CAMPACT ruft dazu auf: Am 06.10.18 den Wahnsinn im HAMBACHER FORST stoppen!

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

als Gewerkschafter/Innen-Arbeitskreis (AK) hat uns eine Materialkampagne von CAMPACT (http://www.ak-gewerkschafter.de/?s=campact) erreicht.

Diese richtet sich auf das STOPPEN des wahnsinnigen Baumfällens im HAMBACHER FORST (http://www.ak-gewerkschafter.de/?s=hambacher+forts)  um des Profits Willen!

Wir haben diese Materialkampagne nachstehend zu Eurer gefälligen Kenntnisnahme und Mitarbeit im Vorfeld der Demo am 06. Oktober 2018 auf unsere Homepage gepostet und in der Kategorie „KAMPAGNE“ (http://www.ak-gewerkschafter.de/category/kampagnen) archiviert.

Macht bitte ALLE mit!

Für den AK Manni Engelhardt –Koordinator-

Bildergebnis für fotos vom campact logo

***************************************************************************

CAMPACT ruft auf:

Baum fällt – Den Wahnsinn stoppen!

RWE holzt weiter ab. Jetzt sind wir alle gefragt: Mit einer Großdemonstration beim Hambacher Wald am 6. Oktober wollen wir den Wahnsinn stoppen. Damit die Sache richtig groß wird, brauchen wir jetzt Ihre Hilfe. Bestellen Sie direkt Ihr kostenloses Demopaket!

Hier klicken und kostenfreies Materialpaket bestellen

https://www.campact.de/kohleaus/demo-oktober-6/material/?decision=yes&_mv=q2hTWRtGuvEQi5wttIY9F

Leider kann ich kein Material verteilen

https://www.campact.de/kohleaus/demo-oktober-6/material/?decision=no&_mv=q2hTWRtGuvEQi5wttIY9F

Hallo Manni Engelhardt,

für den Protest am Hambacher Wald war es ein tragischer Einschnitt: Am Mittwoch stürzte der Journalist und Aktivist Steffen Meyn von einer Baumhaus-Brücke 15 Meter tief in den Tod. Wir sind erschüttert. Unsere Gedanken sind bei seiner Familie und seinen Freund/innen.

Als NRW-Innenminister Herbert Reul (CDU) den Polizeieinsatz zunächst unterbrechen ließ [1], gab uns das Hoffnung. Die Zeit des Innehaltens hätte die Landesregierung tatsächlich nutzen können – und den Konflikt um die Rodung des Hambacher Waldes politisch lösen. Doch mittlerweile ist klar: Die Räumung mit Polizeigroßeinsatz wird weitergehen. RWE und die NRW-Regierung setzen offenbar auf Eskalation.

Deswegen wollen wir jetzt wieder da sein – ganz im Sinne dessen, wofür sich der verunglückte Journalist und Aktivist Steffen Meyn über Monate selbst eingesetzt hat.[2] Wir bitten Sie heute gleich um zwei Dinge: Kommen Sie am Sonntag in den Hambacher Wald! Und machen Sie unsere Großdemo am 6. Oktober bekannt.

In ganz Deutschland wachsen Wut und Verzweiflung über die geplante Zerstörung des Hambacher Waldes. Das wollen wir am 6. Oktober sichtbar machen – mit einer bunten und kraftvollen Großdemonstration direkt am Ort des Geschehens. Es mobilisieren gleich mehrere Gruppen bundesweit: Campact, BUND, Greenpeace, die Naturfreunde und die lokale Bürgerinitiative Buirer für Buir laden zusammen ein.

Die Demoroute ist angemeldet, die Plakate sind im Druck, die Vorbereitungen laufen. Dieser Tag könnte die Spitze des Hambach-Protests werden. Doch damit uns ein wirklich kraftvolles Zeichen gelingt, brauchen wir jetzt Ihre Hilfe. Bestellen Sie ein kostenloses Mobilisierungspaket mit Plakaten, Flyern und Aufklebern. Ob in Ihrem Lieblingscafé, zu Besuch bei Freunden, im Kino um die Ecke oder an Ihrem Arbeitsplatz – verteilen Sie das Material und stellen Sie klar: Der Hambacher Wald muss bleiben!

