Die Warnstreiks des Sicherheitspersonals an den Flughäfen Berlin-Tegel und Schönefeld waren ein Erfolg! Am 23. Januar 2019 werden die Tarifverhandlungen fortgesetzt!

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

als Gewerkschafter/innen-Arbeitskreis (AK) hatten wir zu den Flughafenstreiks in Berlin vom gestrigen Tage (07.01.19) mit Beitrag vom 06.01.2018 rechtzeitig informiert.

Mit Klick auf den nachstehenden Link könnt Ihr den kompletten Beitrag aufrufen.

> http://www.ak-gewerkschafter.de/2019/01/06/und-montag-den-07-januar-2019-streiken-die-kolleginnen-und-kollegen-des-sicherheitsdienstes-an-den-berliner-flughaefen/

Wie WDR 1 berichtet hat, waren die Auswirkungen dieses Streiks bis nach Nordrhein-Westfalen sprübar.

Auszug aus dem WDR 1 – Bericht:

„Berliner Flughafenstreik auch in NRW spürbar

  • Streik an Berliner Flughäfen am Montag
  • Auswirkungen auch an NRW-Flughäfen
  • Verdi schließt Ausweitung des Streiks nicht aus

An den Berliner Flughäfen Tegel und Schönefeld hat das Sicherheitspersonal am

Montagmorgen (07.01.2019) die Arbeit niedergelegt. Die Beschäftigten traten um 5.00 Uhr in den Streik, wie eine Sprecherin der Dienstleistungsgewerkschaft Verdi sagte. Um kurz vor 9 Uhr ging der Ausstand zu Ende.

Flugausfälle auch in NRW

Die Auswirkungen des Streiks waren auch in Nordrhein-Westfalen spürbar. So fielen am Flughafen Köln/Bonn jeweils drei Starts und Landungen nach Berlin aus. Schon im Vorfeld war vor „Unregelmäßigkeiten“ bei Flügen in die Hauptstadt gewarnt worden…“

Durch das nklicken des nachstehenden Links könnt Ihr den kompletten WDR 1-Bericht aufrufen und online nachlesen.

https://www1.wdr.de/nachrichten/warnstreik-flughafen-104.html !

Ähnliches Foto  teilt dazu mit:

ver.di will die Sicherheit an den Flughäfen durch eine einheitliche Bezahlung der Tätigkeiten in allen vergleichbaren Kontrollbereichen verbessern. Dadurch werde mehr Lohngerechtigkeit erreicht und Flexibilität im Personalbereich ermöglicht. Die Gewerkschaft fordert eine Erhöhung des Stundenlohns im Bereich der
Passagier-, Fracht-, Personal- und Warenkontrolle auf 20 Euro.

Weitere Arbeitskämpfe auch an anderen deutschen Flughäfen sind nicht ausgeschlossen. Die Ferienzeit der einzelnen Bundesländer will ver.di dabei jedoch ausklammern.

Die Verhandlungen werden am 23. Januar 2019 in Berlin fortgesetzt.

Die Warnstreiks des Sicherheitspersonals an den Flughäfen Berlin-Tegel und Schönefeld waren aus AK-Sicht ein Erfolg!

Wir werden weiter zum Thema berichten.

Für den AK Manni Engelhardt -Kooridinator-

Share
Dieser Beitrag wurde unter Tarifpolitik, Ver.di veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.