Heute veröffentlichen wir den Sommer-Info-Brief 2019 von WWL (Gewerkschafter/Innen wählen links)!

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

soeben hat uns als Gewerkschafter/Innen-Arbeitskreis (AK) der SOMMER-INFO-BRIEF von GEWERKSCHAFTER/INNEN wählen links – WWL und GWL –  (http://www.ak-gewerkschafter.de/?s=wwl)

Wir haben den kompletten Infobrief nachstehend zu Eurer gefälligen Kenntnisnahme auf unsere Homepage gepostet.

Für den AK Manni Engelhardt -Koordinator-

Bildergebnis für fotos vom logo gewerkschafter wählen links

*****************************************************

GEWERKSCHAFTER/INNEN WÄHLEN LINKS TEILT MIT:

Liebe Kolleginnen, liebe Kollegen,

passend zu den Rekordtemperaturen beschäftigt sich der erste Punkt unseres Newsletter diesmal mit dem Klimawandel und der Demonstration der IG Metall am 29. Juni.

Viel Spaß beim Lesen und einen schönen Sommer!

Team GewerkschafterInnen wählen links

AKTUELLES

Klimaschutz nur mit Beschäftigtenschutz

Die Fraktion DIE LINKE war bei den Klimaprotesten des letzten Wochenendes im Rheinland dabei und wird in der letzten Sitzungswoche vor der Sommerpause im Bundestag die Anerkennung des Klimanotstandes in Deutschland fordern.

Die IG Metall plant am kommenden Samstag, den 29. Juni eine Großdemonstration in Berlin. Sie fordert den anstehenden Umbruch in der Industrie in Bezug auf Digitalisierung und E-Mobilität sozial, demokratisch und ökologisch zu gestalten.

Einige Überlegungen zu dem Umgang mit dieser großen industriellen Transformation kommen von der „Initiative Offensive Gewerkschaftspolitik“ in der IG Metall.

DIE LINKE hat einen eigenen Flyer für die Demonstration geschrieben, in dem sie deutlich macht, dass eine soziale und wirksame Klimapolitik auch gegen Konzerninteressen durchgesetzt werden muss.

Unterstützung der warnstreikenden KollegInnen im Einzelhandel!

Ob 1 Euro pro Stunde oder 6,5 % mehr – im gesamten Bundesgebiet stehen derzeit Beschäftigte des Einzelhandels mit ihrer Gewerkschaft ver.di für eine klare Lohnerhöhung ein und damit für die Anerkennung ihrer tagtäglichen Leistung. Anstatt jedoch für diese Leistung etwas von den Gewinnen abzugeben und mehr Geld zu bezahlen, begehen immer mehr Unternehmen Tarifflucht. Dadurch ist die Tarifbindung im ganzen Handel auf einen historischen Tiefpunkt gesunken wie eine Kleine Anfrage der Linksfraktion zeigt.

Neben der oft niedrigen Bezahlung sind die Beschäftigten im Einzelhandel mit erschwerten Arbeitsbedingungen und -belastungen konfrontiert. Wie die Arbeitsbedingungen im Einzelhandel sich entwickelt haben, ist Gegenstand dieser Kleinen Anfrage der Linksfraktion an die Bundesregierung.

VERANSTALTUNGSDOKUMENTATION

4. Konferenz gewerkschaftliche Erneuerung, 15.-17.Februar 2019, Braunschweig

An der bisher größten „Streikkonferenz“ der Rosa-Luxemburg-Stiftung nahmen im Februar in Braunschweig über 800 KollegInnen aus allen Gewerkschaften und Generationen, WissenschaftlerInnen und Studierende teil. Sie einte der Wunsch, sich über Erfahrungen aus den vergangenen Kämpfen auszutauschen und gemeinsam demokratische, konfliktorientierte und politisierende Strategien zu entwickeln. Die Dokumentation der Veranstaltung umfasst Videomitschnitte, Fotos, Berichte und Presseartikel.

PUBLIKATIONEN

Jane McAlevey: Keine halben Sachen. Machtaufbau durch Organizing.

Mit der Herausgabe der deutschen Übersetzung des Buches „No Shortcuts. Organizing for Power.“ der amerikanischen Organizerin Jane McAlevey will die Rosa-Luxemburg-Stiftung die deutschen Organizing-Debatte um bisher unterbelichtete Organizing-Erfahrungen und -Konzepte bereichern. Es kann beim VSA-Verlag gekauft und bei der Rosa-Luxemburg-Stiftung kostenlos online gelesen werden.

McAlevey legt in ihrem Buch eine theoretische Begründung eines Organizing-Ansatzes vor, der die Beschäftigten und ihre Machtressourcen in den Fokus nimmt. Einen Einblick in ihre wichtigsten Organizing-Grundsätze gibt Jane McAlevey in einem Kurz-Video der Rosa-Luxemburg-Stiftung.

Ingrid Artus: Frauen*streik! Zur Feminisierung von Arbeitskämpfen

Die Soziologin Ingrid Artus geht in ihrer Broschüre der These einer «Feminisierung von Streiks» nach. Dabei legt sie die historische Rolle von Frauen in Arbeitskämpfen dar, sucht nach Erklärungen für die heute zunehmende Anzahl streikender Frauen.

Die Broschüre der Rosa-Luxemburg-Stiftung kann online gelesen oder kostenlos bestellt werden.

TERMINE

Betriebsrätekonferenz der Bundestagfraktion DIE LINKE

Am Freitag, den 20. September 2019, 10:30 Uhr bis 16:00 Uhr, findet eine regionale Betriebs- und Personalrätekonferenz der Bundestagsfraktion DIE LINKE in Niedersachsen statt. Der Titel lautet „Mitbestimmung jetzt! Herausforderungen in einer sich ändernden Arbeitswelt“. Ort der Veranstaltung ist das Stadteilzentrum KroKus, Thie 6, 30539 Hannover.

Anmeldungen: Email an veranstaltung@linksfraktion.de, Betreff »Betriebs-/ Personalrätekonferenz Hannover«

Share
Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.