Zum Beginn der 5. Jahreszeit informiert Herr Werner Schell humorig und dennoch ganz aktuell!

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

soeben erhalten wir als Gewerkschafter/Innen-Arbeitskreis (AK) einen aktuellen NEWSLETTER des Herrn Werner Schell (http://www.ak-gewerkschafter.de/?s=werner+schell), der wie folgt betitelt ist:

Bildergebnis für fotos von werner schell

„Aktuelle Informationen – zum Beginn der ´fünften Jahreszeit´ passt das Thema beim Pflegetreff am 21.11.2018 >>> Niemals den Humor verlieren!“

Wir haben diesen NEWSLETTER des Vorstands des Pro Pflege – Selbsthilfenetzwerks zu Eurer gefälligen Kenntnisnahme nachstehend auf unsere Homepage gepostet und in der Kategorie „GESUNDHEITSPOLITIK“ (http://www.ak-gewerkschafter.de/category/gesundheitspolitik) archiviert.

Für den AK Manni Engelhardt -Koordinator-

**********************************************************************************

Herr Werner Schell informiert wieder ganz aktuell:

Pro Pflege – Selbsthilfenetzwerk

Unabhängige und gemeinnützige Interessenvertretung

für hilfe- und pflegebedürftige Menschen in Deutschland

Vorstand: Werner Schell – Harffer Straße 59 – 41469 Neuss

Tel.: 02131 / 150779 – Fax: 02131 / 167289

E-Mail: ProPflege@wernerschell.de

Internet: http://www.pro-pflege-selbsthilfenetzwerk.de

 

11.11.2018

Sehr geehrte Damen und Herren,

ich mache hiermit wie folgt auf Texte im Forum von Pro Pflege … aufmerksam (Auswahl):

·        Lachen ist ein echter Gesundbrunnen. Es verbessert die Lungenfunktion, versorgt das Gehirn mit einer Sauerstoffdusche und massiert die inneren Organe. Die Immunabwehr steigt, Stresshormone bauen sich ab und Glückshormone werden freigesetzt. Wer regelmäßig ausgiebig lacht, tut also eine Menge für seine Gesundheit. – Wir informieren beim Neusser Pflegetreff am 21.11.2018 (> http://www.wernerschell.de/forum/neu/viewtopic.php?f=7&t=22823 )!

Dazu (und zum Beginn der „fünften Jahreszeit“) passt das Zitat von Joachim Ringelnatz:

„Humor ist der Knopf, der verhindert, dass uns der Kragen platzt.“

·        Dr. med. Michael Dörr ist nicht nur als Amtsarzt und Leiter des Gesundheitsamtes im Rhein-Kreis Neuss bekannt, sondern u.a. auch als Lesearzt und mitwirkender Gast beim Neusser Pflegetreff (so auch wieder am 21.11.2018) gerne genannt. Nun berichtet die Neuss-Grevenbroicher Zeitung am 09.11.2018: „Lesearzt Michael Dörr: Hörbuch mit Geschichten aus 50 Musikerleben“ Näheres unter > https://rp-online.de/nrw/staedte/neuss/michael-doerr-in-neuss-hoerbuch-mit-geschichten-aus-50-musikerleben_aid-34365081 – Herzlichen Glückwunsch zu dieser neuen Veröffentlichung!

·        Was brauchen pflegende Angehörige wirklich? Durch eine Onlinebefragung werden die Einschätzungen pflegender Angehöriger abgefragt. Die Beantwortung des Fragebogens nimmt nur 10 bis 12 Minuten in Anspruch und ist anonym. Näheres unter > http://www.wernerschell.de/forum/neu/viewtopic.php?f=4&t=22919 Der Barmer-Pflegereport 2018 ist eine wichtige thematische Ergänzung. Er zeigt in aller Deutlichkeit die Grenzen der Belastbarkeit pflegender Angehöriger auf. Siehe insoweit die Infos unter > http://www.wernerschell.de/forum/neu/viewtopic.php?f=4&t=22912

