Kollege Wolfgang Erbe informiert über die Progromnacht und die Proteste gegen den rechtsextremen Aufmarsch!

Liebe Kolleginnen und Kolllegen,

soeben hat uns als Gewerkschafter/Innen-Arbeitskreis (AK) eine Mitteilung des  Kollegen Wolfgang Erbe (http://www.ak-gewerkschafter.de/?s=wolfgang+erbe) erreicht.

Darin informiert Wolfgang über die Progromnacht (http://www.ak-gewerkschafter.de/?s=reichsprogromnacht) und die  Proteste gegen den rechtsextremen Aufmarsch!

Wir haben die komplette Mitteilung des Kollegen  Erbe nachstehend zu Eurer gefälligen enntnisnahme auf unsere Homepage gepostet und in der Kategorie „ANTIFA“ (http://www.ak-gewerkschafter.de/category/antifa/) archiviert.

Für den AK Manni Engelhardt -Koordinator-

**********************************************************************************

Kollege Wolfgang Erbe informiert:

Progromnacht – Proteste gegen den rechtsextremen Aufmarsch

+++ Update 2 +++ Freitag, 09.11.2018, ab 16.00 Uhr, Berlin-Mitte: Breite Proteste gegen den rechtsextremen Aufmarsch in Mitte +++ 5 Aufrufe aus der Zivilgesellschaft +++

Seit 1990 findet jährlich die Gedenkveranstaltung der BerlinerVereinigung der Verfolgten des Naziregimes – Bund der Antifaschistinnen und Antifaschisten VVN-BdA unter demMotto „Es ist geschehen, und folglich kann es wieder geschehen“ statt. Das Gedenken beginnt in diesem Jahr mit einer Kundgebung ab 17.00 Uhram Deportationsmahnmal Levetzowstraße in Berlin-Moabit bei der u.a. der Holocaustüberlebende Horst Selbiger sprechen wird.. Die Demonstration die normalerweise zum Deportationsmahnmal auf der Putlitzbrücke (Westhafen) führt, wird direkt bis zu den Gegenprotesten am Hauptbahnhof laufen.

Es gibt Vortreffpunkt zur gemeinsamen Anreise zur Gedenkkundgebung des VVN vom Bündnis Zusammen gegen Rassismus Moabit und Wedding.

  • 16.00 Uhr Leopoldplatz/Vor der Nazarethkirche für Wedding
  • 16.15 Uhr Hansaplatz/Vor dem GripsTheater für Moabit

Proteste gegen den rechtsextremen Aufmarsch

 
 
 
Aufruf gegen Rechts:
 
 
 
Aktionswochen gegen Antisemitismus
 
 
 
100 Jahre Novemberrevolution
 
 

Gegen den «Meister aus Deutschland»

Antifaschismus und Antirassismus vor und nach dem Mauerfall

Donnerstag, 8. November, 19:30-22:00, Rom e.V., Venloer Wall 17
 
 
 
 
 
 
 
Novemberprogrome in Niedersachsen
 
Vor aller Augen: Staatlich angeordneter Terror
 
 
Münster:

Tagung zur Judenverfolgung in den Niederlanden: Vorträge über Folgen der Pogromnacht 1938 / Vam 13. November im Freiherr-von-Vincke-Haus

https://www.myscience.de/news/wire/tagung_zur_judenverfolgung_den_niederlanden_vortraege_ueber_folgen_pogromnacht_1938_veranstaltung-2018-uni-muenster

Aktionen im Öffentlichen Raum

Würde statt Waffen

 
 
 
 
Share
Dieser Beitrag wurde unter Antifa veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.