Die BDZ erzeugte ein breites Medienecho zu ihrer Forderung nach einer schlagkräftigen Finanzkontrolle in Sachen SCHWARZARBEIT!

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

als Gewerkschafter/Innen-Arbeitskreis (AK) haben wir positiv zur Kenntnis genommen, dass die Deutsche Zoll- und Finanz-Gewerkschaft (BDZ) ein breites Medienecho zu ihrer Forderung nach einer schlagkräftigen Finanzkontrolle in Sachen „Schwarzarbeit“ erzeugen konnte.

Bildergebnis für fotos vom logo der gewerkschaft bdz

                         Bildergebnis für fotos von thomas liebel bdz

Wie es die BDZ (http://www.ak-gewerkschafter.de/category/tarifpolitik/bdz/) jetzt auf ihrer Homepage gepostet hat, ist am 19. September 2018 ein RUNDER TISCH zur Bekämpfung der Schwarzarbeit und der illegalen Beschäftigung in Weimar ausgerichtet worden.

Wir haben die nachstehenden Links gepostet, die Euch nach dem Anklicken direkt auf den umfangreichen Online-Artikel zum Thema auf die Homepage der BDZ führt.

https://www.bdz.eu/medien/nachrichten/detail/news/breites-medienecho-zur-forderung-des-bdz-fuer-eine-schlagkraeftigere-finanzkontrolle-schwarzarbeit.html !

Und hier als PDF! >https://www.bdz.eu/fileadmin/dokumente/Medien/BDZ_aktuell/BDZ_aktuell_2018/BDZ_aktuell_6.pdf !

Jetzt bleibt zu hoffen, dass nach dem breiten Medien-Echo nun auch die Taten der zuständigen Politiker/Innen folgen werden.

So richtig glauben können wir das ja noch nicht. Lippenbekenntnisse gehören bei der etablierten Politik ja nun einmal dazu. Und wenn das Rauschen im medialen „Blätterwald“ sich gelegt hat, können gute Vorsätze immer sehr schnell ad acta gelegt werden.

Wir bleiben am Thema dran und werden weiter dazu berichten.

Für den AK Manni Engelhardt -Koordinator-

Share
Dieser Beitrag wurde unter BDZ veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.