbing-bei-lidl.html

„Ein Buch wie eine Dynamitstange“

https://handel.verdi.de/unternehmen/j-l/lidl/++co++29a0acb8-76d3-11e4-90da-525400248a66

„Aufruf zum Kassenkampf“

https://handel.verdi.de/unternehmen/j-l/lidl/++co++29a0acb8-76d3-11e4-90da-525400248a66

https://handel-nrw.verdi.de/einzelhandel/konzern-und-unternehmensdaten/++co++c407d03e-2667-11e6-8181-52540066e5a9

Samstag, 21. Juli 2018

Proteste beim G20 Gipfel in Argentinien 

Argentien brennt – doch

SPD – Scholz wirbt beim G20-Treffen für freien Handel

 
Argentinien – die ArbeiterInnenklasse gegen den internationalen Währungsfonds IMF und die G20
 
 
El Frente de Izquierda se movilizará contra el pacto de Macri, el FMI y los gobernadores
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Comienza el G20 en Argentina con cortes y protestas ante la llegada del FMI
 
 
Irak – Genossin gewinnt Wahl in der heiligen Stadt

A Communist Woman’s Victory in Iraq’s Holiest City a Symbol of Changing Politics

A Communist Woman's Victory in Iraq's Holiest City a Symbol of Changing Politics

„We want social justice, citizenship, and are against sectarianism, and this is also what Iraqis want.“

https://thewire.in/world/a-communist-womans-victory-in-iraqs-holiest-city-a-symbol-of-changing-politics

 
Kampf ums Wasser im Irak und El Salvador
 
 
 

Am 19. Mai überraschte die Unabhängige Wahlkommission (IHEC) im Irak mit den endgültigen Ergebnissen der Parlamentswahlen. Sieger der Wahl, die bereits am 12. Mai stattfand, war mit 54 Mandaten das Bündnis Sayirun (Vorwärtsmarschieren) aus Sadristen und Kommunisten Prognosen vor der Wahl hatten Sayirun bestenfalls auf dem dritten Platz gesehen. Nun bildet Sayirun die stärkste Fraktion im irakischen Parlament.

Die Irakische Kommunistische Partei (IKP) kehrte mit zwei Sitzen ins Parlament zurück. In der Hauptstadt Bagdad wurde der Vorsitzende der Partei Raid Fahmi ins Parlament gewählt. Das zweite Mandat für die IKP ging an Haifaa al-Amin in Thi-Quar, im Süden des Irak.

Auf Platz zwei folgt mit 47 Mandaten die Liste Fatah (Eroberer), ein Bündnis dem Iran nahestehender schiitischer bewaffneter Organisationen um Hadi al-Ameri. Im Irak sind sie als “Volksmobilisierungseinheiten“ bekannt.

http://www.iraqicp.com/index.php/english/5453-1

http://www.iraqicp.com/index.php/english

http://www.iraqicp.com/

 
 
 
Iraq’s Communist Party (ICP) used to be one of the largest and most powerful organizations in the country. It drew upon nationalist and anti-imperialist Iraqis rather than people who were well versed in Marxist-Leninism
 
 
Washington Post: ANGER IN IRAQ�S SOUTHERN PROVINCES HAS BEEN BUILDING FOR MONTHS,
 
 

Unruhen in Irak – Aufbegehren gegen Arbeitslosigkeit

Hohe Arbeitslosigkeit, steigende Lebenshaltungskosten: Seit Tagen gehen die Iraker auf die Straße. Nun eskalierte die Lage – in mehreren Städten gab es bei Auseinandersetzungen mit Sicherheitskräften Tote.

Im schiitischen Kernland Iraks demonstrieren Bürger seit Tagen gegen Arbeitslosigkeit und schlechte Lebensbedingungen den siebten Tag in Folge – heute eskalierten die Proteste: Lokalen Medienberichten zufolge starben in verschiedenen Städten mehrere Menschen, als es zu Zusammenstößen zwischen Demonstranten und irakischen Sicherheitskräften kam.

Scharfe Munition?

 
 
Rashid Ghewielib, Mitglied der Kommunistischen Partei des Irak , im Gespräch über die Ziele der KP und ihre Allianz mit Muqtada al-Sadr

»Wir wollen ein Ende der Teilung der Gesellschaft«

Seit dem Sturz Saddam husseins vor 15 Jahren sei das Ziel der irakischen Kommunistischen Partei, KP Irak, einen demokratischen, föderalen und einheitlichen Staat aufzubauen, sagt Rashid Ghewielib, der seit 1974 Mitglied der Partei ist. 
 
 

Wie ein Kommunist irakischer Regierungschef werden könnte

Das Bündnis des schiitischen Muktada al-Sadr und der Kommunisten hat die Wahlen im Irak gewonnen
 
 
 
 

Wolfgang Erbe

Share
Dieser Beitrag wurde unter Neuigkeiten veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.