Die Automobilkrise und der damit verbundene massive Stellenabbau gehen ohne Ende weiter!

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

als Gewerkschafter/Innen-Arbeitskreis (AK) stellen wir fest, dass unsere Prognosen zur „AUTOMOBILKRISE“ (http://www.ak-gewerkschafter.de/?s=automobilkrise) und zum „STELLENABBAU“ (http://www.ak-gewerkschafter.de/?s=stellenabbau) mehr als zutreffend sind.

Die Bildergebnis für fotos vom logo von zeit online titelt mit Datum vom gestrigen Tage (15.03.2019):

„Nach Verlustjahr: Ford baut mehr als 5000 Jobs in Deutschland ab“!

Der Klick auf den nachstehenden Link ruft Euch den kompletten Artikel auf, den Ihr dann auf der Homepage bei ZEIT ONLINE lesen könnt.

> https://www.zeit.de/news/2019-03/15/nach-verlustjahr-ford-baut-mehr-als-5000-jobs-in-deutschland-ab-190315-99-402569 !

Und bei VW will der Konzernchef Herbert Diess im Bereich der Kernmarke VW-Pkw bis zu 7000 Stellen in der Verwaltung streichen, um die Gewinne zu erhöhen und Geld freizumachen für Zukunftsinvestitionen.

Dazu titelt die Ähnliches Foto online

Belegschaften, Gewerkschaften und Betriebsräte sind jetzt nicht gefordert, derartige Pläne nur kritisch zu sehen, sondern müssen jetzt massive Widerstände gegen derartige Vorhaben, die nur der Profitmaximierung dienen, aufbauen!

Für den AK Manni Engelhardt -Koordinator-

Share
Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.