In Frankreich gehen an diesem Wochende die Proteste und Aktionen gegen Emmanuel Macron unvermindert weiter!

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

als Gewerkschafter/Innen-Arbeitskreis (AK) können wir feststellen, dass die Protest-Aktionen in Frankreich gegen die Politik des Emmanuel Macron (http://www.ak-gewerkschafter.de/?s=emmanuel+macron) weitergehen. Bevor wir am morgigen Tag zu den aktuellsten Aktionen dieses Wochenendes berichten werden, empfehlen wir Euch den Online-Artikel aus

Bildergebnis für foto vom logo von zeit online

vom gestrigen Tag (15.12.18).

Der Klick auf den nachstehenden Link führt Euch direkt auf selbigen.

> https://www.zeit.de/kultur/2018-12/emmanuel-macron-frankreich-gelbwesten-aufstand-reformen-neoliberalismus

Und hier ein Youtube-Video vom gestrigen Tage:

Für den AK Manni Engelhardt -Koordinator-

Share
Dieser Beitrag wurde unter Frankreich veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

1 Antwort zu In Frankreich gehen an diesem Wochende die Proteste und Aktionen gegen Emmanuel Macron unvermindert weiter!

  1. Weisse Westen sagt:

    Hallali, hallala
    eh Ihrs merkt sind wir schon da …

    Die Gelbwesten handeln grundsätzlich richtig. Auch in Deutschland gibt es das Grundgesetz als ganzdeutsche Verfassung mit freiem Versammlungsrecht aller als unveräußerliches Grundrecht. Und was aus den Tiefen der Volkschichten kommt, muß und kann weder politisch korrekt noch sozial keimfrei sei. Und muß auch nicht höflich vorgetragen werden.

    Ganzdeutsche WeisseWesten wissen als selbständiges und selbstbewußtes Pendant der aktuellen Sozialbewegung östlich des Rheins, der gilets jaunes en France, des citoyens enragées et couragées.

    Erstens: Den Politkastetypen in Berlin und andernorts, Alternativdeutsche, Spitzensozis und Linksparteiern eingeschlossen, kein Wort glauben. Auch deshalb ist es richtig, diesen Leuten mit ihren abgewirtschafteten Politparteien und deren Medientroß zuzurufen: Bitte gehen Sie jetzt gleich nach Hause, bleiben dort und kommen nie wieder.
    Zweitens: Es muß Schluß gemacht werden damit, daß die Verkehrspolizei sich jetzt auf die Verfolgung von kleinen Bagatellblechschäden auf Parkplätzen vor Supermärkten und sogenannte „Unfallflucht“ als Strafdelikt konzentriert. Und Merkzettel an „Augenzeugen“ als Aufforderung zur Denunziation verteilt.
    Drittens: Weg mit dem Paragrafen im Einkommenssteuergesetz und der korrupten Praxis, nach der die Bundesregierung Großverdienern Steuern erlassen kann. Das muß 2019 aufhörenen nach dem Grundsatz: Großverdiener und internationale Konzerne wie Apple, Microsoft, Google, Facebook, Amazon undsoweiter müssen auch hierzulande entsprechend zahlen. Wenn dieser Grundsatz weiter mißachtet und verletzt wird, haftet die Regierung Merkel-Scholz dem Volk gegenüber.
    Viertens: Ab 2019 sind nicht nur schärfste Sofortmaßnahmen gegen Wohnraumleerstand und Obdachlosigkeit (besonders im Winter) und für bezahlbare Mieten nötig.
    Fünftens: Ab 2019 gibt es ohne Wenn und Aber Mindestlohn in Höhe von 12 Euro pro Stunde für alle und ohne jede Diskiminierung sowie Mindestrente als Grundsicherung in Höhe von 1.100 Euro netto pro Monat ohne Abzug.

    Weisse Westen
    Die Besten im Westen
    https://www.kontextwochenzeitung.de/debatte/402/bei-gelb-ueber-die-ampel-5563.html#
    https://www.jungewelt.de/aktuell/rubrik/leserbriefe.php?letterId=42266
    http://lowerclassmag.com/2018/12/gelbwesten_giletsjaunes/
    https://www.unsere-zeit.de/de/5050/innenpolitik/10077/Gegen-eine-Politik-der-Reichen.htm

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.