Herr Werner Schell informiert über seinen NEWSLETTER wieder brandaktuell!

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

als Gewerkschafter/Innen-Arbeitskreis (AK) hat uns ein weiterer NEWSLETTER des Herrn Werner Schell (http://www.ak-gewerkschafter.de/?s=werner+schell) erreicht.

In diesem NEWSLETTER gibt der Vorstand des Pro Pflege – Selbsthilfenetzwerks wieder eine Fülle von wichtigen Informationen und einen TV-Tipp für den hautigen Tag.

Wir haben den komplatten NEWSLETTER nachstehend zu Eurer gefälligen Kenntnisnahme auf unsere Homepage gepostet und in der Kategorie „GESUNDHEITSPOLITIK“ (http://www.ak-gewerkschafter.de/category/gesundheitspolitik/) archiviert.

Für den AK Manni Engelhardt -Koordinator-

++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

 

Herr Werner Schell aktuell:

 

Pro Pflege – Selbsthilfenetzwerk

Unabhängige und gemeinnützige Interessenvertretung

für hilfe- und pflegebedürftige Menschen in Deutschland

Vorstand: Werner Schell – Harffer Straße 59 – 41469 Neuss

Tel.: 02131 / 150779

E-Mail: ProPflege@wernerschell.de

Internet: http://www.pro-pflege-selbsthilfenetzwerk.de

14.05.2019

Sehr geehrte Damen und Herren,

ich mache hiermit wie folgt auf Texte im Forum von Pro Pflege … aufmerksam (Auswahl):

·        Der Fachkräftemangel in der Pflege ist mit Zuwanderung nicht zu lösen! Der Pflegenotstand kann nur durch die schnellstmögliche Gestaltung von bundesweit geltenden Personalbemessungssystemen, angemessenen Vergütungen und regionalen Werbe- bzw. Qualifizierungsmaßnahmen aufgelöst werden. Und dazu müssen Milliarden Euro in die Hand genommen werden. – So auch das Statement von Prof. Dr. Stefan Sell beim Neusser Pflegetreff am 17.04.2019 – Quelle: Filmdokumentation zum Treff >

·        Jens Spahn, BMG, will Kita- und Schulkinder mit einem Gesetz vor Masern schützen. Wer dort neu aufgenommen wird, muss eine entsprechende Impfung nachweisen. Obwohl einiges für eine höchstmögliche Durchimpfungsrate spricht, bleibt die Frage, inwieweit die geplante Vorschrift verfassungsrechtliche Grundwerte berührt bzw. verletzt.  Eine Nachimpfung würde dem Vernehmen nach etwa 600.000 Menschen betreffen. – Näheres unter > http://www.wernerschell.de/forum/neu/viewtopic.php?f=6&t=12199&p=108715#p108715

·        10.000 Pflegekräfte fehlen lt. Gesundheitsminister Laumann allein in NRW. Über die dramatische Notstandssituation berichtet erneut die RP am 08.05.2019. Und dabei beziehen sich die fehlenden Pflegekräfte nur auf die vorhandenen Stellenpläne. Tatsächlich sind aber bundesweit Pflegepersonalsysteme notwendig, die einen Mehrbedarf von mindestens 20% ausweisen. Die jetzigen Zahlen sind folglich nur die „Spitze eines Eisberges“. – Näheres unter > http://www.wernerschell.de/forum/neu/viewtopic.php?f=3&t=23018&p=108748#p108748

·        Das Hamburgische Verfassungsgericht hat am 07.05.2019 entschieden, dass die Volksinitiative für mehr Personal in Hamburgs Krankenhäusern rechtlich nicht zulässig ist. Damit sei, so Gesundheitssenatorin Prüfer-Storcks, Rechtssicherheit geschaffen, um die bessere Personalausstattung in der Pflege mit dem geltenden Bundesrecht und den Initiativen des Senats für mehr Ausbildung und Beschäftigung umzusetzen. – Näheres > http://www.wernerschell.de/forum/neu/viewtopic.php?f=3&t=23191&p=108734#p108734

·        Fast jeder dritte Patient, der stationär in eine internistische Klinik aufgenommen wird, zeigt, so eine Studie, Anzeichen für eine Mangelernährung; von den älteren Patienten sogar über die Hälfte. Es wird u.a. ein  Ernährungsmanagement angemahnt. Denn der Mangel wirkt sich schlecht auf das Wohlbefinden und den Krankheitsverlauf der betroffenen Patienten aus. – Näheres unter > http://www.wernerschell.de/forum/neu/viewtopic.php?f=6&t=22540&p=108738#p108738

·        Gute Pflege-Rahmenbedingungen (+ kommunale Quartiershilfen) erfordern deutlich mehr Finanzmittel. Über die Finanzierungskonzepte wird heftig gestritten. – Näheres unter > http://www.wernerschell.de/forum/neu/viewtopic.php?f=4&t=22683&p=108755#p108755

·        Tag des Schlaganfalles am 10.05.2019: 270.000 Menschen erleiden pro Jahr einen Schlaganfall. Die ambulante therapuetische Versorgung weist große Lücken auf. Mehrere Beiträge informieren! – Näheres unter > http://www.wernerschell.de/forum/neu/viewtopic.php?f=6&t=22079&p=108723#p108723

