Wie schreibt es das MANAGER-MAGAZIN: „Bis zu 20.000 Jobs auf der Kippe Deutsche Bank zurrt Details des Radikal-Umbaus fest!“ / Wir hatten als AK zu diesem Stellenabbau bereits 2016 eine Ursache aufgezeigt!

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

als Gewerkschafter/Innen-Arbeitskreis (AK) Vermelden wir gleich die nächste HIOBSBOTSCHAFT in Sachen STELLENABBAU (http://www.ak-gewerkschafter.de/?s=stellenabbau).

Da ist wieder einmal die Deutsche Bank (http://www.ak-gewerkschafter.de/?s=deutsche+bank) in die Schlagzeilen geraten.Wie wir mit Beitrag vom 13. Oktober 2016 vermuteten, würde der Millionenstrafe irgebndwann STELLENABBAU folgen.

Den Beitrag könnt Ihr durch den Klick auf den nachstehenden Link aufrufen.

> http://www.ak-gewerkschafter.de/2016/10/13/es-steht-fest-millionenstrafe-fuer-die-deutsche-bank-folgt-jetzt-zur-kompensation-weiterer-stellenabbau/ !

Jedenfalls schreibt das Manager Magazin schreibt mit Online-Beitrag vom gestrigen Tage wie folgt:

Bildergebnis für fotos vom logo des managermagazins

Bis zu 20.000 Jobs auf der Kippe Deutsche Bank zurrt Details des Radikal-Umbaus fest

 
Share
Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.