Heute ist es am deutsch/belgischen Grenzübergang Lichtenbusch bei Aachen zu massiven Bauernprotesten gegen CETA gekommen!

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

als Gewerkschafter/Innen-Arbeitskreis (AK) haben wir vernommen, dass es am heutigen Tage zu massiven Protesten der Bauern an der deutsch/belgischen Grenze in Lichtenbusch bei Aachen gekommen ist. Aktuelles wollt Ihr bitte dem nachstehenden Online-Artikel entnehmen.

Ähnliches Foto

Bauernproteste an deutsch-belgischer Grenze in Aachen

  • Autobahnbrücke von Bauern blockiert
  • Keine Verkehrsbehinderungen
  • Protest gegen Freinhandelsabkommen und für faire Preise

Rund 100 Bauern haben am Autobahngrenzübergang Aachen-Lichtenbusch am Freitagmittag (25.01.2019) eine Brücke mit Traktoren besetzt. Sie kamen aus Deutschland,  Belgien,  den Niederlanden,  Frankreich und Luxemburg und protestierten gegen Freihandelsabkommen und für faire Preise. Verkehrsbehinderungen gibt es keine.

Die Bauern sagen, dass durch Freihandelsabkommen wie CETA die Zölle gedrückt, landwirtschaftliche Produkte immer billiger und die Qualität immer schlechter werden. Zum Schluss der Kundgebung unterschrieben sie eine gemeinsame Deklaration für eine faire und verantwortungsvolle Handelspolitik.

Durch den Klick auf den nachstehenden Link könnt Ihr den kompletten Online-Artikel und die originale Radio-Mitteilung aufrufen.

> https://www1.wdr.de/nachrichten/rheinland/bauernproteste-deutsch-belgischer-grenzuebergang-100.html !

Bei diesen Protesten gegen CETA (http://www.ak-gewerkschafter.de/?s=ceta) wird es mit Sicherheit nicht bleiben. Wir bleiben am hema dran und werden zur gegebenen Zeit weiter dazu berichten.

Für den AK Manni Engelhardt -Koordinator-

Share
Dieser Beitrag wurde unter Aachen, Belgien, Europa veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.