In Belgien beteiligten sich ca. 15.000 Menschen am Wochenende an den KLIMAMÄRSCHEN!

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

als Gewerkschafter/Innen-Arbeitskreis (AK) haben wir registriert, dass von den Medien in Deutschland fast unbemerkt, in Belgien (http://www.ak-gewerkschafter.de/category/europa/belgien/) am 31. März 2019 KLIMA-MÄRSCHE mit ca. 15.000 Menschen stattgefunden haben.

Alleine in Brüssel waren 8000 Menchen auf der Straße!

Dazu schreibt die belgische Zeitung

Bildergebnis für fotos vom logo der zeitung grenzecho

UMWELT                                                             31. März 2019

Klima-Demonstranten maschieren durch Brüssel und Lüttich

Am Sonntag sind in Brüssel wieder Tausende Menschen auf die Straße gegangen, um für das Klima zu demonstrieren.

Beim mittlerweile fünften Brüsseler Klimamarsch, der vom Aktionsbündnis „Rise for Climate“ organisiert wurde, marschierte ein 8.000 Mannstarker  Tross bewaffnet mit Plakaten und Bannern vom Brüsseler Nordbahnhof zum Cinquantenaire.

m Anschluss an die Demo informierten auf dem Cinquantenaire-Gelände Nicht-Regierungsorganisationen und Umweltvereinigungen an Infoständen über Möglichkeiten, wie die gesteckten Klimaziele erreicht werden können und was jeder Bürger dafür tun kann.

Pikant: Der Klimamarsch musste zwischenzeitlich kurz gestoppt werden, da es in der rue de la Loi (Wetstraat auf Niederländisch) zu Krawallen kam. Verantwortlich hierfür waren einige „Gelbwesten“, die teilweise aus den Niederlanden und Frankreich angereist waren und sich unter die Demonstranten gemischt hatten…

++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Den kompletten Online-Artikel könnt Ihr durch das Anklicken des nachstehenden Links direkt auf der Homepage der Zeitung GRENZECHO lesen.

> https://www.grenzecho.net/politik/belgien/klima-demonstranten-maschieren-durch-bruessel-und-luettich !

Für den AK Manni Engelhardt -Koordinator-

Share
Dieser Beitrag wurde unter Belgien veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.