·        EINKOMMEN IN DEUTSCHLAND – Die Hans-Böckler-Stiftung informiert über den WSI Verteilungsbericht 2018 mit dem Tenor: „Dauerhafte Armut und verfestigter Reichtum“. Es werden Handlungserfordernisse aufgezeigt. – Näheres unter > http://www.wernerschell.de/forum/neu/viewtopic.php?f=4&t=18264&p=106261#p106261

·        Ein Arbeitnehmer darf seine erworbenen Ansprüche auf bezahlten Jahresurlaub nicht automatisch deshalb verlieren, weil er keinen Urlaub beantragt hat.  Urteil des Gerichtshofes der EU vom 06.11.2018! – Näheres unter > http://www.wernerschell.de/forum/neu/viewtopic.php?f=5&t=22908

·        Der Deutsche Bundestag hat am 09.11.2018 das Pflegepersonal-Stärkungsgesetz (PpSG) beschlossen. Damit hat die Bundesregierung das Sofortprogramm Pflege umgesetzt. Die insoweit vorliegenden Stellungnahmen verdeutlichen, dass die beschlossenen Regelungen trotz einiger Leistungsverbesserungen nicht ausreichen, um den Pflegenotstand aufzulösen. Es besteht weiterer Handlungsbedarf! – Näheres unter > http://www.wernerschell.de/forum/neu/viewtopic.php?f=4&t=22920

·        Zwei Drittel der Deutschen bezeichnen Einsamkeit als großes oder sogar sehr großes Problem in Deutschland. Prof. Dr. Dr. MANFRED SPITZER befasst sich in seinem aktuellen Buch „Einsamkeit – Die unerkannte Krankheit“ mit dem Thema und spricht von fatalen Folgen für Körper und Seele. – Es erscheint daher erforderlich, der Vereinsamung vieler Menschen wirkungsvoll entgegen zu treten, und dies unabhängig von einer bestehenden Pflegebedürftigkeit. Die Aktion „Von Herz zu Herz“ kann insoweit mit geeigneten Angeboten hilfreich wirken. Es kann Sinn machen, solche Angebote u.a. mit den Sozialverbänden oder dem Sozialamt der Stadt Neuss mit seinem Arbeitsbereich „Netzwerk- und Quartiersarbeit – Seniorenforum“ abzustimmen. Insoweit kann z.B. auch der Sozialdienst Katholischer Männer e.V. (SKM) mit seinem Bürgerhaus in Neuss-Erfttal (mit Lotsenpunktprojekt) angesprochen werden. Nähere Kontakte können ggf. beim nächsten Pflegetreff am 21.11.2018 im „Kontakt Erfttal“ geknüpft werden (> http://www.wernerschell.de/forum/neu/viewtopic.php?f=7&t=22823 ). Über den Treff berichtete der „Stadt-Kurier“ in seiner Ausgabe vom 06.11.2018 (Seite 10). – Quelle: Text bei „Von Herz zu Herz“ > https://www.facebook.com/groups/159090645045040/

Niemals den Humor verlieren!

Der Neusser Pflegetreff am 21.11.2018 bringt es auf den Punkt.

Informationen unter > http://www.wernerschell.de/forum/neu/viewtopic.php?f=7&t=22823

>>> Zu den vorstehenden Hinweisen können Texte im Forum aufgerufen werden. Bitte jeweilige Fundstelle kopieren und in den InternetBrowser übertragen! – Wenn Sie nicht mehr informiert werden möchten, wird um entsprechende Nachricht gebeten. <<<

Mit freundlichen Grüßen

Werner Schell

https://www.facebook.com/werner.schell.7  bzw. https://twitter.com/SchellWerner

Share
Dieser Beitrag wurde unter Gesundheitspolitik veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.