Die beschäftigten Ver.di-Mitglieder bei der UNI-Klinik in Essen haben mit 96,9 Prozent für den Erzwingungsstreik gestimmt!

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

als Gewerkschafter/Innen-Arbeitskreis (AK) haben wir vernommen, dass in der Tarifauseinandersetzung bei den Unikliniken Düsseldorf und Essen (http://www.ak-gewerkschafter.de/2018/07/07/der-streik-am-duesseldorfer-uni-klinikum-geht-am-montag-trotz-der-aufnahme-von-sondierungsgespraechen-weiter/) jetzt auch die beschäftigten Ver.di-Mitglieder mit 96,9 Prozent für einen Erzwingungsstreik bei der Uniklinik in Essen gestimmt haben.

Dies teilt die Gewerkschaft Ver.di mit Datum vom 03. August 2018 auf ihrer Homepage mit.

Der Klick auf den nachstehenden Link führt Euch direkt auf diesen Beitrag:

https://www.verdi.de/themen/nachrichten/++co++306ae128-9720-11e8-aa16-525400940f89

Derweil der Streik an der Uniklinik Düssedorf unbefristet weitergeht, setzt jetzt sehr wahrscheinlich auch bei der Uniklinik Essen ein unbefristeter Erzwingungsstreik ein.

Und das ist auch richtig und gut so, liebe Kolleginnen und Kollegen, denn das ist hier wohl wieder das Gebot der Stunde und scheinbar die einzige Sprache, die die Arbeitgebervertreter verstehen!

Wir bleiben am Thema dran und werden zur gegebenen Zeit weiter dazu berichten.

Für den AK Manni Engelhardt -Koordinator-

Share
Dieser Beitrag wurde unter Tarifpolitik, Ver.di veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.