Hier klicken und Paket bestellen

https://www.campact.de/kohleaus/demo-oktober-6/material/?decision=yes&_mv=q2hTWRtGuvEQi5wttIY9F

Ich kann leider nicht beim Verteilen helfen

https://www.campact.de/kohleaus/demo-oktober-6/material/?decision=no&_mv=q2hTWRtGuvEQi5wttIY9F

Und auch an diesem Wochenende wollen wir wieder aktiv werden: Schon für Sonntag planen die Bürger/innen vor Ort den nächsten Waldspaziergang – auch in Gedenken an den verunglückten Steffen Meyn. Zuletzt führte Waldpädagoge Michael Zobel mehrere Tausend Menschen durch das 12.000 Jahre alte Stück Natur. Seien auch Sie dabei – und zeigen Sie Gesicht gegen die Rodung des Hambacher Waldes!

Ort: Am Hambacher Wald, Treffpunkt an der Einfahrt zum Kieswerk Morschenich, Nähe S-Bahn Buir (Kartenlink: https://campact.org/ws230918)
Zeit: Sonntag, 23. September, 11.30 Uhr

Fürs Klima geht es jetzt um viel. Gelingt RWE die Rodung, gehen die Klimaziele in Kohlendioxid auf. Und die Verhandlungen um den Kohleausstieg stehen vor dem Scheitern. Deswegen bitte ich Sie: Seien Sie dabei – am Sonntag beim Waldspaziergang und auch bei der Großdemo am 6. Oktober.

Klicken Sie hier und bestellen Sie das kostenlose Materialpaket

https://www.campact.de/kohleaus/demo-oktober-6/material/?decision=yes&_mv=q2hTWRtGuvEQi5wttIY9F

Mir ist es leider nicht möglich, Flyer zu verteilen

https://www.campact.de/kohleaus/demo-oktober-6/material/?decision=no&_mv=q2hTWRtGuvEQi5wttIY9F

Herzliche Grüße
Chris Methmann, Teamleiter Kampagnen

PS: „Die Annahme, dass der Forst gerettet werden kann, ist eine Illusion“, sagte RWE-Chef Schmitz gestern noch im ZDF.[2] So viel Halsstarrigkeit macht mich fassungslos. Ich bitte Sie: Bestellen Sie jetzt Flyer und Plakate für die Großdemo am 6. Oktober im Hambacher Wald – und machen Sie den Protest zusammen mit uns richtig groß!

Hier klicken und kostenloses Paket bestellen

https://www.campact.de/kohleaus/demo-oktober-6/material/?decision=yes&_mv=q2hTWRtGuvEQi5wttIY9F

Leider kann ich nicht selbst verteilen

https://www.campact.de/kohleaus/demo-oktober-6/material/?decision=no&_mv=q2hTWRtGuvEQi5wttIY9F

[1] „Minister Reul setzt Räumungen ,bis auf Weiteres’ aus“, Rheinische Post, 19. September 2018
[2] „Vom Beobachter zum Freund“, die tageszeitung, 21. September 2018
[3] „Dass der Hambacher Forst gerettet werden kann, ist eine Illusion“, Zeit Online, 21. September 2018

++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Alle Kampagnen von Campact
https://www.campact.de

Mehr Informationen über Campact
https://www.campact.de/campact/

Überstützen Sie Campact mit einer Spende!
https://www.campact.de/campact/unterstuetzen/spenden/

Kontakt
https://www.campact.de/campact/ueber-campact/kontakt/

Campact e.V.
Artilleriestraße 6
27283 Verden

Share
Dieser Beitrag wurde unter Kampagnen veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.