WeMove.EU hat uns ein Update zur Kampagne gegen die Naturzerstörung in Bulgarien zukommen lassen!

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

als Gewerkschafter/Innen-Arbeitskreis (AK) haben wir ein Update von WeMove.EU (http://www.ak-gewerkschafter.de/?s=wemove.eu) zur Naturzerstörung in Bulgarien (http://www.ak-gewerkschafter.de/?s=bulgarien) erhalten.

Darin teilt WeMove.EU das Folgende mit: „Wir erhöhen den Druck und haben die Beweise in einem kurzen, aber eindeutigen Video zusammengefasst.

https://www.wemove.eu/kresna-video-de !

Wir haben das komplette Update nachstehend zu Eurer gefälligen Kenntnisnahme und Bedienung auf unsere Homepage gepostet und in der Kategorie „KAMPAGNEN“ (http://www.ak-gewerkschafter.de/category/kampagnen/) archiviert.

Für den AK Manni Engelhardt -Koordinator-

Bildergebnis für fotos vom logo von wemove.eu

********************************************************

WeMove.EU informiert:

Bulldozer wühlen Lebensraum von Bär, Adler und Schildkröte um. Eine Person in Brüssel kann sie retten, handelt aber nicht. Das wollen wir ändern!
 ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌  ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌  ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌  ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌  ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌  ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ 
Bagger graben sich durch wertvollste Natur, Heimat von Bären, Schildkröten und vielen seltenen Arten. Es gibt Einen in Brüssel, der das stoppen kann. Aber er handelt nicht. Rücken wir ihm mit E-Mails und Tweets auf die Pelle.

Hallo Manni Engelhardt,

Bagger graben sich durch die Heimat von Bären, Adlern und Schildkröten. Ihr einst friedlicher Rückzugsraum wird zerschnitten. Nur um in Bulgarien eine Autobahn zu bauen, die Griechenland mit Deutschland verbindet.[1]

Die aktuellen Arbeiten sind illegal und unnötig. Es gibt eine bessere, alternative Route. Vor zwei Wochen haben Tausende von uns gespendet, damit wir Beweise für den illegalen Bau in Bulgarien sammeln können. Diese Beweise konnten wir mit unseren Partnern dem Vizepräsidenten der EU-Kommission, vorlegen. Aber Frans Timmermans weigert sich zu handeln. Wir sollen den Behördenweg gehen, lässt er ausrichten, er habe keine Zeit.

So lassen wir uns nicht abspeisen. Wir erhöhen den Druck und haben die Beweise in einem kurzen, aber eindeutigen Video zusammengefasst. Gemeinsam fluten wir sein Twitter- und E-Mail-Konto mit unserem Video! Nur Timmermans hat die Macht, die Umweltzerstörung schnell zu beenden. Unser Video soll ihm klar machen, dass dies seine Priorität sein muss!

Umweltaktivisten aus Bulgarien und unser Partner Friends of the Earth Europe konnten unser Dossier in einem Gespräch mit der Kommission in Brüssel vorlegen. Die Mitarbeiter dort waren zwar sprachlos, aber immer noch nicht bereit zu handeln. Sie brauchen Anweisungen von oben. Timmermans ist derjenige, der sie erteilen kann.

Wir fordern von Timmermans, gegen die bulgarische Regierung rechtliche Schritte einzuleiten und so sicherzustellen, dass das wertvolle Naturschutzgebiet in Kresna erhalten bleibt. Da Timmermans bei den Europawahlen als Spitzenkandidat für die Sozialdemokraten kandidiert, hat er gute Gründe uns zuzuhören. Er braucht schließlich unsere Stimmen für seine Partei, damit er Präsident der EU-Kommission werden kann.

Wenn unser Beweis-Video tausendfach bei Twitter und in seinem E-Mail-Postfach auftaucht, wird er uns nicht mehr übersehen können. Das Video kommt auch nicht allein. Bis heute haben schon über 165.000 von uns aus ganz Europa unseren Appell unterzeichnet. Und es werden immer mehr.

Diese Kampagne zeigt, auf welche Art und Weise wir Veränderung bewirken. Aktivisten vor Ort sammeln Beweise für Umweltverstöße. Sie fragen uns, ob wir das Problem in Brüssel auf die Tagesordnung bringen können. Das gelingt mit europaweiter Mobilisierung. Zusammen mit unseren Partnern sind wir dann in Gesprächen in Brüssel präsent. In diesem Fall müssen wir nach ganz oben, um dieses wunderschöne und so wertvolle Naturschutzgebiet zu retten.

Mit Hoffnung,

Jörg Rohwedder (Lübeck)
Virginia López Calvo (Madrid)
Marta Tycner (Warschau)
Alexandre Naulot (Marseille)
Giulio Carini (Rom)
für das gesamte WeMove.EU-Team

PS. Mit unserer Kampagne wollen wir ein Naturschutzgebiet in Bulgarien vor der Zerstörung retten – aber wir wollen auch zeigen, für welches Europa wir uns einsetzen. Ein Europa, in dem die Natur wertgeschätzt wird und seltene Tierarten bewahrt werden. Senden Sie sofort eine E-Mail oder einen Tweet an Frans Timmermans.

Referenzen:
[1] https://www.theguardian.com/environment/2016/feb/17/bulgarian-motorway-poised-to-carve-up-wildlife-haven

WeMove.EU ist eine Bürgerbewegung, die sich für ein besseres Europa einsetzt; für eine Europäische Union, die sich sozialer Gerechtigkeit verpflichtet fühlt; die für ökologische Nachhaltigkeit und bürgernahe Demokratie steht. Wir sind Menschen unterschiedlicher Lebensläufe, Kulturen und Religionen, die Europa ihr Zuhause nennen – egal, ob wir in Europa geboren wurden oder anderswo. Wenn Sie sich aus unserem Verteiler austragen möchten, klicken Sie bitte hier.

WeMove.EU finanziert sich aus Spenden unserer Unterstützer aus ganz Europa. Wir würden uns freuen, wenn Sie unsere unabhängige Arbeit finanzieren helfen. Spenden

Folgen Sie uns auf Twitter | Like auf Facebook | Youtube

WeMove Europe SCE mbH | Planufer 91 Berlin |www.wemove.eu/de|
Datenschutzerklärung: https://www.wemove.eu/de/privacy-policy

Share
Dieser Beitrag wurde unter Europa, Kampagnen veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.