Gleich zum Wochenbeginn informiert Werner Schell wieder ganz aktuell!

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

soeben haben uns als Gewerkschafter/Innen-Arbeitskreis (AK) aktuelle Informationen des Herrn Werner Schell (http://www.ak-gewerkschafter.de/?s=werner+schell) rund um die THEMEN GESUNDHEIT und PFLEGE erreicht.

Bildergebnis für fotos über werner schell

Wir haben diesen NEWSLETTER des Vorstandes des Pro Pflege – Selbsthilfenetzwerks nsachstehend zu Eurer gefälligen Kenntnisnahme auf unsere Homepage gepostet und in der Kategorie „GESUNDHEITSPOLITIK“ (http://www.ak-gewerkschafter.de/category/gesundheitspolitik/) archiviert.

Für den AK Manni Engelhardt -Koordinator-

******************************************************

Herr Werner Schell informiert aktuell:

 

Pro Pflege – Selbsthilfenetzwerk

Unabhängige und gemeinnützige Interessenvertretung

für hilfe- und pflegebedürftige Menschen in Deutschland

Vorstand: Werner Schell – Harffer Straße 59 – 41469 Neuss

Tel.: 02131 / 150779

E-Mail: ProPflege@wernerschell.de

Internet: http://www.pro-pflege-selbsthilfenetzwerk.de

17.06.2019

Sehr geehrte Damen und Herren,

ich mache hiermit wie folgt auf Texte im Forum von Pro Pflege … aufmerksam (Auswahl):

·        Pro Pflege – Selbsthilfenetzwerk tritt seit Jahren dafür ein, das im SGB XI geregelte Pflegesystem durch altengerechte Quartiershilfen zu ergänzen. Damit wird dem Grundsatz „ambulant vor stationär“ Rechnung getragen. Insoweit sind u.a. die Kommunen, aber auch alle BürgerInnen eines Wohngebietes (Quartier) gefordert. Darüber wurde in der Sendung des Deutschlandfunks am 27.02.2015 lebhaft diskutiert. Ich habe in der Sendung konkrete Hinweise vorgestellt, wie es gehen kann. Die Sendung ist wie folgt auf Dauer gesichert und abhörbar: > http://www.pro-pflege-selbsthilfenetzwerk.de/Wer_soll_uns_in_Zukunft_pflege.mp3 = interessante Ausführungen!) – Perfekte Lösungen gibt es nicht. Aber, das was geht, muss angepackt werden. … Und wir alle sind in der Pflicht! – Die Groko – Verantwortlichen wurden zeitgerecht informiert und was die Konzerte Aktion Pflege (KAP) jetzt angekündigt hat, sind überwiegend längst diskutierte Konzepte. Es werden zig Milliarden Euro aufzuwenden sein. Dazu gibt die KAP keine Antwort – und das ist mehr als enttäuschend!

·        Arbeiten in der Pflege bedeutet, sich um die Gesundheit anderer zu kümmern – dabei rückt die eigene Gesundheit der Beschäftigten oftmals in den Hintergrund. Der Arbeitsalltag in Krankenhäusern und stationären Pflegeeinrichtungen ist durch spezifische Arbeitsanforderungen gekennzeichnet: Schichtdienst, Zeitdruck, der Umgang mit Emotionen sowie körperlich anspruchsvolle Tätigkeiten können zu einer Belastung werden. Um die Arbeitsfähigkeit von Pflegekräften und allen anderen Beschäftigtengruppen zu erhalten bzw. zu stärken und um eine gesunde Arbeitsumgebung zu schaffen, haben die Ersatzkassen das Konzept „MEHRWERT:PFLEGE“ entwickelt. Krankenhäuser und stationäre Pflegeeinrichtungen, die ein betriebliches Gesundheitsmanagement für ihre Beschäftigten aufbauen oder weiterentwickeln möchten, können sich von qualifizierten BGF-BeraterInnen mit Unterstützung des vdek kostenlos beraten und begleiten lassen. – Weitere Informationen unter > http://www.wernerschell.de/forum/neu/viewtopic.php?f=4&t=22997&p=109222#p109222

·        Bei Frauen und Männern können sich die Symptome und der Verlauf vieler Krankheiten unterscheiden – und die Wirkung von Medikamenten. Damit eine geschlechtsspezifische Behandlung möglich ist, müssten die Unterschiede genauer untersucht werden. Doch das ist bisher kaum geschehen. … Weitere Informationen und Videoaufruf eines NDR-Visite-Betrages vom 11.06.2019 – Nähres unter > https://www.ndr.de/ratgeber/gesundheit/Warum-Medikamente-bei-Frauen-anders-wirken,medikamente406.html

·        Was hilft am besten gegen zu viel Zucker in Getränken? – Karies, Diabetes, Herzerkrankungen, Fettleibigkeit – Getränke mit hohem Zuckergehalt sind für diese Krankheiten ein zentraler Faktor. Wissenschaftliche Erkenntnisse machen politisches Handeln erforderlich! Quarks & Co informiert. – Näheres > http://www.wernerschell.de/forum/neu/viewtopic.php?f=6&t=21477&p=109242#p109242

·        Die Sternwanderung des Runden Tisches Demenz Neuss am 13.06.2019 führte zum Martin-Luther-Haus. Dort gab es bei Kaffee und Kuchen ein gemütliches Beisammensein. Der Eifelverein gestaltete den musikalischen Rahmen. Dabei zeigte sich, dass Musik und Singen wirklich als Heilmittel verstanden werden kann, kostenlos und nebenwirkungsfrei. Die Ehefrau eines dementen Mitwanderers erklärte spontan, dass sie ihren Mann seit Jahren nicht mehr in so guter Stimmung, lachend, erlebt habe. – Offensichtlich war die Veranstaltung ein Erfolg! – Das angefügte Foto zeigt einige Personen des Betreuungsteams. Der nächste Wandertermin ist für den 09.10.2019 fest eingeplant. – Näheres unter > http://www.wernerschell.de/forum/neu/viewtopic.php?f=7&t=23212

·        Fest der Kulturen in Neuss am 15.06.2019 mit zahlreichen Infoständen und Rahmenprogramm – war als Gast dabei. U.a. spielte die „Marion Sobo Band“. – Video > https://www.facebook.com/werner.schell.7/videos/2258816347535763/?t=0

·        Erfttaler Schützenfest… Eine gut gelungene Schützenparade am 16.06.2019 mit sehr viel Prominenz und reichlich Zuschauern … und auch ein Dudelsackpfeifer als Überraschungsgast. Alles gut aufbereitet. Lob und Anerkennung! – Videos und umfangreiches Bildmaterial > https://www.facebook.com/werner.schell.7

„Im Grunde sind es doch die Verbindungen mit den Menschen,

welche dem Leben seinen Sinn geben“.

Wilhelm von Humboldt

>>> Zu den vorstehenden Hinweisen können Texte im Forum aufgerufen werden. Bitte jeweilige Fundstelle kopieren und in den InternetBrowser übertragen! – Wenn Sie nicht mehr informiert werden möchten, wird um entsprechende Nachricht gebeten. <<<

Mit freundlichen Grüßen

Werner Schell

https://www.facebook.com/werner.schell.7  bzw. https://twitter.com/SchellWerner

Share
Dieser Beitrag wurde unter Gesundheitspolitik veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.