Am Wochenende gingen die Gelb Westen-Proteste in Frankreich gegen Emmanuel Macron breit weiter! Adressat der Proteste war jetzt auch die Polizei! In den Niederlanden gingen die Gelb Westen gestern auch auf die Straße!

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

als Gewerkschafter/Innen-Arbeitskreis (AK) berichten wir intensiv über die Anti-Macron-Proteste (Demos, Kundgebungen, Aufstände) in Frankreich, wie Ihr es insgesamt durch den Klick auf den nachstehenden Link aufrufen und nachlesen könnt.

> http://www.ak-gewerkschafter.de/?s=emmanuel+macron !

So ist es denn auch wieder am gestrigen Samstag (02.02.19) zu Massenprotesten der Gelb Westen in Frankreich gekommen, die Emmanuel Macron ein Stück weiter an den Abgrund seiner Präsidentenkarriere bringen werden.

Diesbezüglich verweisen wir auf den Bericht vom heutigen Tage im SPIEGEL ONLINE unter dem Titel:

++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Bildergebnis für fotos vom logo spiegel online

„Frankreich Gelbwesten demonstrieren gegen Polizeigewalt

Zehntausende Gelbwesten sind in der nun zwölften Woche in Folge gegen Frankreichs Präsidenten Macron auf die Straße gegangen. Ihre Botschaft richtete sich diesmal vor allem an die Polizei…“

Mehr dazu könnt Ihr nach dem Klick auf den hier stehenden Link direkt online auf der Homepage des SPIEGEL lesen.

> http://www.spiegel.de/politik/ausland/frankreich-gelbwesten-demonstrieren-erneut-gegen-emmanuel-macron-a-1251328.html !

Aber auch in den Niederlanden und in Belgien sind die Gelb Westen auf die Straße gegangen.

Wir lassen diesbezüglich nachstehend ein umfangreiches Videos sprechen, das auf Youtube gepostet steht und die Situation vom gestrigen Tag in Maastricht (NL) mehr als deutlich aufzeigt.

Wir bleiben selbstverständlich am Thema dran und werden weiter dazu berichten.

Für den AK Manni Engelhardt -Koordinator-

Share
Dieser Beitrag wurde unter Frankreich, Niederlande veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.