Wer jetzt noch daran glaubt, dass Donald Trump kein Kriegstreiber ist, der/die glaubt auch an Märchen!

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

als Gewerkschafter/Innen-Arbeitskreis (AK) haben wir mehrfach über den Politclown Donald Trum berichtezt, wie Ihr es durch den Klick auf den nachstehenden Link aufrufen könnt.

> http://www.ak-gewerkschafter.de/?s=donald+trump !

Das ONLINE-MAGAZIN TELEPOLIS titelt vor 4 Stunden wie folgt und schreibt dazu:

Ähnliches Foto

„Kriegstreiber oder Taube“: Konflikt mit dem Iran offenbart erneut Trumps Illusion

Florian Rötzer

Bild könnte enthalten: eine oder mehrere Personen

Bild: Weißes Haus

Trump bläst einen Angriff auf den Iran ab und dreht weiter an der Sanktionsschraube, um die iranische Führung an den Verhandlungstisch zu zwingen

Offenbar gibt es im Weißen Haus Konflikte zwischen Donald Trump und einigen seiner Mitarbeiter über die Außenpolitik und die Durchsetzung amerikanischer Interessen mit militärischer Gewalt. Während seine Entourage von Vizepräsident Mike Pence über Außenminister Pompeo bis hin zum Oberfalken aus dem Kalten Krieg, John Bolton, vornehmlich auf den Druck militärischer Gewaltandrohung setzt, scheint Trump zwar gerne mit dem Militär zu drohen, aber keine Interesse zu haben, tatsächlich einen neuen Krieg vom Zaum zu brechen. Gestern sagte er: „Alle haben mich als Kriegstreiber bezeichnet. Und jetzt sagen sie, ich sei eine Taube. Ich bin weder das eine noch das andere. Ich bin ein Mann mit gesundem Menschenverstand.“

Letzte Woche war ein Paradebeispiel für Trumps Haltung. Nach dem Abschuss der 130 Millionen US-Dollar teuren Global Hawk-Drohne durch die Revolutionsgarden am 20. Juni wurde vom Pentagon ein Angriff auf iranische Ziele geplant. Trump schrieb, der Angriff auf drei Ziele sei vorbereitet gewesen, er habe ihn aber angeblich 10 Minuten vor dem Start noch gestoppt. Umstritten ist, ob die Drohne über iranischem oder internationalem Gewässer flog. Trump schrieb, Grund für sein Veto sei gewesen, dass der Angriff schätzungsweise 150 Menschen das Leben kosten werde. Das sei für ihn gegenüber dem Verlust einer Drohne nicht verhältnismäßig gewesen.

Überdies habe er keine Eile, das amerikanische Militär sei „wiederhergestellt, neu und kampfbereit“ – und sowieso das „weitaus beste der Welt“. Statt des Militärschlags kündigte er neue Sanktionen an, die schon am Montag kommen sollen, um den „maximalen Druck“ zu erhöhen. Später ergänzte er, er habe die Angriffsvorbereitungen nicht abgebrochen, sondern nur nicht weiter vorangehen lassen. Was er damit korrigieren will, ist nicht so ganz klar. Gut möglich, dass er erst in letzter Minute in den Plan eingeweiht worden war.

Man darf vermuten, dass das Leben von 150 Iranern nicht primär für ihn war, sondern dass er vor den möglichen Konsequenzen eines Krieges, die ihm vor allem im begonnenen Wahlkampf schwer schaden könnten, zurückschreckte. Am Freitag soll er sich über seinen inneren Zirkel beklagt haben, wie die WSJ berichtet: „Diese Menschen wollen uns in den Krieg treiben. Das ist so abscheulich. Wir brauchen keine Kriege mehr.“ Die iranische Seite zog im selben Stil wie Trump nach. Man habe nicht nur mehrmals gewarnt, sagte Amir Ali Hajizadeh, der Luftwaffenkommandeur der Revolutionsgarden, dass die Drohne im iranischen Luftraum flog, sondern diese schließlich zur Warnung abgeschossen, aber eine in der Nähe fliegende Boeing P-8 Poseidon mit 35 Menschen an Bord verschont.

Den kompletten Online-Beitrag kännt Ihr durch das Anklicken des nachstehenden Links direkt auf der Homepage von TELEPOLIS lesen.

> https://www.heise.de/tp/features/Kriegstreiber-oder-Taube-Konflikt-mit-dem-Iran-offenbart-erneut-Trumps-Illusion-4453627.html !

Trump behauptet wörtlich: „Letztlich treffe ich die Entscheidung. Der einzige, der entscheidend ist, bin ich. Ich höre jedem zu. Ich will Menschen auf beiden Seiten.“

Und das  Magazin

Bildergebnis für fotos vom logo des spiegel online

berichtet darüber, dass US-Aussenminister Pompeo eine Werbetour für eine weltweite Koalition gegen den Iran gestartet hat.

Der Klick auf den nachstehenden Link führt Euch direkt auf diesen Online-Beitrag auf der Homepage des SPIEGEL online.

> https://www.spiegel.de/politik/ausland/mike-pompeo-will-weltweite-koalition-gegen-iran-a-1273941.html !

Wer jetzt noch daran glaubt, dass Donald Trump kein Kriegstreiber ist, der/die glaubt auch an Märchen!

Für den AK Manni Engelhardt -Koordinator-

Share
Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.