Meine Erfahrung mit der Facebook-Gruppe „DISCO TÖFF TÖFF“! Meine Folgerung daraus: „Töff Töff, weg da, die Hunnen kommen!“

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

auch soetwas gibt es und ist es wert, auf unserer Homepage dargestellt und aufgedeckt zu werden.

Da hat sich vor einiger Zeit die FACEBOOK-GRUPPE „DISCO TÖFF TÖFF“ gegründet, die Ihr über den Klick auf den nachstehenden FACEBOOK-LINK erreichen könnt.

> https://www.facebook.com/groups/892995554155701/ !

Durch einen Vorschlag wurde ich auf diese Gruppe aufmerksam. Meldete mich dort an und erhielt täglich so etwa 20 Mitteilungen von Mitgliedern dieser Gruppe.

Da der Rolling Stones-Club-Aachen/Stolberg (www.stones-club-aachen.de) am heutigen Tage (Samstag, der 25.08.18) ein kostenfreies Kinder- und Jugendevent im Gasthaus „ZUR BARRIERE“, zu dem auch schwerbehinderte Kinder eingeladen waren, stattfinden ließ, habe ich dieses Event für einen GUTEN ZWECK auch versucht bei der FACEBOOK-GRUPPE „DISCO TÖFF TÖFF“ zu posten.

Kaum, dass das geschehen war, erhielt ich von einem Jann A.  (A wie Aloch! *) den Hinweis, dass derartige Ankündigungen anzeige- und genehmigungspflichtig seien.

Auf meinen Hinweis hin, dass diese Veranstaltung des Rolling Stones-Clubs kostenfrei für alle Kinder wäre und der Inklusion dienlich sei, teilte dieser Jann mir mit, dass es Richtlinien für derartige Eventanzeigen gäbe.

Bei einigen Gruppenmitgliedern erhielt mein Hinweis positiven Zuspruch!

Aber trotz meiner Bitte, mir diese Richtlinien zukommen zu lassen, entsprach Jann dieser nicht, sondern löschte kurzerhand meine Mitgliedschaft in dieser Gruppe.

Das ist nicht nur eine Flegelei, sondern ein Zeichen dafür, dass in dieser FACEBOOK-GRUPPE ein Diktator das Sagen hat, dem entweder gefolgt wird oder man fliegt raus.

Der „GRUPPENREGEL DER ADMINISTRATOREN“, wie es so schön auf der „DISCO TÖFF TÖFF“-Seite zu lesen steht, ist an keiner Stelle zu entnehmen, dass Events, die kostenfrei sind und wohltätigen Zwecken dienen, nicht bzw. nur mit Genehmigung gepostet werden dürfen.

Vielleicht wurde die Bewerbung dieses Kinder- und Jugendevent des Rolling Stones-Clubs durch den Jann als Eigenwerbung des Manfred Engelhardt ausgelegt? Diese Frage bleibt unbeantwortet. Es zeigt jedoch die administrative Diktator-Methode des Ausschlusses aus dieser lediglich ca. 2600 Mitglieder starken Gruppe, mit wessen Geistes Kind man es dort zu tun hat!

Von solchen Leuten nimmt man besser Abstand, zumal dann, wenn man selbst 3500 FACEBOOK-FREUNDE hat und darüber hinaus Homepages betreibt, die täglich von 1500 bis 2000 User/Innen besucht werden. Wichtig ist aber, dass man seine Internetmöglichkeiten dazu nutzt, solche Methoden, wie sie bei „DISCO TÖFF TÖFF“ angewendet werden, öffentlich zu machen!

Wie sagt man so schön: „TÖFF TÖFF, WEG DA, DIE HUNNEN KOMMEN!“ Die ersten von mir gewünschten Reaktionen sind am heutigen Sonntag (26.08.18) hier eingegangen! Am Thema wird drangeblieben!

*) Aufgrund des Wunsches einer Paladinin dieses Jann A. haben wir den kompletten Namen des Diktators unkenntlich gemacht. Dies nicht, weil wir, wie die Paladinin es ankündigt, strafrechtliche Konsequenzen fürchten, sondern nur, weil das gekürzelte A. prima zum Wort Aloch passt. Übrigens nennt sich die Paladinin in ihrer heutigen Facebook-Nachricht, die wir gesichert haben, „SPERRMINISTERIN“. Dr. Joseph Goebbels lässt grüßen!  Wir bleiben am Thema dran und werden über den Fortgang der Angelegenheit berichten.

Übrigens: Jann A. steht mit vollem Namen auf dem für alle Facebook-User/Innen sichtbaren Teil der „DISO TÖFF TÖFF“-Facebookseite.

Manni Engelhardt -AK-Koordinator-

Share
Dieser Beitrag wurde unter Aachen veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

5 Kommentare zu Meine Erfahrung mit der Facebook-Gruppe „DISCO TÖFF TÖFF“! Meine Folgerung daraus: „Töff Töff, weg da, die Hunnen kommen!“

  1. Marlene Bahnen sagt:

    Ich habe das Gleiche erlebt in dieser Gruppe.

    Habe eine Veranstaltung geteilt und öffentlich regelrecht an den Pranger gestellt, dass dies nicht geduldet wird.

