Die Proteste gegen Emmanuel Macron verstärkten sich am Wochende wieder! Der Mann ist in „SCHWERSTER SEE“ und kein „RETTER“ ist in Sicht! Der Protest in Frankreich wird nach unserer Einschätzung in das Jahr 2019 getragen! Dem „HEISSEN HERBST“ wird ein noch „HEISSERER WINTER“ folgen!

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

als Gewerkschafter/Innen-Arbeitskreis (AK) sind wir von Anfang an am Thema „Arbeitsrechts- und Sozaialrechtsabbau durch Emmanuel Macron“ drangeblieben, wie Ihr es durch den Klick auf den nachstehenden Link aufrufen und nachlesen könnt.

> http://www.ak-gewerkschafter.de/?s=macron !

(Foto des Ralph Quarten zeigt unseren AK am 1. Mai 2018 mit seinem Protestplakat gegen die Karlspreisverleihung an Emmanuel Macron.)

Unseren jüngsten Beitrag zum Thema vom 08. Dezember 2018 könnt Ihr direkt durch den Klick auf den nachstehenden Link aufrufen und nachlesen.

> http://www.ak-gewerkschafter.de/2018/12/08/heute-geht-der-heisse-herbststurm-der-entruestung-gegen-emmanuel-macron-in-frankreich-weiter/ !

Und so ist es dann auch gekommen.

Wie der 

Bildergebnis für fotos vom logo der zeitung merkur

vor einer guten Stunde berichtet hat, ist die Lage in Frankreich am Wochende eskaliert. Im Bericht ist minutiös aufgelistet, wie das am Wochenende dort abgegangen ist.

Der Klick auf den nachstehenden Link blättert Euch diese Berichterstattung auf der Homepage von Bildergebnis für fotos vom logo der zeitung merkur direkt auf.

> https://www.merkur.de/politik/frankreich-paris-gelbwesten-proteste-eskalierten-macron-will-sich-mit-gewerkschaften-treffen-zr-10731995.html !

Emmanuel Macron ist in „SCHWERSTE SEE“ geraten und will nun auch mit Frankreichs Gewerkschaften sprechen.

Hier zwei Videos zum Thema:

Ala AK meinen wir dazu, dass er sich das viel, viel früher hätte vornehmen sollen, denn jetzt liegt das „KID BEREITS IM BRUNNEN“ und die Proteste werden wohl über die Feiertage hinweg in das NEZE JAHR hinein weitergehen!

Wir bleiben am Thema dran!

Für den AK Manni Engelhardt -Koordinator-

Share
Dieser Beitrag wurde unter Frankreich veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.