ENDE GELÄNDE kündigt neue Massenproteste am Braunkohletagebau an! Als AK begrüßen wir die geplanten Aktionen!

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

als Gewerkschafter/Innen-Arbeitskreis (AK) haben wir die Aktionen von ENDE GELÄNDE immer wieder unterstützt, wie Ihr es duch das Anklicken der nachstehenden Links aufrufen und nachlesen könnt.

> http://www.ak-gewerkschafter.de/?s=ende+gel%C3%A4nde !

> http://www.ak-gewerkschafter.de/?s=braunkohle !

Nunmehr plant „ENDE GELÄNDE“ wieder einige Aktionen und unterstützt selbige.

Am 23. März 2019 den „STERMARSCH RHEINLAND“!

Dazu steht auf der Homepage von ALLE DÖRFER BLEIBEN

                        Bildergebnis für fotos vom logo der organisation alle dörfer bleiben

(https://www.alle-doerfer-bleiben.de/) ein Aufruf.

Nachstehend könnt Ihr einen Auszug lesen.

Der vorläufige Rodungsstopp im Hambacher Forst ist ein großer Erfolg! Diesen wollen wir nutzen, um weiter dafür zu kämpfen, dass Braunkohle im Boden bleibt. Um einen sich selbst beschleunigenden Klimawandel aufzuhalten, müssen alle Tagebaue gestoppt werden. Auch der Tagebau Garzweiler – dort sind zur Zeit noch fünf Dörfer von der Abbaggerung bedroht.

Hier ist der Link, der Euch nach dem Anklicken auf den kompletten Online-Text führt.

> https://www.alle-doerfer-bleiben.de/aktionen/sternmarsch/ !

Ferner plant „ENDE GELÄNDE“ (https://www.ende-gelaende.org/de/) in der Zeit vom 19. bis 24. Juni 2019 eine „MASSENAKTION DES ZIVILEN UNGEHORSAMS“.

                                Bildergebnis für fotos vom logo der umweltorganisation ende gelände

Dazu teilt die Organisation folgendes auf ihrer Homepage mit:

Pressemitteilung vom 11.03.2019 +++ Rheinisches Braunkohlerevier soll stillgelegt werden +++ Terminankündigung!

Köln, 11.März 2019: Ende Gelände wird vom 19. bis 24. Juni 2019 mit einer Massenaktion des zivilen Ungehorsams die Tagebaue im Rheinischen Braunkohlerevier blockieren und so den sofortigen Kohleausstieg selbst in die Hand nehmen. Tausende Klimaaktivisten*innen aus ganz Europa werden erwartet. Ende Gelände fordert den sofortigen Kohleausstieg als Sofortmaßnahme für Klimagerechtigkeit weltweit.

Hier die vollständige Pressemitteilung lesen

Als AK erklären wir unsere ausdrückliche Solidarität mit „NDE GELÄNDE“ und ihren Aktionen zum Erhalt von Natur, Umwelt und Mensch!

Wir bleiben am Thema dran und werden weiter berichten.

Für den AK Manni Engelhardt -Koordinator-

Share
Dieser Beitrag wurde unter Aachen veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.