AK-BRANDAKTUELL: Die Eisenbahn- u. Verkehrsgewerkschaft (EVG) schließt mit der Deutschen Bahn einen Tarifvertrag ab! Sie lässt damit die Gewerkschaft der Lokomotivführer (GDL) im Regen stehen!

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

als Gewerkschafter/innen-Arbeitskreis (AK) haben wir in der Tarifauseinanfersetzzung zwischen Gewerkschaften GDL und EVG bei der Deutschen Bahn kontinierlich berichtet, wie Ihr es durch das Anklicken der nachstehenden Links aufrufen und nachlesen könnt.

> http://www.ak-gewerkschafter.de/?s=evg und http://www.ak-gewerkschafter.de/category/tarifpolitik/gdl/ !

Den jüngsten Artikel zum Thema hatten wir am 12.12.2018 gepostet, nach dem die GDL die Tarifverhandlungen für gescheitert erklärt hatte. Der Klick auf den nachstehenden Link blättert uch diesen Artikel auf.

> http://www.ak-gewerkschafter.de/2018/12/12/am-heutigen-tage-hat-die-gdl-die-tarifverhandlungen-mit-der-deutschen-bahn-fuer-gescheitert-erklaert-drohen-jetzt-fuer-2018-noch-arbeitskampfmassnahmen/ !

Am 09.12.18 war es die EVG, die die Kolleginnen und Kollegen bei der Deutschen Bahn zum Warnstreik aufgerufen hatte. Der Klick auf den nachstehenden Link blättert Euch unseren Artikel, den wir dazu am 09.12.18 posteten, direkt auf.

> http://www.ak-gewerkschafter.de/2018/12/09/am-montag-den-10-12-2018-kommt-es-bei-der-deutschen-bahn-zum-streik-zwischen-05-00-uhr-u-09-00-uhr-legen-die-kolleg-innen-der-evg-die-arbeit-nieder/ !

Um so sind wir als AK jetzt darüber, dass sich vor wenigen Stunden gerade die EVG mit der Deutschen Bahn geeinigt hat.

WELT Online berichtete soeben (15.12.18 – Stand 11.43 Uhr) darüber. Nachstehend haben wir Euch einen Auszug aus diesem Bericht gepostet.

Bildergebnis für fotos vom logo welt online

„Deutsche Bahn und Gewerkschaft EVG einigen sich

| Lesedauer: 2 Minuten

Weitere Warnstreiks sind abgewendet: Die Gewerkschaft EVG und die Deutsche Bahn haben sich geeinigt. Am Montag hatte die EVG mit einem Warnstreik den Zugverkehr in großen Teilen Deutschlands über Stunden lahmgelegt. Weitere Warnstreiks sind abgewendet: Die Gewerkschaft EVG und die Deutsche Bahn haben sich geeinigt. Am Montag hatte die EVG mit einem Warnstreik den Zugverkehr in großen Teilen Deutschlands über Stunden lahmgelegt. 

Die Tarifverträge gelten rückwirkend vom 1. Oktober bis zum 28. Februar 2021 und haben damit eine Laufzeit von 29 Monaten. Zum 1. Januar 2021 erhalten die Beschäftigten erneut die Möglichkeit, anstelle der zweiten Stufe mehr Freizeit beziehungsweise Urlaub zu wählen.

Am Montag hatte die EVG mit einem rund vierstündigen Warnstreik große Teile des Zugverkehrs lahmgelegt und damit Millionen Berufspendler beeinträchtigt. Die EVG vertritt rund 160.000 Bahn-Beschäftigte. Die Bahn legte daraufhin ein neues Angebot vor. Gewerkschaft und Arbeitgeber hatten die Nacht über in Berlin verhandelt.“

Der Klick auf den nachstehenden Link führt Euch direkt auf den kompletten Online-Artikel in der WELT online. In der auch die entsprechenden Video-Mitteilungen zum Thema enthalten sind.

> https://www.welt.de/wirtschaft/article185567448/Tarifverhandlungen-Deutsche-Bahn-und-Gewerkschaft-EVG-einigen-sich.html !

Als AK stellen wir dazu fest, dass die EVG und die GDL wieder keinen Schulterschluss zum Wohle und zum Besten für die bei der Deutschen Bahn beschäftigten Kolleginnen und Kollegen praktieren. Das kann auf die Dauer nicht gut gehen!

Wir bleiben am Thema dran und werden weiter berichten.

Für den AK Manni Engelhardt -Koordinator-

Share
Dieser Beitrag wurde unter GdL, Tarifpolitik veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.