WeMove.EU bezieht nochmald deutlich Stellung gegen die massive finanzielle Unterstützung der EU für die industrielle Landwirtschaft und ruft zur Spende auf!

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

soeben habe wir als Gewerkschafter/Innen-Arbeitskreis (AK) eine weitere Mitteilung von WeMove.EU (http://www.ak-gewerkschafter.de/?s=wemove.eu) erhalten. Darin nimmt die Organisarion wieder deutlich Stellung gegen die massive finanzielle Unterstützung der EU für die industrielle Landwirtschaft. WeMoveEU verweist dabei auf die europaweite Aktion vom Wochenende mit dem Titel

„Wir schnibbeln für nachhaltige Landwirtschaft!“

Ausserdem enthält die Mitteilung auch einen Spendenaufruf. Wir haben die komplette Mitteilung nachstehend zu Eurer gefälligen Information und Bedienung auf unsere Homepagfe gepostet.

Für den AK Manni Engelhardt -Koordinator-

Bildergebnis für fotos vom logo von wemove.eu

*************************************************************************

WeMove.EU informiert:

Aktionen in 35 Städten. Für besseres Essen und eine nachhaltige Landwirtschaft. Jetzt gehen wir nach Brüssel.

Hallo manni engelhardt,

Wissen Sie, was eine Schnippel-Disko ist? Sie bringt Leute zusammen, die gemeinsam Gemüse schnippeln, kochen, essen, feiern und auf diese Weise für gesunde und natürliche Lebensmittel protestieren. Am vergangenen Wochenende gab es Schnibbel-Diskos an 35 Orten europaweit: Tausende Menschen protestierten so gegen die massive finanzielle Unterstützung der EU für die industrielle Landwirtschaft.

Schnippel Disko 2018

Schnippel Disko in Deutschland 2018, credits: wir-haben-es-satt.de

Wir wollen nicht, dass Tiere leiden und Bienen getötet werden. Wir wollen auch nicht, dass das Grundwasser vergiftet und Kleinbauern in den Ruin getrieben werden. Aber das geschieht gerade und wird weiterhin geschehen, wenn die EU auch in Zukunft vor allem die großindustrielle Landwirtschaft subventioniert. Die Entscheidung dazu wird in den kommenden Monaten in Brüssel getroffen. Wir wollen deshalb unmissverständlich zeigen, dass uns eine nachhaltige Landwirtschaft wichtig ist – ohne Gifte und Tierquälerei.

In drei Wochen gehen wir damit nach Brüssel. Vor dem Gebäude, in dem die EU-Agrarminister/innen über unsere Landwirtschaft entscheiden, werden wir Gemüse, Töpfe und unser Besteck auspacken und anfangen zu kochen. Wir bringen Strohballen, Transparente und Plakate mit und schließen uns mit den vielen Bäuerinnen und Bauern zusammen, die ihre Länder vertreten. Wir kochen für die Politiker/innen und werden so unsere Botschaft auf besonders einprägsame Weise rüberbringen.

Bitte helfen Sie mit, diese Aktion so groß wie möglich zu machen. Schon wenn 20 von uns 30 Euro spenden, können wir ein Transparent drucken lassen, 8 Euro machen ein Poster möglich.

Ich spende 8 €
Ich spende 15 €
Ich spende 30 €
Ich werde Sie überraschen

Immer mehr Menschen sind gute und gesunde Lebensmittel wichtig: Sie entscheiden sich für saisonale, biologische und regionale Nahrungsmittel und gegen Produkte industrieller Landwirtschaft. Aber die Entscheidungen von uns Verbraucher/innen sind nur ein erster Schritt. Solange große Industriebetriebe den Löwenanteil der EU-Gelder erhalten, wird sich nicht wirklich etwas ändern.

