Endlich will der Vatikan die Geheimarchive um Papst Pius XII. öffnen! Wir sehen dem als AK mit Spannung entgegen!

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

als Gewerkschafter/Innen-Arbeitskreis (AK) befassen wir uns im Rahmen unserer ANTIFA-Arbeit u. a. auch mit der verbrecherischen Vergangenheit des III. Reichs und haben auf unserer Homepage diesbezüglich zwei Kategorien eingerichtet.

Die erste Kategorie ist die „ANTIFA“ (http://www.ak-gewerkschafter.de/category/antifa/)!

Die zweite Kategorie lautet „Papst Pius XII. – Das III. Reich – Der Holocaust“ (http://www.ak-gewerkschafter.de/category/papst-pius-xii-das-iii-reich-der-holocaust/)!

Wie die Medien jüngst berichteten, will der Vatikan jetzt seine Geheimarchive aus der NS-Zeit öffnen. Das ist nicht nur aus unserer AK-Sicht eine längst überällige Notwendigkeit.

Da wird Papst Pius XII. endlich objektiver noch belichtet werden können.

                                 Bildergebnis für fotos von pius XII.

                (Foto aus https://de.wikipedia.org/wiki/Pius_XII.)

Die WELT online berichtet dazu mit Beitrag vom gestrigen Tage wie folgt:

                       Bildergebnis für fotos vom logo von welt online

Vatikan öffnet Geheimarchive aus der NS-Zeit

| Lesedauer: 3 Minuten

Seit Jahren fordern Wissenschaftler, dass die geheimen Vatikan-Archive geöffnet werden. Jetzt hat Papst Franziskus zugestimmt. Erhofft werden neue Erkenntnisse zur Haltung des Vatikans während des Zweiten Weltkriegs.

Papst Franziskus will die Vatikanarchive mit Dokumenten aus dem Pontifikat von Papst Pius XII. (1876–1958) öffnen, der in der NS-Zeit amtierte. Wissenschaftlern werde der Zugang ab dem 2. März 2020 ermöglicht, kündigte das Kirchenoberhaupt Vatikanangaben zufolge bei einer Audienz für Mitarbeiter des Vatikanischen Geheimarchivs an.

Historiker hatten in der Vergangenheit wiederholt die Öffnung der Archive gefordert, um das umstrittene Verhalten des Pacelli-Papstes im Umgang mit den Nationalsozialisten erforschen zu können.

„Die Kirche hat keine Angst vor der Geschichte“, erklärte der Papst bei der Audienz.unter Anspielung auf Mutmaßungen, die betreffenden Archivbestände würden aus Angst vor belastendem Material unter Verschluss gehalten. Er sei sicher, dass „ernsthafte und objektive historische Forschung mit angemessener Kritik Momente großer Schwierigkeit, schmerzhafter Entscheidungen, menschlicher und christlicher Vorsicht im rechten Licht beurteilen wird“….

++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Den kompletten Online-Artikel könnt Ihr nach dem Anklicken des hier stehenden Links aufrufen und in seiner Gänze nachlesen.

> https://www.welt.de/politik/ausland/article189761169/Papst-Pius-XII-Papst-will-geheime-Vatikan-Archive-oeffnen.html !

Der JÜDISCHE WELTKONGRESS – WJC – (https://www.worldjewishcongress.org/de/about) und die Jerusalemer Holocaust-Gedenkstätte Yad Vashem haben die Ankündigung von Papst Franziskus begrüßt, die Akten für die Amtszeit von Papst Pius XII. (1939-1958) im kommenden Jahr vollständig freizugeben.

Auch wir als AK begrüßen in der Tat diese Ankündigung, wenn sie denn umgesetzt wird.

Wir bleiben mit großem Interesse an der Sache dran.

Für den AK Manni Engelhardt -Koordinator-

Share
Dieser Beitrag wurde unter Antifa, Papst Pius XII - Das III. Reich - Der Holocaust veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.