Mit großem Entsetzen mussten wir als AK vernehmen, dass die BRAUNE NAZIBRUT wieder ANTISEMITISMUS, FREMDENFEINDLCHKEIT, POLITISCHE PEST und HASS hier im Raum Aachen in aller Öffentlichkeit verbreiten.

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

mit großem Entsetzen mussten wir als Gewerkschafter/Innen-Arbeitskreis (AK) jetzt vernehmen, dass die BRAUNE NAZIBRUT wieder ANTISEMITISMUS, FREMDENFEINDLCHKEIT, POLITISCHE PEST und HASS in aller Öffentlichkeit verbreiten.

Die faschistische „Kameradschaft Aachener Land“ (http://www.ak-gewerkschafter.de/?s=kameradschaft+aachener+land) ist zwar verboten, trotzdem treibt jetzt unter den Augen der Staatsmacht das sogenannte „SYNDIKAT 52“ ihr NAZI-UNWESEN!

Der nachstehende FACEBOOK-POST der Deutsch-Israelische Gesellschaft Aachen (DIG = https://www.facebook.com/groups/113617301930/) weist dies unzweideutig aus.

Marc Neugröschel beschreibt die Tatsache wie folgt:

„Im Umfeld der Aachener Synagoge wurden gestern antisemitische Flugblätter verteilt und antisemitische Sticker verklebt. Eine rechtsradikale Gruppe aus dem Raum Aachen bekennt sich auf Facebook stolz zu dieser Aktion und dokumentiert sie mit mehreren Fotos. Auf einem der Bilder hält ein Aktivist der Gruppe eine Postkarte, welche die Freilassung der rechtskräftig verurteilten und inhaftierten Holocaustleugnerin Ursula Haverbeck fordert unter das Straßenschild „Synagogenplatz“. Ein anderes Bild zeigt einen Aufkleber mit der Aufschrift „Terrorstaat Israel“. „Gefeiert“ werden soll mit der Aktion, dass die Partei „Die Rechte“ mit der Holocaustleugnerin Ursula Haverbeck als Spitzenkandidatin zur Europawahl zugelassen worden sein soll. Die Deutsch Israelische Gesellschaft Aachen e.V. verurteilt diese Aktion aufs schärfste. Die Gleichzeitigkeit von Holocaustleugnung und Dämonisierung des Staates Israel in diesem konkreten Fall zeigt einmal mehr ganz besonders deutlich, dass vermeintliche Kritik am Staat Israel immer wieder vorgeschoben wird um ein antisemitisches Weltbild zu verbreiten.“

Jetzt ist nicht nur die Staatsmacht (diese allerdings voran), sondern wir ALLE sind in ganz besonderem Maße gefordert, diesem ANTISEMITISTISCHEN, HASSGEPRÄGTEN BRAUNEN SPUK (Ähnliches Foto) ein unverzügliches Ende zu bereiten!

Wir rufen zu ANTIFASCHISTISCHEN AKTIONEN gegen dieses NAZIUNWESEN auf!

Für den AK Manni Engelhardt -Koordinator-

Share
Dieser Beitrag wurde unter Aachen, Antifa veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.