Der BBU weist auf zahlreiche Veranstaltungen zum 33. Tschernobyl-Jahrestag – auch an diesem Wochenende – hin!

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

soeben erhalten wir als Gewerkschafter/Innen-Arbeitskreis (AK) wieder eine Pressemitteilung des BBU über dessen Vorstandsmitglied und Pressesprecher Udo Buchholz (http://www.ak-gewerkschafter.de/?s=bbu+udo+buchholz).

Darin geht der BBU auf zahlreiche Veranstaltungen zum 33. Tschernobyl-Jahrestag – auch am Wochenende – ein!

Wir haben die komplette Pressemitteilung nachstehend zu Eurer gefälligen Kenntnisnahme auf unsere Homepage gepostet und in der Kategorie „ATOMPOLITIK“ (http://www.ak-gewerkschafter.de/category/atompolitik/) archiviert.

Für den AK Manni Engelhardt -Koordinator-

*******************************************************

BBU-Pressemitteilung vom 26.04.2019

Das Foto der Fotografin Hanna Poddig zeigt den Ostermarsch zur Gronauer Urananreicherungsanlage, 19. April 2019.

Aktuelle Tschernobyl-Aktionstermine (unvollständig) unter

https://www.bbu-online.de/Termine/Termine.htm

++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Zahlreiche Veranstaltungen zum 33. Tschernobyl-Jahrestag – auch am
Wochenende

(Bonn, Berlin, 26.04.2019) Anlässlich des 33. Jahrestages der
Atomkatastrophe in Tschernobyl (26. April 1986) hat der Bundesverband
Bürgerinitiativen Umweltschutz (BBU) seine Forderung nach der sofortigen
Stilllegung aller Atomkraftwerke (AKW) und sonstiger Atomanlagen
bekräftigt. „Die Laufzeit einiger AKW bis Ende 2022 und der unbefristete
Betrieb der Uranfabriken in Gronau und Lingen ist nicht hinnehmbar.
Zudem ist es weiterhin international wichtig, dass sich Initiativen und
Verbände über Grenzen hinweg gegen Uranabbau, gegen die weitere
Atommüllproduktion und für einen Atomausstieg in Verbindung mit einer
umfassenden Energiewende einsetzen“, so BBU-Vorstandsmitglied Udo Buchholz.

Bundesweit finden in diesen Tagen Dutzende Gedenk- und
Protestveranstaltungen anlässlich des 33. Tschernobyl-Jahrestages statt.
Aktivitäten gibt es an Atom-Standorten wie z. B. in Lingen,
Neckarwestheim, Gronau und Philippsburg, aber auch in Orten ohne
Atomanlagen. Eine der größten Veranstaltungen wird am Sonntag (28.
April) am Atomkraftwerk Brokdorf stattfinden. Dort beginnt direkt am AKW
um 12 Uhr die 7. Kultur- und Protestmeile. Auch der BBU ruft zur
Teilnahme an dieser Aktion auf. Ebenfalls am Sonntag findet beim
Wegkreuz hinter dem AKW Grafenrheinfeld eine ökumenische Andacht statt.

Eine (unvollständige) Terminübersicht der zahlreichen Gedenk- und
Protestveranstaltungen findet man im Internet unter

http://bbu-online.de/Termine/Termine.htm.

Der BBU ruft zur Teilnahme an
diesen Aktionen auf und betont, dass der Protest gegen die weitere
Nutzung der Atomindustrie auch nach dem 33. Tschernobyl-Jahrestag
unvermindert fortgesetzt wird. Gleichzeitig ruft der BBU die Bevölkerung
zur weiteren Mitarbeit in Anti-Atomkraft-Initiativen auf.

Engagement unterstützen

Zur Finanzierung seines vielfältigen Engagements bittet der BBU um
Spenden aus den Reihen der Bevölkerung. Spendenkonto: BBU, Sparkasse
Bonn, IBAN: DE62370501980019002666, SWIFT-BIC: COLSDE33.

Informationen über den BBU und seine Aktivitäten gibt es im Internet unter
http://www.bbu-online.de und telefonisch unter 0228-214032. Die
Facebook-Adresse lautet www.facebook.com/BBU72
Postanschrift: BBU, Prinz-Albert-Str.55, 53113 Bonn.

Der BBU ist der Dachverband zahlreicher Bürgerinitiativen,
Umweltverbände und Einzelmitglieder. Er wurde 1972 gegründet und hat
seinen Sitz in Bonn. Weitere Umweltgruppen, Aktionsbündnisse und
engagierte Privatpersonen sind aufgerufen, dem BBU beizutreten um die
themenübergreifende Vernetzung der Umweltschutzbewegung zu verstärken.
Der BBU engagiert sich u. a. für menschen- und umweltfreundliche
Verkehrskonzepte, für den sofortigen und weltweiten Atomausstieg, gegen
die gefährliche CO2-Endlagerung, gegen Fracking und für
umweltfreundliche Energiequellen.

Share
Dieser Beitrag wurde unter Atompolitik veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.