·        Zum Tag der Pflegenden am 12.05.2019 mit dem Motto: „Gesundheit für alle“ informieren zahlreiche Beiträge. Prof. Wilfried Schnepp in einem Interview: „Längst ist nicht mehr sicher, dass Menschen in diesem Land Pflege erhalten.“ – Näheres unter > http://www.wernerschell.de/forum/neu/viewtopic.php?f=3&t=23156

·        Nachdenkliches zum Tag der Pflegenden …(> http://www.wernerschell.de/forum/neu/viewtopic.php?f=3&t=23156&p=108804#p108804): „Pflegestillstand – Warum sich in unseren Altenheimen nichts ändert“.  – Sendungsvideo vom 08.05.2019 (29 Min.) in der Mediathek anschaubar (> http://www.wernerschell.de/forum/neu/viewtopic.php?f=7&t=23189 ). Die Fehlentwicklungen werden deutlich angesprochen. – Pro Pflege – Selbsthilfenetzwerk macht ebenfalls seit vielen Jahren auf den Pflegenotstand aufmerksam. Die wesentlichen Aussagen: „Mehr Pflegepersonal – jetzt und nicht später! – Mehr Zeit für Zuwendung und Pflege ermöglichen“. Da keine wirksamen Reformregelungen in Sicht sind, wird uns die Pflegemisere weiter erhalten bleiben. Die Groko-Politiker – Jens Spahn eingeschlossen – haben offensichtlich nicht verstanden, wie notleidend die Versorgung von Patienten und pflegebedürftigen Menschen ist. Ein umfängliches Statement vom 06.07.2019 bringt alles noch einmal auf den Punkt (> http://www.pro-pflege-selbsthilfenetzwerk.de/Pressemitteilungen/PpPS_Entwurf_Stellungnahme_06072018.pdf ).

Verantwortlich ist man _ Sprichwort.JPG

·        Ethikrat: Keimbahneingriffe derzeit zu risikoreich, aber ethisch nicht grundsätzlich auszuschließen. Dieser Einschätzung kann man nicht widersprechen! – Näheres unter > http://www.wernerschell.de/forum/neu/viewtopic.php?f=2&t=23194

·        Organspende: Hermann Gröhe, MdB aus Neuss, kämpft gegen Pläne von Jens Spahn. – Pro Pflege – Selbsthilfenetzwerk hat die Spahn`schen Pläne bereits am 04.09.2018 als eindeutig verfassungswidrig und für völlig überflüssig erklärt. Vollmundige Begründungserklärungen von Jens Spahn helfen dabei auch nicht weiter.  …. – Näheres unter > http://www.wernerschell.de/forum/neu/viewtopic.php?f=2&t=15883&p=108791#p108791

·        Mein „Brandbrief“ zum Pflegenotstand an die Bundeskanzlerin, Frau Dr. Angela Merkel, vom 20.08.2018 ist bis heute ohne jede Antwort geblieben. Und das ist mehr als ärgerlich … Eine Dankesbekundung (am Muttertag) in Richtung Pflegekräfte erscheint daher als bloße Worthülse, die jegliches Engagement für bessere Pflege-Rahmenbedingungen vermissen lässt. Das habe ich u.a. am 12.05.2019 deutlich moniert (>  http://www.wernerschell.de/forum/neu/viewtopic.php?f=3&t=22715&p=108814#p108814 ). Aufgrund der gemachten Erfahrungen wird das aber die Kanzlerin wohl völlig kalt lassen. Dazu passt ein Zitat in der Rheinischen Post vom 13.05.2019 von Friedrich Nowottny (89), Journalist, über Angela Merkel: „Ich glaube, die kann eine derartige Kühle ausstrahlen, dass ein Kölsch in drei Sekunden zu Eis gefriert.“

·        TV-Tipp für den 15.05.2019 >>> Was bedeutet Pflegenotstand für Betroffene – Pflege am Limit – Patienten in Gefahr? – Näheres >  http://www.wernerschell.de/forum/neu/viewtopic.php?f=7&t=23187

·       Zur Erinnerung: Patientenautonomie am Lebensende – Vorsorgliche Verfügungen … Vortrag am 21.05.2019, 15.00 – 17.00 Uhr, Bürgerhaus Neuss-Erfttal, Bedburger Straße 61. – Referent: Werner Schell. –  Eintritt frei. – Näheres unter > http://www.wernerschell.de/forum/neu/viewtopic.php?f=7&t=23103

Wende Dein Gesicht stets der Sonne zu,

dann fallen die Schatten hinter Dich!

Chinesische Weisheit

>>> Zu den vorstehenden Hinweisen können Texte im Forum aufgerufen werden. Bitte jeweilige Fundstelle kopieren und in den InternetBrowser übertragen! – Wenn Sie nicht mehr informiert werden möchten, wird um entsprechende Nachricht gebeten. <<<

Mit freundlichen Grüßen

Werner Schell

https://www.facebook.com/werner.schell.7  bzw. https://twitter.com/SchellWerner

Share
Dieser Beitrag wurde unter Gesundheitspolitik, Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.