Im Rahmen der Jüdischen Kulturtage Rhein-Ruhr 2019 findet in Aachen eine Expertenrunde zu Fredy Hirsch statt!

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

wie wir als Gewerkschafter/Innen-Arbeitskreis (AK) einer Pressemitteilung der Stadt Aachen entnommen haben, wird im Rahmen der Jüdischen Kuturtage Rhein-Ruhr (http://juedische-kulturtage.de/) am 03. April 2019, 20.00 Uhr in der Klangbrücke des Alten Kurhauses (http://www.altes-kurhaus-aachen.de/) an der Komphausbadstraße 19, 52058 Aachen, eine hochkarätige Expertengruppe zusammen, die über die bewegende Biografie des aachener Juden Fredy Hirsch (http://www.ak-gewerkschafter.de/?s=fredy+hirsch) berichten wird.

Fredy Hirsch wurde, wie wir bereits mehrfach als AK veröffentlicht haben, 1944 im Alter von 28 Jahren im KZ Auschwitz-Birkenau (http://www.ak-gewerkschafter.de/?s=auschwitz+birkenau) von den Nazis ermordet, nach dem er zuvor durch sein mutiges Engagement und seiner Fürsorge vielen Kindern und Jugendlichen das Leben gerettet hatte.

                         Bildergebnis für fotos vom buch fredy hirsch und die kinder

Mehr zu der Expertenrunde, die wir als AK ausdrücklich begrüßen, könnt Ihr durch das Anklicken der nachstehenden Links aufrufen.

http://www.aachen.de/de/stadt_buerger/politik_verwaltung/pressemitteilungen/Hirsch.html !

http://www.altes-kurhaus-aachen.de/veranstaltung/judische-kulturtage-im-rheinland-2015-zeruya-shalevmaria-schrader-fur-den-rest-meines-lebens-3/2019-04-03/ !

Für den AK Manni Engelhardt -Koordinator-

Share
Dieser Beitrag wurde unter Aachen, Antifa veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.