Keine Einigung im lfd. Tarifkonflikt zwischen der Deutschen Bahn und den Gewerkschaften GDL und EVG! Die Zeichen stehen eher auf Arbeitskampf!

Liebe Kolleginne und Kollegen,

zur laufenden Tarifauseinandersetzung zwischen der Deutschen Bahn und den Gewerkschaften GDL und EVG 2018/2019 haben wir als Gewerkschafter/Innen-Arbeitskreis (AK) bis dato ausführlich berichtet, wie Ihr es durch denKlick auf den nachstehenden Link aufrufen und nachlesen könnt.

> http://www.ak-gewerkschafter.de/category/tarifpolitik/gdl/ !

In ihrer jüngsten Pressemitteilung (04.12.18) teilte die GDL online mit, dass es in der Tarifverhandlung deutliche Fortschritte in Sachen Arbeitszeit gebe.

Der KLick auf den nachstehenden Link führt Euch direkt auf diese Online-Mitteilung.

https://www.gdl.de/Aktuell-2018/Pressemitteilung-1543929423 !

Dagegen teilt die EVG soeben auf ihrer Homepage online mit, dass sie die Verhandlungen mit der eutschen Bahn abgebrochen habe und zu Warnstreiks aufruft.

Der Klick auf den hier stehenden Link blättert Euch diesen Online-Artikel nachstehend auf.

> https://www.evg-online.org/dafuer-kaempfen-wir/tarifpolitik/news/abbruch-der-tarifverhandlungen-mit-db-ag-evg-ruft-ihre-mitglieder-zu-warnstreiks-auf/ !

Dies beweist, dass die Tarifverhandlungen für die rund 160.000 Beschäftigten noch sehr weit von einem Abschluss entfernt sind!

Als AK sind wir uns sicher, dass es ohnen Arbeitskampfmaßnahmen bei der Deutschen Bahn keine tarifliche Bewegung  hin zu familienfreundlichen Einsatzplänen  und ausreichende Ruhepausen geben wird. Und die geforderten 7,5 Prozent höhere Einkommen werden erst recht nicht ohne entsprechende Arbeitskampfmaßnahmen zu erreichen sein!

Wir bleibe am Thema dran und werden fortlaufend berichten.

Für den AK Manni Engelhardt -Koordinator-

Share
Dieser Beitrag wurde unter GdL, Tarifpolitik veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.