    Aber hier geht es um behinderte Kinder, was spricht dagegen? Das ist Vollkommen daneben und unsozial!!!

    Marlene Bahnen

    • Josée Marquis sagt:

      Liebe Marlene Bahnen,
      wir wurden alle getäuscht und benutzt für diese Seite, um seine Anzahl der Mitglieder so schnell wie möglich auf 2000 hochzupushen.
      Nur er und sie dürfen alles posten, was sie wollen, da fragt man sich, mit welchem Recht tun sie das?
      Ich hatte Musik gepostet, da hieß es, das geht nicht! Das wurde gelöscht mit der Begründung, das hätte da nichts zu suchen. Ich hatte meine Meinung gesagt, nämlich dass das Töff-Töff eine Discothek war und kein Kloster.

      Ich hatte ihm eine Idee mitgeteilt, nämlich ein Projekt zu starten, etwas Gutes für einen guten Zweck tun zu wollen, z. B. ein Fotoshooting für an Krebs erkrankte Menschen. Ich wies ihn auf die Seite Nana Sixx hin, die mit Perücken, Schminken, Verkleidungen einfach die Menschen für eine Stunde glücklich zu machen versucht, damit diese den Kampf gegen Krebs einmal für kurze Zeit vergessen können. Ich sagte ihm, es wäre viel besser dieses Projekt zu starten und zu posten, anstatt seine Modemodels auf die Seite zu bringen. Erst sagte er, er würde es tun, dann kam allerdings nichts. Ich fragte nach, und er ignorierte es! Er lehnt es ab, weil es ihm nach meiner Meinung am A…. vorbei geht. Er macht nur das, was er will und was er diktiert und sie folgt ihm.

      Das zeigt sehr deutlich, dass die Beiden kein Verständnis und keinen Respekt – sei es für behinderte Menschen oder für an Krebs erkrankte Menschen, zeigen wollen. Ja, dass diese zwei unverschämten Leute machen durch ihr Verhalten für mich deutlich, sie nicht mehr alle auf dem Sender haben, anders kann es doch nicht sein?
      Sich so zu verhalten, wie die es tun, ist meines Erachtens respektlos. Wenn es um behinderte Kinder geht, dann gehört das wie Essen und Trinken zu unserer Gesellschaft! Und es kann nicht sein, dass so ein Herr Aloch und dessen „Sperrministerin“ dieses so respektlos abschmettern und hingehen, den Manni Engelhardt einfach löschen und blockieren. Jetzt müssen sie das Echo vertragen können. Denn mit Manni spielt man nicht!!!

      Josée Marquis

  2. G. Krott sagt:

    Sehr viele Leute, die ich kenne, haben auch solche oder ähnliche Erfahrungen mit dieser Gruppe gemacht. Ich übrigens auch. Es stimmt, es gibt dort einen Hauptadmin. und seine rechte Hand, die die Beschimpfungen der Leute tätigt. Zudem wird hinter Gruppenmitgliedern hergespitzelt ;). Kein Witz!!!! Ehrlich ich bin froh , da weg zu sein, war nur noch für meine Freunde dort geblieben. Diese sind aber auch jetzt ALLE mit raus ..und auch rausbefördert worden. Denn erst nachdem man aus der Gruppe ausgeschlossen wird…geht das Herziehen über die Person oder Personen los!!! Es ist einfach lachhaft. Eine Art Selbstverherrlichung wird dort getrieben.
    Gabriele Krott

  3. Marion Lehnen sagt:

    Sehr gut beschrieben und geschrieben, ich selber habe nur etwas kommentiert und wurde direkt aus der Gruppe entfernt. Er mag keine Musikvideos und er mag absolut nichts, was nicht mit Aachen zu tun hat, es sei denn, es ist ein gelbes Auto (das ist nämlich seins) eine alte Gurke. Er mag auch Fotos von halb nackten Weibern, die er selbst gemacht hat, unser Starfotograf. Das ist dann okay und erlaubt und alle anderen werden bevormundet und zurechtgewiesen! Eine Gruppe ist immer ein Miteinander, aber in dieser Gruppe gibt es nur ihn, ihn und nochmal ihn! Ach, und nicht zu vergessen seine Rechte Hand. Im Grunde zwei ganz armselige Würstchen! Bei diesem Verhalten kann man es nicht anders beschreiben!
    Marion Lehnen

  4. Romy Schulz sagt:

    Ich postete einen Link (www.kuenstler-helfen-kids.de) bat aber darum, wenn es nicht passen sollte, es doch einfach zu entfernen. Das wurde mir als Provokation angekreidet und mein Beitrag verschwand. In einer persönlichen Nachricht wurde mir das dann mitgeteilt. Was das Spionieren angeht, so wurde ich gefragt, auch in einer PN, ob ich eine Dame XY kenne, die der Moderatorin der Gruppe eine Freundschaftsanfrage stellte? Denn es könnte sein, dass sie ein Spitzel aus einer Schleicher-Gruppe sein könnte, was auch immer diese Schleicher-Gruppe sein soll.
    Ich stimme der Aussage der Frau Lehnen zu.
    Sehr viele Selbstdarstellungen und viel Fleisch von jungen Modellen…
    Was hat das mit Töff Töff …. zu tun ??
    Romy Schulz

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.