IUF hat eine eine dringende Kampagne für die Hotel-Housekeeping-Kräfte im Hotel Condestable Iranzo in Jaén (Andalusien) gestartet! Macht bitte ALLE mit!

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

als Gewerkschafter/Innen-Arbeitskreis (AK) haben wir über IUF (http://www.ak-gewerkschafter.de/?s=iuf) eine dringende Kampagne für die Hotel-Housekeeping-Kräfte im Hotel Condestable Iranzo in Jaén (Andalusien)  erhalten, die kämpfen für ihre Rechte und Anerkennung kämpfen.

Wir haben die komplette Mitteilung von IUF nachstehend zu Eurer gefälligen Kenntnisnahme und Bedienung auf unsere Homepage gepostet und in den Kategorien „SOLIDARITÄT“ (http://www.ak-gewerkschafter.de/category/solidaritat/) und „KAMPAGNEN“ (http://www.ak-gewerkschafter.de/category/kampagnen/) archiviert.

Macht bitte ALLE mit.

Für den AK Manni Engelhardt -Koordinator-

********************************************************

IUF ruft auf:

 

mailchimp_cover_solidarity_DE.jpg

Spanien: #Las9delCondestable wiedereinstellen!

Neun Housekeeping-Kräfte im Hotel Condestable Iranzo in Jaén (Andalusien) wurden im Mai entlassen, als sie eine Gewerkschaft bilden wollten und die Anwendung der für das Gastgewerbe geltenden Kollektivvereinbarung in der Provinz forderten. Der Gewerkschaftsbund CC.OO Dienstleistungen kämpft für ihre Wiedereinstellung, und die Gewerkschaften gehen gegen die massive Zunahme der Auslagerung vor, die eine Verarmung der Hotelangestellten zur Folge hat.
 
 
 

Ihr könnt ihren Kampf unterstützen, indem ihr die von der Gewerkschaft initiierte Online-Petition hier unterzeichnet (auf Spanisch).

HIER  geht es zu dem vollständigen Artikel, der am 12. Juni 2019 auf der IUL-Webseite veröffentlicht wurde.

Email-Adresse: iuf@iuf.org
Rampe du Pont-Rouge, 8, CH-1213, Petit-Lancy (Schweiz)
www.iuf.org Folgt uns auf  Facebook und Twitter

Schreibt euch ein, um die IUL-Nachrichten per Email zu erhalten

Von dieser Liste abzumelden    Abonnementoptionen aktualisieren    In ihrem Browser ansehen

**********************************************************

Share
Dieser Beitrag wurde unter Kampagnen, Solidarität veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.