Kollege Udo Buchholz informiert und lädt zur Pressekonferenz „RETTET DIE BAHN“ ein!

Liebe Kolleginne und Kollegen,

als Gewerkschafter/Innen-Arbeitskreis (AK) haben wir über Kollegen Udo Buchholz, dem Pressereferenten und Vorstandsmitglied des BBU (http://www.ak-gewerkschafter.de/?s=udo+buchholz+bbu) haben wir soeben die nachstehende Einladung erhalten:

Rettet die Bahn! // Einladung zur Pressekonferenz am 27.3., 10 Uhr + Protestaktion am 28.3., 10 Uhr.

Wir haben die komplette Einladung zu Eurer gefälligen Kenntnisnahme nachstehend auf unsere Homepage gepostet.

Für den AK Manni Engelhardt -Koordinator-

**********************************************************************************

Kollege Udo Buchholz vom BBU informiert:

+++ Bündnis Bahn für Alle (in dem auch der Bundesverband
Bürgerinitiativen Umweltschutz (BBU) Mitglied ist),
www.bahn-fuer-alle.de, lädt zur Pressekonferenz ein und präsentiert
das Projekt „Initiative Rettet die Bahn“ und den 12. Alternativen
Geschäftsbericht Deutsche Bahn AG +++

Das Bündnis Bahn für Alle lädt für Mittwoch, den 27.3.2019 um 10 Uhr zur
Pressekonferenz ins Haus der Bundespressekonferenz, Schiffbauerdamm 40, 10117 Berlin,
Saal III ein.

Dabei können Sie die aktuelle Lage der Bahn diskutieren mit

  • Dr. Winfried Wolf, Bündnis Bahn für Alle
  • Claus Weselsky, Vorsitzender der GDL
  • Prof. Wolfgang Hesse, Bürgerbahn statt Börsenbahn
  • Eisenhart von Löper, Aktionsbündnis gegen Stuttgart 21

Moderation: Dr. Bernhard Knierim

Bei dem Termin stellt das Bündnis eine neue Plattform für eine
„Initiative Rettet die Bahn“ vor. Angesichts der schweren Krise, in der
sich der Bahn-Konzern befindet, ist es erforderlich, dass die
überzeugten Freundinnen und Freunde der Bahn gemeinsam für diese
kämpfen. Wir verweisen auf die neuen Kostensteigerungen bei Stuttgart
21, die am gleichen Tag und zur gleichen Zeit auf der
Aufsichtsratssitzung der DB Thema sind.
Außerdem präsentiert das Bündnis den neuen Alternativen Geschäftsbericht
Deutsche Bahn AG 2018/19 mit einer 25-Jahres-Bilanz der Bahnreform.

Für den Folgenden Tag, den 28. März 2019, lädt das Bündnis um 10 Uhr zu
einer Kundgebung anlässlich der DB-Bilanzpressekonferenz zum
Inge-Beisheim-Platz ein. Diese eignet sich auch sehr gut zur
Bildberichterstattung.

Bahn für Alle setzt sich ein für eine bessere Bahn in öffentlicher Hand.
Im Bündnis sind die folgenden 20 Organisationen aus
Globalisierungskritik, Umweltschutz, politischen Jugendverbänden und
Gewerkschaften vertreten: Attac, autofrei leben!, Bahn von unten,
Bundesverband Bürgerinitiativen Umweltschutz BBU, Bürgerbahn statt
Börsenbahn, Gemeingut in BürgerInnenhand GiB, Gewerkschaft
Nahrung-Genuss-Gaststätten NGG, Grüne Jugend, GRÜNE LIGA, IG Metall,
Jusos in der SPD, Linksjugend Solid, NaturFreunde Deutschlands, PRO BAHN
Berlin-Brandenburg, PRO BAHN Hessen, ROBIN WOOD, Sozialistische Jugend
Deutschlands – Die Falken, Umkehr, VCD Brandenburg und ver.di.

Mehr: www.bahn-fuer-alle.de

Kontakt:

  • Dr. Winfried Wolf (vor Ort), Expertengruppe „Bürgerbahn statt

Börsenbahn“ und Bündnis Bahn für Alle, Tel. 0175/53 78 666

  • Dr. Bernhard Knierim (vor Ort), Sprecher Bündnis Bahn für Alle, Tel.

0178/14 37 390, bernhard.knierim@bahn-fuer-alle.de

Share
Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.