Wir haben unseren Protest in Brüssel so geplant, dass wir genau dann vor Ort sind, wenn es darauf ankommt: Die Landwirtschaftsminister/innen verhandeln über die Reform der Gemeinsamen Agrarpolitik (GAP). Die derzeitige GAP bekommt fast 40 % des gesamten Haushalts der EU [1] und hat damit einen erheblichen Einfluss darauf, wie unsere Lebensmittel hergestellt werden.

Die europäischen Aktionstage waren ein voller Erfolg, auch weil sie von einem starken Bündnis von 80 Organisationen aus 22 europäischen Ländern getragen wurden. Menschen aus ganz Europa unterschrieben unseren offenen Brief [2] und bis zur Protestaktion werden zigtausende dazukommen. Wir müssen den Druck aufrecht erhalten und wollen deshalb die Entscheidungsträger/innen in Brüssel persönlich treffen.

Am Morgen unseres Protestes werden wir alle europäischen Delegierten begrüßen, wenn sie das Gebäude betreten: mit Frühstück und Transparenten. Wenn sie das Gebäude zum Mittagessen verlassen, werden wir ihnen unseren offenen Brief präsentieren – und sie einladen, mit uns zu essen.

Wir werden den ganzen Tag in Brüssel präsent sein. Denn das macht uns unübersehbar. Alle Minister/innen müssen an uns vorbei, und Journalist/innen warten vor Ort auf Verhandlungsergebnisse. Sie werden nach guten Bildern suchen und mit uns ins Gespräch kommen. Unser Protest kann es so in die Nachrichten schaffen.

Bitte helfen Sie mit Ihrer Spende, unseren Protest bunt, vielfältig und interessant für die Journalist/innen zu machen.  

Ich spende 8 €
Ich spende 15 €
Ich spende 30 €
Ich werde Sie überraschen

Bäuerinnen und Bauern lieben ihren Boden und ihre Tiere, aber viele von ihnen stecken noch immer in der herkömmlichen Landwirtschaft fest, die uns allen schadet. Sie müssen ermutigt und belohnt werden, damit sie bessere und gesündere Lebensmittel erzeugen und Wasser, Luft und Boden schützen.

Für die Natur und bessere Lebensmittel für alle,

Jörg Rohwedder (Lübeck)
Virginia López Calvo (Madrid)
Mika Leandro (Bordeaux)
für das gesamte WeMove.EU-Team

P.S.: Wir fordern eine nachhaltige Landwirtschaft, die fair und gesund für Erzeuger/innen, Verbraucher/innen und Umwelt ist. Eine Landwirtschaft, die tierfreundlich ist. Wir brauchen dringend eine grundlegende Reform der Gemeinsamen Agrarpolitik. Bitte helfen Sie mit, das möglich zu machen.

++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Referenzen:
[1] https://www.agriland.ie/farming-news/cap-to-be-reduced-by-5-under-eu-budget-2021-2027/
[2] https://act.wemove.eu/campaigns/goodfoodgoodfarming

&qid=112235386″ color:#941b80;text-decoration:none“> WeMove.EU ist eine Bürgerbewegung, die sich für ein besseres Europa einsetzt; für eine Europäische Union, die sozialer Gerechtigkeit verpflichtet ist; die für ökologische Nachhaltigkeit und bürgernahe Demokratie steht. Wir sind Menschen unterschiedlicher Lebensläufe, Kulturen und Religionen, die Europa ihr Zuhause nennen – egal, ob wir in Europa geboren wurden oder anderswo. Wenn Sie sich aus unserem Verteiler austragen möchten, klicken Sie bitte hier.

WeMove.EU finanziert sich aus Spenden unserer Unterstützer aus ganz Europa. Wir würden uns freuen, wenn Sie unsere unabhängige Arbeit mit einer regelmäßigen Spende finanzieren helfen.

WeMove Europe SCE mbH | Planufer 91 Berlin |www.wemove.eu/de

Datenschutzerklärung > https://www.wemove.eu/de/privacy-policy

Share
Dieser Beitrag wurde unter Europa, Kampagnen veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.