IUF informiert zu den streikenden MARRIOTT-Beschäftigten und ruft uns zur Solidarität mit ihnen auf!

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

es hat uns als Gewerkschafter/Innen-Arbeitskreis (AK) eine Solidaritätskampagne von IUF (http://www.ak-gewerkschafter.de/?s=iuf) für die streikenden MARRIOTT-Beschäftigten in USA erreicht.

Diese hat IUF unter das Motto gestellt:

„Ein Job sollte reichen! Solidarität mit streikenden Marriott-Beschäftigten in den USA!“

Wir haben diese Solidaritätskampagne nachstehend zu Eurer gefälligen Kenntnisnahme und Bedienung nachstehend auf unsere Homepage gepostet und in den Kategorien „KAMPAGNEN“ (http://www.ak-gewerkschafter.de/category/kampagnen/) und „SOLIDARITÄT“ (http://www.ak-gewerkschafter.de/category/solidaritat/) archiviert.

Macht bitte ALLE mit!

Für den AK Manni Engelhardt -Koordinator-

**********************************************************************************

IUF informiert:

 

mailchimp_cover_solidarity_DE.jpg

Ein Job sollte reichen! Solidarität mit streikenden Marriott-Beschäftigten in den USA

Rund 8000 Mitglieder unseres Mitgliedsverbands UNITE HERE befinden sich jetzt in einem unbefristeten Ausstand in 23 Marriott-Hotels in Städten überall in den USA zur Unterstützung ihrer Forderung, ein Job sollte reichen!: reichen,  damit sie in den Städten, in denen sie arbeiten, leben, ihre Familie ernähren und in Würde in Rente gehen können. Ihr könnt mehr erfahren und die Geschichten von UNITE HERE-Mitgliedern hören unter onejob.org

Marriott ist der grösste Hotelkonzern der Welt, der Massstäbe für die globale Hotelbranche setzt.

Die Beschäftigten in den Streikpostenketten würden sich über Solidaritäts- und Unterstützungsbotschaften von Einzelpersonen und Gruppen freuen. Ihr könnt wie folgt helfen:

Ein kurzes Solidaritätsvideo erstellen und senden. Erstellt einen guten 10-Sekunden- Clip und sagt, weshalb ihr die Streikenden unterstützt und auch ihr der Meinung seid, dass ein Job reichen sollte! Schickt ihn per Email an MarriottStrike@unitehere.org

Eine persönliche Botschaft schicken. Hier findet ihr ein “Ein Job sollte reichen! – Plakat mit genügend Platz, um eine persönliche Botschaft zu schreiben, am besten in eurer eigenen Sprache! Druckt es aus, schreibt, lasst einen Freund ein Foto von euch machen, postet es in den sozialen Medien mit dem Hashtag #onejob und schickt es per Email an MarriottStrike@unitehere.org

Die Botschaft in den sozialen Medien verbreiten. Sagt euren Facebook-Freunden und Twitter-Followers “Ein Job sollte reichen”. Klickt auf https://twibbon.com/Support/one-job-should-be-enough, um eurem Profilfoto der sozialen Medien eine Solidaritätsbotschaft hinzuzufügen.

Die Gewerkschaft hofft, alle eingehenden Solidaritätsbotschaften zusammenstellen zu können, während der Streik in die 3. Woche geht – wir hoffen, dass ihr so rasch wie möglich antworten könnt. Für eure Unterstützung werden wir sehr dankbar sein.

Email-Adresse: iuf@iuf.org
Rampe du Pont-Rouge, 8, CH-1213, Petit-Lancy (Schweiz)
www.iuf.org Folgt uns auf  Facebook und Twitter

Schreibt euch ein, um die IUL-Nachrichten per Email zu erhalten

Von dieser Liste abzumelden    Abonnementoptionen aktualisieren    In ihrem Browser ansehen

++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Share
Dieser Beitrag wurde unter Kampagnen, Solidarität veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.