Herr Werner Schell informiert über seinen NEWSLETTER wieder ganz aktuell!

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

soeben erreicht uns als Gewerkschafter/Innen-Arbeitskreis (AK) ein informativer NEWSLETTER des Herrn Werner Schell (http://www.ak-gewerkschafter.de/?s=werner+schell).

Darin lädt der Vorstand des Pro Pflege – Selbsthilfenetzwerks u. a. auch wieder zum kommenden NEUSSER PFLEGETREFF ein.

Wir haben den kompletten NEWSLETTER nachstehend zu Eurer gefälligen Kenntnisnahme auf unsere Homepage gepostet und in der Kategorie „GESUNDHEITSPOLITIK“ (http://www.ak-gewerkschafter.de/category/gesundheitspolitik/) archiviert.

Dem Herrn Schell sagen wir auf diesem Wege wieder ein herzliches Dankeschön für sein ehrenamtliches Engagement in Sachen PFLEGE!

Für den AK Manni Engelhardt -Koordinator-

*******************************************************

Herr Werner Schell aktuell:

Pro Pflege – Selbsthilfenetzwerk

Unabhängige und gemeinnützige Interessenvertretung

für hilfe- und pflegebedürftige Menschen in Deutschland

Vorstand: Werner Schell – Harffer Straße 59 – 41469 Neuss

Tel.: 02131 / 150779

E-Mail: ProPflege@wernerschell.de

Internet: http://www.pro-pflege-selbsthilfenetzwerk.de

08.04.2019

Sehr geehrte Damen und Herren,

ich mache hiermit wie folgt auf Texte im Forum von Pro Pflege … aufmerksam (Auswahl):

Thema des (30.) Neusser Pflegetreffs am 17.04.2019: „Aktuelle Pflegepolitik – Pflegenotstand in den Pflegeeinrichtungen und Unterstützung der ambulanten Versorgung durch Quartiershilfen“. Alle Personen, die mithelfen wollen, das System zu verbessern, sind herzlich eingeladen. Der Eintritt ist frei! – Näheres unter folgenden Adressen > http://www.wernerschell.de/aktuelles.phpb bzw.  http://www.wernerschell.de/forum/neu/viewtopic.php?f=7&t=22968

·        Prof. Dr. Stefan Sell, Podiumsgast beim Neusser Pflegetreff am 17.04.2019, befasst sich in einem Statement vom 31.03.2019 mit dem Thema Was eine bessere Bezahlung von Pflegekräften kosten würde“ (> http://aktuelle-sozialpolitik.de/2019/03/31/die-rechnung-bitte-was-eine-bessere-bezahlung-von-pflegekraeften-kosten-wuerde/ bzw. https://www.wido.de/fileadmin/Dateien/Dokumente/Publikationen_Produkte/Buchreihen/Pflegereport/2016/Kapitel%20mit%20Deckblatt/wido_pr2016_gesamt.pdf bzw. http://www.wernerschell.de/forum/neu/viewtopic.php?f=3&t=21554&p=91330#p91330 ). Es wird deutlich gemacht, dass die dringend gebotene Verbesserung der Pflege-Rahmenbedingungen teuer wird und ein ganzheitliches Konzept in Form eines „Masterplans Pflege“ erforderlich macht. Dies hat Pro Pflege – Selbsthilfenetzwerk auch im Rahmen der Verbändeanhörung zum PpSG näher ausgeführt (> http://www.wernerschell.de/forum/neu/viewtopic.php?f=4&t=22697&hilit=ppsG#p104365 und http://www.wernerschell.de/forum/neu/viewtopic.php?f=4&t=22697&hilit=ppsG#p104366 ). Siehe auch > Pflege-Report 2016 – Schwerpunkt: Die Pflegenden im Fokus – Näheres unter >  http://www.wernerschell.de/forum/neu/viewtopic.php?f=3&t=21554&p=91330#p91330

·        Die Anforderungen an die Personalbesetzung in Pflegeheimen im Nachtdienst müssen sich an BewohnerInnen-Bedürfnissen ausrichten! – Ein vom VG Sigmaringen ergangenes Urteil vom 07.03.2019 (Az.: 9 K 1720/17) verdient bei rein formaler Betrachtung Anerkennung. Es muss aber davon ausgegangen werden, dass der mittels Landespersonalverordnung bestimmte Personalschlüssel für den Nachtdienst den Anforderungen an eine gute Pflege nicht gerecht werden kann. Ein solcher Stellenschlüssel muss im Zweifel deutlich mehr Personal vorsehen. Im Übrigen muss sich der Personaleinsatz an den BewohnerInnen-Bedürfnissen ausrichten und damit gewährleisten, dass erforderliche Hilfe und Untersützungsleistungen auch in der Nacht unter Berücksichtung der Anforderungen in § 11 SGB XI erbracht werden können. – Näheres unter > http://www.wernerschell.de/forum/neu/viewtopic.php?f=3&t=23155

·        Pflegeschulung bzw. individuelle Pflegekurse durch das Neusser Memory Zentrum auch Zuhause möglich! – Näheres unter > http://www.wernerschell.de/forum/neu/viewtopic.php?f=4&t=23143

„Geduld ist eine gute Eigenschaft, aber nie,

wenn es um die Beseitigung von Missständen geht.“

Zitat von Margret Thatcher (die eiserne Lady)

Für mich ist Denkmal ein lebenslanger Imperativ,

der aus zwei Wörtern besteht.
Fritz Grünbaum

>>> Zu den vorstehenden Hinweisen können Texte im Forum aufgerufen werden. Bitte jeweilige Fundstelle kopieren und in den InternetBrowser übertragen! – Wenn Sie nicht mehr informiert werden möchten, wird um entsprechende Nachricht gebeten. <<<

Mit freundlichen Grüßen

Werner Schell

https://www.facebook.com/werner.schell.7  bzw. https://twitter.com/SchellWerner

Share
Dieser Beitrag wurde unter Gesundheitspolitik veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.