Kollege Wolfgang Erbe informiert: Andreas Temme und Stephan Ernst Köpfe eines rechtsterroristischen Mordkommandos gegen Walter Lübke? / Auf zur Demo! / u. a. m.!

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

soeben erreicht uns als Gewerkschafter/Innen-Arbeitskreis (AK) ein Info-Potpourri des Kollegen Wolfgang Erbe (http://www.ak-gewerkschafter.de/?s=wolfgang+erbe).

Darin berichtet Wolfgang u. a. über folgende Themen:

„Andreas Temme und Stephan Ernst Köpfe eines rechtsterroristischen Mordkommandos gegen Walter Lübke?“ 

„Auf zur Demo!“

u. a. m.!

Wir haben das komplette Info-Potpourri nachstehend zu Eurer gefälligen Kenntnisnahme auf unsere Homepage gepostet.

Dem Kollegen Wolfgang Erbe sagen wir an dieser Stelle wieder einmal ein herzliches Dankeschön für sein unermüdliches Wirken!

Für den AK Manni Engelhardt -Koordinator-

*********************************************************

Kollege Wolfgang Erbe teilt mit:

 
Auf zur Demo:
 
 
Andreas Temme und  Stephan Ernst Köpfe eines rechtsterroristischen Mordkommandos gegen Walter Lübke?
 
 
 
 
 
 
 
  • Sie finden sich gegenseitig vor allem im Netz und auf Martial-Arts-Events: Die rechte Szene radikalisiert sich zunehmend.
  • Allein in NRW sind 19 rechtsextreme Gefährder gelistet. Der Verfassungsschutz befürchtet Anschläge.
  • Doch um alle Gefährder zu überwachen, fehlt das Personal.

Düsseldorf –

Endlich losschlagen. Der Mann aus Oberhausen, Ende 40, schien bereit. Er bot seinen Chat-Kumpels an, Schusswaffen aus dem Ausland zu besorgen. Die abgeschottet agierende rechtsradikale Gruppe, deren Administrator in Konstanz saß, war sich einig: „Wir müssen etwas tun.“ Für die Staatsschützer in Baden-Württemberg, die den Nazi-Chat seit Ende 2018 verfolgten, war es Zeit, einzuschreiten.

 
 
 
 
 
Share
Dieser Beitrag wurde unter Neuigkeiten veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.